Französisches Hochbeet anlegen

Die ersten grauen, kühleren Tage läuten den Herbst ein und die Gartensaison neigt sich langsam dem Ende zu. Nun ist es an der Zeit, neue Ideen für die Gestaltung der Beete und Hochbeete zu sammeln, um im kommenden Frühjahr gut vorbereitet und rechtzeitig starten zu können. Wir geben Dir in den nächsten Wochen ganz unterschiedliche Ideen, wie Du das Hochbeet anlegen und bepflanzen kannst. Im ersten Teil zeigen wir, wie Du ein französisches Hochbeet anlegen kannst.

Banner Serie Kulinarische Hochbeete anlegen

Eine kulinarische „Hochbeet-Reise“ um die Welt

Wir haben eine Serie mit unterschiedlichen Mischkulturen für Hochbeete zusammengestellt, die typische Kräuter, Gemüsesorten und Obstpflanzen einer bestimmten Region enthalten. Die kulinarische Reise führt uns in den kommenden Wochen nach Frankreich, Italien, Südamerika, Asien und zurück nach Deutschland. Dabei haben wir jeweils Pflanzen für das Hochbeet ausgewählt, die entweder aus der Region stammen oder aber in der regionalen Küche typisch sind und häufig verwendet werden. Eine Skizze mit den Produkten und ihrer Anordnung im Hochbeet findest Du unten im Beitrag als Download.

Du kannst Dich also für mediterranen Flair, feurig scharfe Gerichte aus Asien und Südamerika oder die klassische Heimatküche entscheiden!

Hochbeet mit Mischkultur
Mischkulturen im Hochbeet anlegen bringt Vielfalt in den Gemüsegarten

Mischkulturen im Hochbeet

Die Vorteile von Mischkulturen und welches Gemüse sich im Hochbeet verträgt haben wir im Beitrag ‚Mischkulturen im Gemüsebeet anlegen‘ schon einmal vorgestellt. Nun möchten wir Inspirationen und Ideen geben, wie man Pflanzen aus unterschiedlichen Ländern und Regionen in einem Hochbeet anlegen und kombinieren kann. Dabei kann man entweder auf bekannte Sorten und Geschmäcker vertrauen oder aber die Gelegenheit nutzen, um neue Gemüsepflanzen zu entdecken!

Was passt im Hochbeet zusammen?

Wir haben bei der Zusammenstellung der Mischkulturen bereits darauf geachtet, dass sich die Pflanzen im Hochbeet mit ihren jeweiligen Nachbarn gut vertragen und denselben Standort bevorzugen. So können die Pflanzen optimal wachsen und ein tolles Aroma bilden.

Für die Planung der Hochbeete haben wir exemplarisch eine Größe von 2×1 Meter angenommen. Sollte das Hochbeet im heimischen Garten kleiner oder größer sein, ist das natürlich kein Problem. Dann sollte man die Menge der Pflanzen im Hochbeet etwas anpassen.

Banner Französische Küche

Die französische Küche im eigenen Hochbeet anlegen

Wir starten unsere Serie „Kulinarische Hochbeete“ mit einem französischen Hochbeet. In Frankreich gehört gutes Essen mit frischem Gemüse und würzigen Kräutern einfach zur Lebensart. Die Zutaten der französischen Küche wachsen auch in unseren Gärten, Kleingärten, Hochbeeten und Balkonen ausgezeichnet und fühlen sich in den hiesigen klimatischen Bedingungen sehr wohl. Also warum nicht einmal einen Blick in Nachbars Küche werfen und mit selbst angebautem Gemüse und eigenen Kräutern französische Gerichte ausprobieren?

Wir zeigen Dir, welche Produkte dafür am besten geeignet sind und wie sie im Hochbeet gepflanzt werden sollten.

Ansicht Bepflanzung im französischen Hochbeet
Ein Blick von oben: So könntest Du Dein französisches Hochbeet anlegen

Kräuter und Gewürze im französischen Hochbeet anlegen

Französische Kräuter, Bohnenkraut
Staudenbohnenkraut ‚Bolero‘ ist in der französischen Küche sehr beliebt

Bohnenkraut ‚Bolero‘ ist Teil der berühmten „Kräuter der Provence“. Wir kennen dieses Gewürz häufig in getrockneten Mischungen, in Frankreich wird jedoch noch lieber mit frischem Bohnenkraut gewürzt. Wie der Name schon verrät, passt es besonders gut zu Bohnen, aber auch viele mediterrane Fisch- und Fleischgerichte werden mit Bohnenkraut verfeinert. Klassisch ist die Verwendung von Bohnenkraut auch in Eintöpfen. Neben einem würzigen, leicht scharfen Geschmack hat es zudem eine bekömmliche Wirkung. Bohnenkraut entwickelt kurz vor der Blüte ein besonders kräftiges Aroma – also der ideale Erntezeitpunkt. Die Blätter können frisch oder getrocknet verwendet werden. Bohnenkraut würzt intensiv, sodass es erst kurz vor der Garzeit hinzugegeben und dezent dosiert werden sollte.

Thymian ‚Sambesi‘ und Rosmarin Riviera‘ sind typische mediterrane Kräuter, die in französischen Gerichten nicht fehlen dürfen. Auch sie gehören in die „Kräuter der Provence“. Diese Sorten mit hängendem Wuchs ragen besonders hübsch am Hochbeet herunter und sollten daher am Rand gepflanzt werden. Beide Kräuter sind ideale Gewürze zu Fisch- und Fleischgerichten, am besten legt man dafür während des Kochens einen kleinen Zweig dazu. Rosmarin bringt zudem einen tollen Geschmack an gebratene Kartoffeln, während Thymian besonders gut zu geschmorten Tomaten passt. Auch im französischen Ratatouille dürfen Rosmarin und Thymian nicht fehlen.

