Erdbeeren jetzt pflanzen

Nicht nur in Beeten, sondern auch im Balkonkasten machen Erdbeeren eine gute Figur. Dabei kann man Erdbeeren auch gut mit Balkonpflanzen kombinieren.

Erdbeermarmelade, Erdbeerjoghurt, Erdbeereis…

Frische Erdbeeren aus dem eigenen Garten sind doch immer noch die Leckersten! Wenn auch Sie gern von eigenen Erdbeeren naschen möchten, dann ist jetzt die richtige Zeit zum Pflanzen. Übrigens: Erdbeeren gedeihen auch hervorragend in Töpfen und Kästen! Ein großes Erdbeerbeet ist also gar nicht nötig. Ein sonniges Eckchen auf dem Balkon oder der Terrasse reicht völlig aus.

Naschen bis zum Frost

Immertragende Erdbeeren 'Rosana'
Immertragende Erdbeeren ‚Rosana‘

Es gibt Sorten, die besonders gut im Beet gedeihen. Die beliebtesten sind ‚Elvira‘ oder ‚Elan‘. Ideal für Balkon und Terrasse sind die immertragenden Sorten ‚Toscana‘, ‚Elan‚, ‚Camara®, ‚Rosana® oder die neue Sorte ‚Ariba®‚, die es sogar in drei verschiedenen Blütenfarben gibt (‚Ariba® White‘ mit weißen Blüten, ‚Ariba® Rose‘ mit rosafarbenen Blüten und ‚Ariba® Deep Rose‘ mit dunkelrosa Blüten). 
Besonders toll daran ist ihre lange Erntezeit. Sie lassen sich von Juni an den ganzen Sommer über ernten und bringen sogar bis zum Frost noch appetitlich große, rote Früchte! Da hört der Erdbeerzauber nie auf! Diese Sorten gedeihen in Töpfen, im Balkonkasten oder in Erdbeerampeln und lassen sich auch gut mit anderen Balkonpflanzen wie Sommerblumen, Gemüsen oder buntblättrigen Strukturpflanzen kombinieren.

'Tubby® Red'
‚Tubby® Red‘

Ideal für schattige Plätze zum Beispiel unter Bäumen oder Sträuchern sind die Wald-Erdbeeren ‚Tubby® Red‘ und ‚Tubby® White‘. Sie bringen zwar kleinere Früchte, dafür sind sie aber hocharomatisch und schmecken sehr intensiv. Die Walderdbeeren breiten sich gerne aus, sie brauchen also einen Platz, wo sie in Ruhe über die nächsten Jahre wachsen können.

Ab in die Erde

Erdbeeren mögen einen humosen, tief gelockerten, nährstoffreichen Boden.

Immertragende Erdbeeren 'Camara'
Immertragende Erdbeeren ‚Camara‘

Wählen Sie auf Balkon und Terrasse möglichst große Gefäße und eine humusreiche, gießfeste Balkonblumenerde. Für den Standort ist volle Sonne wichtig, damit die Früchte ein intensives, süßes Aroma bekommen. Üblich ist im Beet die Pflanzung von zwei Reihen pro Beet mit einem Abstand von 60-70 cm von Reihe zu Reihe und 25-30 cm von Pflanze zu Pflanze. Man kann dazu ca. 30 cm hohe Wälle aufschütten und die Oberfläche mit schwarzer Mulchfolie oder Anti-Unkraut-Folie bedecken. Die Ränder werden entweder mit Erde bedeckt oder mit Haken im Boden befestigt. Der Vorteil: Durch den Mulch bleiben die Früchte appetitlich sauber und die Fäulnisgefahr ist geringer. Er bedeckt außerdem den Boden, lässt kein Unkraut aufkommen und mindert die Schneckengefahr.

Wer auf die Folie lieber verzichtet, sollte die Erdbeerpflanzen mit kurz gehäckseltem Stroh mulchen, damit die Früchte nicht von Grauschimmel (Botrytis) befallen werden.

 


 

Nicht nur in Beeten, sondern auch im Balkonkasten machen  Erdbeeren eine gute Figur. Dabei kann man Erdbeeren auch gut mit Balkonpflanzen kombinieren:

Mehr von Bernd Wenninghoff

Christrosen in der Weihnachtszeit

Christrosen bei frostfreien Wetter auspflanzen Im Winter blüht im Garten nichts mehr?...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars willigen Sie ein, dass wir den von Ihnen angegebenen Namen und den Kommentar auf unserer Seite veröffentlichen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie auf unserer Seite einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary GmbH zu widerrufen.