Inspiration für den Balkon und die Terrasse

Die Schafskälte ist vorbei – nun gibt es wirklich keinen Grund mehr, die Bepflanzung seines Balkons oder seiner Terrasse aufzuschieben! Deshalb gibt es jetzt zehn schöne Ideen für sommerliche Terrassen- und Balkonbepflanzungen.

Im Sommer ist die Zeit der Sommerblumen. Jeder noch so kleine Balkon, jede noch so kleine Terrasse kann sich mit ein paar bunten Pflanzen in einen Blütentraum verwandeln – eine kleine Sommeroase zum Entspannen und Kraft tanken. Aber auch Kräuter sind im Sommer sehr gefragt: Wenn man abends bei einem entspannten Grill- oder Cocktailabend zusammensitzt, können frisch gepflückte Kräuter wie Rosmarin, Oregano oder Zitronenmelisse für einen ganz besonderen Genuss sorgen.

Auch Kräuter sehen in Balkonkästen ansprechend aus.

5 Blumige Aussichten für den Sommer

Viele Sommerblumen eignen sich für eine sommerliche Kübel- oder Balkonbepflanzung. Sehr beliebt sind unter anderem Kombinationen mit Verbenen, Zauberglöckchen, Wolfsmilch, Petunien und Strohblumen. Vor allem die Farben Violett und Gelb erfreuen sich in diesem Sommer größter Beliebtheit. Lebendige Kombinationen entstehen durch starke Farbkontraste, etwas ruhiger wirken hingegen sanfte Farbverläufe.

1. Entspannung und Ruhe

Eine wunderschöne Kombination, die durch ihren sanften Farbverlauf für Ruhe und Entspannung sorgt, besteht aus den zart-violetten Petunien, violetten Verbenen und blau-violettem Männertreu. Diese Bepflanzung kann man sich selbst zusammenstellen, es gibt die Pflanzen jedoch auch bereits in dieser Kombination zu kaufen. Die hübschen Sommerpflanzen stehen gerne sonnig bis halbschattig und brauchen, sobald die Erde angetrocknet ist, wieder Wasser. Insbesondere an heißen Sommertagen muss man daher aufpassen, dass die Pflanzen nicht vertrocknen. Zusätzlich brauchen die Sommerblumen regelmäßig Nährstoffe. Am besten düngt man daher alle 7-14 Tage mit einem Flüssigdünger, um die Blumen zu unterstützen.

2. Bunte Vielfalt im Kübel

Eine ausgesprochen bunte und vielfältige Bepflanzung kann man mit orangeroten Zauberglöckchen, Strohblumen und Elfensporn kreieren. Als Strukturpflanze, die ein wenig Ruhe in die farbenfrohe Mischung bringt, dient das grüne, hängend wachsende Pfennigkraut. Ein sonniger bis halbschattiger Standort ist für diese wunderschöne Kübelbepflanzung optimal. Alle 7-14 Tage sollte man Flüssigdünger ins Gießwasser geben, um die Pflanzen in ihrer Blütenbildung zu unterstützen.

3. Ein rosaroter Blütentraum

Es müssen nicht immer verschiedene Pflanzen sein. Wer bei Kombinationen mit verschiedenen Pflanzen unsicher ist, kann auch einfach nur eine Pflanze auswählen und diese in unterschiedlichsten Farbvariationen zusammenstellen. Die drei Verbenensorten bezaubern beispielsweise mit verschiedenen Rosatönen, die besonders auf kleinen Balkonen durch ihre dezenten Farben gut zur Geltung kommen und eine leicht romantische Stimmung verbreiten.

4. Strahlender Sonnenschein im Kübel

Strahlend gelbe Blumen im Balkonkasten oder im Kübel sind schon alleine ein schöner Hingucker, doch in Kombination mit Weiß oder Silber scheint die gelbe Farbe noch mehr Leuchtkraft zu besitzen. In diesem Kübel wurden daher – als Begleitpflanzen zu den gelben Sommerblumen – die weiße blühende Wolfsmilch und der leicht silbern schimmernde und hängend wachsende Silberregen gewählt.

Für diese Pflanzen ist ein sonniger bis halbschattiger Standort ideal. Dabei sollte man immer auf eine gute Wasserversorgung achten. Tipp: Je größer der Kübel ist, desto seltener muss man gießen, da die Erde nicht so schnell austrocknet. Damit die Blumen genügend Kraft und Energie für die Blütenbildung haben, sollte man regelmäßig mit Flüssigdünger für Nährstoffnachschub sorgen.

5. Farbenfrohe Zauberglöckchen sorgen für gute Laune

Eine farbenfrohe Blütenpracht stellen diese bunten Zauberglöckchen dar. Mit den gelben, weißen und rosaroten Zauberglöckchenblüten ist der Balkon ein echter Hingucker. Im Laufe des Sommers werden die Zauberglöckchen bei guter Pflege – ausreichend Wasser und Nährstoffe – den Balkonkasten allmählich überwuchern.


5 Ideen für leckere Kräuterbepflanzungen

Neben Blumen lassen sich auch pflegeleichte Kräuter wie Thymian, Rosmarin oder Salbei gut miteinander kombinieren und locken zudem einige Bienen und Schmetterlinge auf den Balkon. Da beispielsweise mediterrane Kräuter wie Thymian, Oregano, Salbei oder Rosmarin ähnliche Standortansprüche haben, lassen sich hier schöne Kombinationen kreieren.

1. Dip mit frischen Kräutern

In einen leckeren Dip gehören frische Kräuter. Mit Salbei, Rosmarin und Thymian im Balkonkasten hat man die beliebtesten Kräuter für mediterrane Kräuterdips sogleich parat, wenn die nächste Grillfeier bevor steht. Alle drei Kräuter sind relativ pflegeleicht und kommen auch mit kurzzeitiger Trockenheit zurecht, weshalb sie gerade für warme Sommer ideale Balkonpflanzen sind.

