„Über Hummeln freue ich mich sicherlich am meisten“

Voller grüner Ideen: Gartenblogs in Deutschland

Interview mit Melanie von Kistengrün – Mein kleiner Balkon-Garten


In unserer neuen Gartenblogreihe „Voller grüner Ideen: Gartenblogs in Deutschland“ stellen wir euch jede Woche einen Gartenblogger oder eine Gartenbloggerin eines interessanten, kreativen und inspirierenden Gartenblogs vor.

Wenn es darum geht, auf wenigen Quadratmetern ein kleines Gartenparadies zu kreieren, ist Melanie von dem Gartenblog Kistengrün – Mein kleiner Balkon-Garten die Expertin. Von Kartoffeln über Tomaten bis hin zu verschiedenen Kräutern findet auf ihrem Balkon jede Pflanze ein Plätzchen – und auf ihrem Blog berichtet sie von ihren Erfahrungen und gibt Tipps für das Gärtnern auf kleiner Fläche. In unserem Interview erzählt sie uns von ihrer Leidenschaft für das Balkon-Gärtnern, von den idealen Balkonpflanzen und von ihrem Wunsch für das kommende Gartenjahr.

Alle Beiträge der Reihe “Voller grüner Ideen: Gartenblogs in Deutschland” findet ihr hier.

„Über Hummeln freue ich mich sicherlich am meisten“

Interview mit Melanie von Kistengrün – Mein kleiner Balkon-Garten

Auf deinem Blog erzählst du, dass dich das Gartenfieber gepackt hat, nachdem du in eine Wohnung mit Balkon gezogen bist. Mittlerweile bloggst du seit sechs Jahren über deine Leidenschaft als Balkongärtnerin und hast deine Erfahrungen auch in deinem Buch ‘Mein Stadtbalkon’ veröffentlicht. Wie entstand diese Leidenschaft fürs Gärtnern? Erinnerst du dich an deine ersten Erlebnisse als Gartenneuling?

Im Grunde habe ich meine Liebe zum Gärtnern wiederentdeckt: Ich bin auf dem Land groß geworden, meine Eltern hatten Gemüsegärten und Streuobstwiesen.

Was genau der Auslöser fürs Balkon-Gärtnern war, weiß ich heute nicht mehr. Ich denke, es war eine Mischung aus Neugier, Experimentierfreude und dem Wunsch, etwas Essbares anbauen zu wollen. Einen großen Garten wollte ich aber nicht – ich kann mich noch ziemlich gut daran erinnern, wie viel Arbeit das macht.

Also habe ich ganz klein angefangen: Eine keimende Kartoffel in die Erde gesteckt, ein paar Tomaten aus Samen gezogen, Basilikum angepflanzt und dann geschaut, ob es auch auf dem Balkon funktioniert. Dass ich am Ende des Sommers tatsächlich etwas ernten konnte, war für mich ein unglaubliches Glücksgefühl.

Ein Blick auf den Balkon von Melanie von Kistengrün – man sieht, woher der Blogname kommt 😉

Hast du vielleicht ein oder zwei Tipps für Balkon-Gartenanfänger, was sie beim Gärtnern auf dem Balkon beachten sollten?

Pflanzen und Standort müssen zusammenpassen. Wenn zum Beispiel eine Tomatenpflanze im Sommer nur wenig Sonne bekommt, trägt sie in der Regel nur wenig Früchte – wenn überhaupt. Salate wiederum fühlen sich an einem solch schattigerem Plätzchen recht wohl.

Außerdem empfehle ich, in großen Gefäßen zu gärtnern. Viele kleine Töpfe sehen zwar schick aus, bieten den Pflanzen aber nur wenig Platz: Sie wachsen ja nicht mit! Außerdem fassen kleine Gefäße nur wenig Erde. Die Folge: An heißen Tagen trocknet das Substrat schneller aus und man muss ständig gießen, damit die Pflanzen nicht schlapp machen.

Welche Pflanzen sind für dich die idealen Balkonpflanzen?

Grundsätzlich sind das immer die Pflanzen, die sich auf dem jeweiligen Balkon auch wohl fühlen. Denn dann wachsen und gedeihen sie auch prächtig.

Ich persönlich bevorzuge essbare und/oder insektenfreundliche Pflanzen in Bio-Qualität. Mit Kräutern habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Aber auch außergewöhnliche Tomatensorten, Physalis und Wilde Rauke, Kapuzinerkresse und Kornblumen dürfen in meinem Mini-Garten nicht fehlen.

Melanies bunt bepflanzter Balkon

Marienkäfer, Hummel, Ohrenkneifer – gibt es unter all den vielen Nützlingen eine persönliche Nr. 1 für dich?

Das ist eine schwierige Frage. Denn jedes Insekt erfüllt ja eine oder mehrere wichtige Aufgaben im Balkon-Garten: Marienkäfer und Ohrenkneifer sorgen zum Beispiel dafür, dass die Blattläuse nicht überhandnehmen. Asseln wiederum zersetzen abgestorbene Blätter. Daher sind sie in der Regel alle im Balkon-Garten willkommen. Über Hummeln freue ich mich aber sicherlich am meisten. Sie sind mir einfach schon vom Aussehen her sympathisch.

Hast du einen Wunsch für das kommende Gartenjahr?

Schon seit Längerem habe ich den Wunsch, plastikfrei auf dem Balkon zu gärtnern. Doch das ist leider gar nicht so einfach, weil die Gefäße meist aus Kunststoff sind. Aber so langsam taste ich mich an das Thema ran.

Vielen Dank für das Interview, liebe Melanie!

Bildnachweis: Die Fotos hat uns Melanie von Kistengrün netterweise für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt.


Und hier geht es zum letzten Beitrag unserer Blogreihe “Voller grüner Ideen: Gartenblogs in Deutschland”:

Mehr von Arabelle

Schnelle Hilfe: Hausmittel gegen Spinnmilben an Gurken

Kraftlos hängen die gelb-weiß besprenkelten Blätter hinunter, zwischen denen sich bei genauerem...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.