Den Lavendelduft einfangen

Den Duft von Lavendel einfangen! Jetzt den Artikel lesen!
Lavendel 'Hidcote Blue'

Jetzt blüht der Lavendel in voller Pracht!

Stauden-Lavendel 'Hidcote Blue'

Stauden-Lavendel ‚Hidcote Blue‘

Wenn ich abends auf der Terrasse sitze und ein leichtes Lüftchen weht, dann steigt mir der intensive Duft der blauen Blüten sanft in die Nase: herrlich! Sie riechen nichts? Dann streich doch mal mit der Hand über die robusten Blütenkerzen unseres Stauden-Lavendels ‚Hidcote Blue‘ und schnuppere anschließend daran. Der Duft ist unvergleichlich. Er lässt sich mit ein paar Tricks einfangen und haltbar machen!

Getrocknete Lavendelblüten

So, wie manche Blumen getrocknet ihre Farben und ihren Charakter für längere Zeit behalten, lassen sich in einem gewissen Rahmen auch Düfte konservieren.

Bei dem stark duftenden Lavendel funktioniert das ganz gut. Sehr hübsch sind kleine dekorative Sträußchen, die Du zusammenbinden und an einem gut durchlüfteten, schattigen, kühlen Ort kopfüber trocknen lassen kannst. Als Deko im Bad oder in einer Schale in der Wohnung aufgestellt, erfüllen sie so für einige Zeit den Raum mit ihrem parfümartigen Duft. Gern genutzt sind sie auch als Mottenvertreiber im Kleiderschrank. Hänge einfach die Sträußchen zwischen die Kleidung, das vertreibt die lästigen, löcherfressenden Tiere.

Das funktioniert natürlich auch mit Lavendelblüten in kleinen Beutelchen. Sammle dafür an einem trockenen Tag – am besten zur Mittagszeit – die Blüten ab und lasse sie auf einem Sieb oder in einem hölzernen Kasten an einem schattigen Platz langsam und vorsichtig trocknen. Wenn sie nicht mehr feucht sind, kannst Du die Blüten in kleine Stoffbeutelchen füllen und mit einem hübschen Band verschließen. Hänge diese dann in den Schrank oder lege sie zwischen T-Shirts & Co., dann wird die Wäsche herrlich duftig und den Motten vergeht der Appetit.

Duftendes Lavendelöl

Wenn Du die Blüten stärker duften lassen oder sie später wieder auffrischen möchtest, kannst Du sie mit aromatischem Lavendelöl beträufeln. Die Herstellung des reinen ätherischen Öls ist zwar technisch sehr aufwändig (sie erfolgt durch Destillation) und nur für Profis mit einem Labor machbar, doch ein mit Lavendelblüten aromatisiertes Öl kann jeder bei sich zu Hause erstellen. Es ist zum Beispiel ideal als Massageöl oder als Badezusatz geeignet. Lege dazu frische oder getrocknete und kleingeriebene oder geschnittene Blüten und Blätter der Lavendelpflanzen in ein verschließbares Gefäß, zum Beispiel ein Marmeladenglas, und gieße es mit einem hochwertigen, geruchsneutralen Öl auf. Dazu eignet sich zum Beispiel Distel- oder Rapsöl. Lasse die Pflanzenteile nun etwa einen Monat lang darin ziehen und schütteln es einmal täglich, damit sich die Duftstoffe aus den Pflanzenteilen lösen und gleichmäßig im Öl verteilen. Anschließend das aromatisierte Öl durch ein sauberes Tuch oder ein feines Sieb filtern und in ein sauberes Gefäß umfüllen – fertig ist es zum Gebrauch! Zum Lagern ist ein kühler, lichtgeschützter Ort ideal, dann hält sich das Öl länger.

Mehr erfahren?

Hier geht's zum Stauden-Lavendel 'Hidcote Blue'!

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars willigen Sie ein, dass wir den von Ihnen angegebenen Namen und den Kommentar auf unserer Seite veröffentlichen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie auf unserer Seite einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary GmbH zu widerrufen.