2. Mediterrane Kräuter für die Pizza

Die perfekte Kräutermischung für eine italienische Pizza kann man ganz einfach selbst im Balkonkasten anbauen: Mit dem Gourmet-Rosmarin ‘Abraxas’, dem zitronigen Thymian ‘Mystic Lemon’ und dem herrlich duftenden Oregano ‘Diabolo’ hat man den ganzen Sommer über frische Kräuter parat. Wer nicht ganz so viel Platz hat, kann sich auch einfach das Kräuter-Trio in einem Topf kaufen. Die Kräuter können sowohl sonnig als auch im leichten Halbschatten stehen. Um sie in ihrem Wachstum zu unterstützen, sollte man alle zwei Wochen etwas Flüssigdünger ins Gießwasser geben.

3. Ein kleiner Bienentraum

Einen etwas anderen Geschmack verleiht das Kräuter-Trio ‘Pizza Silver Mix’ den Pizzen. So bieten Salbei, Thymian und Currykraut eine kulinarische Abwechslung. Doch nicht nur für Pizzen ist das Kräuter-Trio ideal, sondern auch für die Bienen! Denn der blühende Thymian ist eine ausgesprochen beliebte Nektarquelle, an der sich viele Bienen tummeln.
Der leicht silbern wirkende Salbei ‘Hexenmantel’, der silbrig schimmernde Thymian ‘Silver Queen’ und das Currykraut ‘Aladin’ passen zudem auch optisch gut zusammen. Kurzzeitige Trockenheit können die Kräuter vertragen, dennoch sollte man darauf achten, dass die Kräuter regelmäßig gegossen werden.

4. Italienischer Flair auf dem Balkon

Lust auf Pasta mit frischen Kräutern? Eine tolle Bepflanzung, die perfekt auf italienische Pasta abgestimmt ist, ist eine Kombination aus Basilikum, Oregano und Thymian. Die drei mediterranen Kräuter, die gerne sonnig stehen, sind quasi eine Einladung zum Pasta essen und eignen sich auch gut als Geschenk für Fans der italienischen Küche. Idealerweise werden die Kräuter an einen sonnigen Standort gepflanzt, aber auch im Halbschatten fühlen sie sich wohl.

5. Genussgarten im Kübel

Ein kleiner Genussgarten mit einem besonderen Highlight stellt diese Kübelbepflanzung dar: Ein Mandelbaum, der mit verschiedenen Rosmarinsorten wie ‘Blue Winter’ oder ‘Abraxas’, dem Currykraut ‘Kari’, dem Zitronenthymian ‘Limone’ und dem Kugelthymian ‘Fredo’ unterpflanzt wird, bietet nicht nur kulinarisch etwas, sondern ist auch eine echte Augenweide – besonders im kommenden Frühjahr, wenn der Mandelbaum zu blühen beginnt. Der Kübel sollte, damit alle Pflanzen ausreichend Platz haben, einen Durchmesser von mindestens 50 cm haben. Da auch der Mandelbaum mit Nährstoffen versorgt sein will, sollte man alle sieben Tage Flüssigdünger ins Gießwasser mischen. So haben die Pflanzen genügend Energie und können wachsen und gedeihen.


Vielleicht hast Du auch Interesse an folgenden Themen:

Mehr von Arabelle

„Ein Leben ohne Garten ist möglich – aber sinnlos!“

Voller grüner Ideen: Gartenblogs in Deutschland Interview mit Sandra & Andreas von...
Weiterlesen

4 Kommentare

  • Ich finde italienische Kräuter auch super auf der Terrasse. Das Basilikum geht mir nur immer ein. Wir haben unsere Terrassengestaltung so gemacht, dass wir in der einen Ecke eher mediterrane Pflanzen haben und in der anderen Sitz-Lounge eher asiatische.

    • Hallo Tonia,
      schade, dass dir das Basilikum eingeht. Hast du eine Vermutung, woran das liegen könnte? Deine Terrassengestaltung klingt toll! 🙂
      Liebe Grüße,
      Arabelle

  • Danke für diese tollen Tipps! Ich bin gerade auf der Suche nach Gartenpflanzen, die ich für meine Terrasse nehmen kann, damit ich für diesen Sommer eine schöne Blütenvielfalt habe. Im letzten Jahr als ich in mein Haus neu eingezogen bin, hat eine Firma für mich die Terrassengestaltung übernommen und jetzt möchte ich gerne mal mit etwas neuem kommen wie Kräutern. Ich liebe den Geruch von diesen verschiedenen Kräuterarten und finde es sehr schön, wenn die Bienen und Schmetterlinge auch noch dazu kommen. Bei uns gibt es viel Pasta, deswegen werde ich mir Basilikum, Oregano und Thymian anpflanzen. Mein Mann würde sich auch freuen, wenn er für seine Grillmomente Salbei und Rosmarin hätte, da bin ich mir sicher. Da diese Pflanzen relativ pflegeleicht sind und mit kurzzeitiger Trockenheit zurechtkommen, werden sie für meine Terrasse ideal sein. Andere farbenfrohe Blüten kommen natürlich auch noch dazu. Danke.

    • Hallo Jade,
      wie schön! 🙂 Das klingt nach einem tollen Plan für die Bepflanzung. Mir ist es auch immer wichtig, dass sich auch Bienen und Schmetterlinge wohlfühlen und da kann man mit einer bunten Mischung an Kräutern ja nichts falsch machen – und man selber profitiert ja auch noch davon 😉
      Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Freude bei Deiner Terrassengestaltung!
      Viele Grüße,
      Arabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.