Französischer EstragonPfefferkorn‘ ist als wichtiger Bestandteil der berühmten Sauce béarnaise in einem französischen Hochbeet ebenfalls unentbehrlich. Zudem werden Suppen, Quark und Gerichte mit Ei oder Käse häufig mit französischem Estragon verfeinert. Wer einmal ganz neue französische Geschmäcker kennenlernen möchte kann Estragon auch gemeinsam mit Äpfeln, Birnen und Gelierzucker zu einem Kompott kochen oder einen Estragon-Dijonsenf probieren. Auch zu gegrilltem Gemüse ist Estragon eine tolle Ergänzung. Genau wie die zuvor beschriebenen Kräuter ist der Estragon ebenfalls sehr beliebt bei Bienen und anderen Insekten.

Zu guter Letzt rundet der Knoblauch ‚Therador‘ die französische Gewürzküche ab. In Fischsuppen oder Eintöpfen sorgt er für einen tollen, aromatischen Geschmack und ist zudem im Hochbeet eine sehr gute Nachbarpflanze zur Kartoffel. Ob gegrilltes Gemüse oder eine frische Vinaigrette – in der französischen Küche bleibt kaum ein herzhaftes Gericht von diesem aromatischen Gewürz verschont. Arleux, ein kleiner Ort im Norden Frankreichs ist sogar bekannt für seinen geräucherten Knoblauch – die Verwendungsmöglichkeiten sind also sehr vielseitig.

Französisches Gemüse im Hochbeet anlegen

Mini-Aubergine Ophelia
Die Mini-Aubergine ‚Ophelia‘ ist ideal für Hochbeet, Balkon und Terrasse geeignet

In der französischen Gourmetküche darf die Kartoffel ‚Axona‘ nicht fehlen. Sie ist ausgesprochen wüchsig und hat ein herzhaftes Aroma. Die rotschalige Vital-Kartoffel ist sehr vielseitig einsetzbar und eignet sich zum Braten, Pürieren oder Backen. Zudem ist diese Sorte ausgesprochen widerstandsfähig gegen Kraut- und Braunfäule, sodass man sich im Herbst über eine reiche Ernte freuen kann.

Eine weitere beliebte Gemüsesorte in Frankreich ist der Sellerie. Sowohl der Knollensellerie ‚Balena‘ als auch Stangensellerie ‚Conga‘ finden großen Anklang und werden häufig mit Estragon gewürzt. Knollensellerie findet man eher in Eintöpfen und Suppen, während sich Stangensellerie auch als Rohkost zu Kräuterdips und Baguette genießen lässt. Im Hochbeet ist Sellerie ein sehr guter Nachbar zu Tomaten, da er das Aroma der Tomaten sogar noch verstärkt.

Paprika ‚Lubega®’, Tomate ‚Primabell’ und Aubergine ‚Ophelia’ sind wichtige Zutaten für das klassische Ratatouille, welches sich nicht erst seit dem gleichnamigen Film auch in Deutschland großer Beliebtheit erfreut. Für das Hochbeet eignen sich die platzsparende Mini-Aubergine Ophelia und die Topftomate Primabell besonders gut. Frisches Sommergemüse aus dem eigenen Hochbeet mit mediterranen Kräutern ist ein echter Hochgenuss. Ob gegrillt, geschmort, gebraten oder gebacken – diese Gemüsesorten lassen sich in beinah endlosen Variationen zu leckeren und gesunden Gerichten verarbeiten!

Topftomate und Topfpaprika
Tomaten und Paprika lassen sich in verschiedenen Variationen zubereiten

Pflegetipps

Das französische Hochbeet bevorzugt einen sonnigen Standort. Alle Gemüsesorten im französischen Hochbeet zählen zu den Starkzehrern, Knoblauch wird den Mittelstarkzehrern zugeordnet. Sie benötigen ausreichend Wasser und Nährstoffe. Man sollte das Gemüse regelmäßig düngen und ausreichend wässern. Die Kräuter benötigen etwas weniger Wasser und Nährstoffe. Dort reicht es bei der Pflanzung Langzeitdünger in die Erde zu geben und nach Bedarf zu wässern. Wie Du das Hochbeet über die Herbst- und Wintermonate mit Nährstoffen für das kommende Gartenjahr versorgen kannst, erfährst Du hier.

Pflanzen für das französische Hochbeet
Diese Gemüsesorten und Kräuter passen perfekt in das französische Hochbeet

Alternative Gemüsesorten und Kräuter

Wenn Du bereits an anderer Stelle schon Sorten aus dem französischen Hochbeet in Deinem Gemüsegarten kultivierst, kannst Du natürlich alternative Pflanzen nutzen. Als Ersatz zur Kartoffel ist die Zucchini ‚Zodiak‘ im Hochbeet gut geeignet und ebenfalls ein Klassiker der französischen Küche. Anstelle des Knoblauchs kann auch die französische Schalotte ‚Conservor‘ gepflanzt werden. Alternativen in der Kräuterecke sind der Kerbel ‚Massa‘ oder der hängende Oregano ‚Diabolo‘.

Banner für Download
Mehr von Henrike

Gründüngung für das Hochbeet

So langsam neigt sich die Erntesaison in unserem Hochbeet dem Ende zu....
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars willigen Sie ein, dass wir den von Ihnen angegebenen Namen und den Kommentar auf unserer Seite veröffentlichen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie auf unserer Seite einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary GmbH zu widerrufen.