Zuckermelonen

Sie gehört zu einer der beliebtesten Früchte des Sommers: die Zuckermelone. Weiches, frisches Fruchtfleisch mit angenehmer Süße - perfekt an warmen Tagen, um sich mit Früchten den Tag zu versüßen. Die ursprünglich aus den Tropen stammende Melone wird heute auch in unseren Breitengraden angebaut. Hobbygärtner erfreuen sich an der leichten Pflege der Zuckermelone. 

Zuckermelone
Beliebt, gesund, lecker - wie diese veredelte Zuckermelone 'Anasta'

Zuckermelonen - gekühlt schmecken sie besondern an sehr heißen Tagen gut. 

Herkunft der Zuckermelone

Die aus den Subtropen stammende Zuckermelone (Cucumis melo) gehört wie die Wassermelone zu der Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae). Was viele jedoch nicht wissen: Die Zuckermelone zählt zur Gattung der Gurken (Cucumis) und ist daher näher mit den Gurken verwand, als mit der Wassermelone.  

Herkunft der Zuckermelone
Eine subtropische Pflanze

Sowohl Zuckermelonen als auch Wassermelonen lassen sich sehr leicht im Garten oder auch auf einem größeren Balkon anpflanzen.

Aussehen der Zuckermelone

Zwei typische Merkmale bestimmen das Aussehen der Zuckermelonen. Sie wächst als niedrige Pflanze heran und bildet auf dem Boden lange Ranken am Boden. Deshalb sollte man ihr ausreichend Platz im Gemüsebeet geben. Alternativ wächst sie gern auch an einem stabilen Rankgitter oder Spalier heran. In diesem Fall ist es sogar möglich, die Zuckermelone auf dem Balkon zu pflanzen. Die Oberfläche der Früchte hat eine netzartige Struktur und verfügt über Längsrillen. Sie bilden fünfeckige Laubblätter mit leicht abgerundeten Ecken. In gelblich-grüner Farbe variiert das Aussehen je nach Sorte. Im Inneren befindet sich das köstlich süße Fruchtfleisch in Orange, Gelb oder Weiß. Am bekanntesten ist die Zuckermelone mit weichem, orangefarbenem Fruchtfleisch. Anders als bei der Wassermelone hat das Fleisch eine feste Struktur und ist dennoch weich. Das Fleisch der Wassermelone hingegen zerfällt leicht. Die ballrunden Früchte wachsen auf eine Größe zwischen 500 und 1000 Gramm heran und sind daher kleiner als die Früchte der Wassermelone. 

Aussehen der Zuckermelone
Ballrund

Die ballrunden Früchte wachsen auf eine Größe zwischen 500 und 1000 Gramm heran und sind daher kleiner als die Früchte der Wassermelone.

Verwendung der Zuckermelone

Auch wenn es sich genau genommen bei der Zuckermelone um ein Gemüse handelt, wird die Zuckermelone aufgrund ihres Geschmacks natürlich als Obst verwendet. Die von der Sonne verwöhnten Früchte entwickeln während der Wachstumsphase einen wundervollen Geschmack. 

Verwendung der Zuckermelone
Vielfältig verwendbar

Als leichter Snack zwischendurch, im Obstsalat, als kühler Smoothie oder auf italienische Art mit Schinken ist die Zuckermelone eine Köstlichkeit für Groß und Klein. 

 

Zuckermelone anbauen

Wer die Zuckermelone pflanzen möchte, sollte ihr einen guten Boden bieten. Es bietet sich an, den geplanten Standort im Herbst mit einer großzügigen Gabe von frischem Humus zu versorgen. Somit bekommt die Pflanzen im nächsten Frühjahr und Sommer ausreichend Nährstoffe, um gut entwickelte Melonen zu entwickeln. Zugleich muss man die Pflanzen mit ausreichend Wasser versorgen, denn die Pflanzen haben einen außerordentlich hohen Wasserbedarf. Dabei sollte man immer darauf achten, dass, wenn die Pflanzen im Kübel stehen, das Wasser gut ablaufen kann.

Zuckermelone anbauen
Ich mag guten Boden und viel Platz!

Der Standort sollte auch unbedingt sehr sonnig sein. Selbst die pralle Mittagshitze stört die Melonen nicht - denn Wassermelonen und Zuckermelonen erfreuen sich an der intensiven Wärme und gedeihen hier prächtig. 

Zuckermelone im Hochbeet anbauen

Möglich ist als Standort für die Zuckermelone auch das Hochbeet. Hier profitieren die Pflanzen von der früher einsetzenden Wärmewirkung der Sonne. Ein gut gefülltes Hochbeet mit Reisig, Laub und Kompost sind ideal als Nährstoffbasis geeignet. Die langen Melonenranken kann man einfach über den Rand des Hochbeets runterhängen lassen. 

 
Pflegeleicht im Hochbeet
Pflegeleicht im Hochbeet

Das Hochbeet ermöglicht dem Hobbygärtner gleichzeitig rückenschonendes Arbeiten, sodass es eine Freude ist, die Zuckermelone zu pflegen.

Zuckermelone pflanzen 

Hobbygärtner fragen sich zu Recht: Ab wann kann man Melonen pflanzen? Die Frage ist ausgesprochen relevant, da alle Melonenarten frostempfindlich sind und daher erst nach den Eisheiligen in das Gartenbeet gepflanzt werden sollten. Wachsen sie im Gewächshaus auf, ist es möglich, den Pflanztermin etwas vorzuziehen. Hier muss jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass eventuelle Nachtfröste die jungen Pflanzen nicht schädigen. Besser ist es, die Jungpflanzen noch im Pflanztopf zu halten. Auf Balkonen, die windgeschützt sind und sind leicht aufwärmen, kann die Zuckermelone auch schon Anfang Mai stehen – man sollte jedoch die Wettervorhersage im Auge behalten und, wenn nötig, die Pflanze wieder ins Haus holen.   

Zuckermelone pflanzen
Frostempflindlich!

Zuckermelonen sollten niemals vor den Eisheiligen ins Freie, und selbst im Gewächshaus ist Vorsicht geboten.

Zuckermelonen pflegen

Die Zuckermelone benötigt ähnlich viel Wasser wie die Wassermelone. Nur so können sich die Früchte gut entwickeln. Deshalb sollte der Boden nicht austrocknen. Gerade im Sommer muss man regelmäßig nachsehen, ob die Erde noch feucht ist. Beim Gießen sind folgende Punkte zu beachten: Die Pflanzen nicht mit dem kalten Leitungswasser erschrecken. Insbesondere in der Phase, in der die Blüten gebildet werden. Die Pflanzen reagieren empfindlich auf zu kaltes Wasser. Besser ist das Wasser aus der Regentonne. Beim Gießen sollte nur der Boden - und nicht die Blätter der Melone - bewässert werden. Bei nassen Blättern können leicht Pilzerkrankungen entstehen. Idealer Zeitpunkt zum Gießen ist der frühe Morgen oder der späte Abend. So bleibt der Boden über den Tag hinweg feucht.

 
Zuckermelone pflegen
Viel Wasser - aber bitte nicht zu kalt!

Zuckermelonen erschrecken regelrecht wenn man sie mit zu kalten Wasser gießen.

 

Zuckermelonen schneiden

Im Gegensatz zur Wassermelone, deren Triebe nicht zurückgeschnitten werden sollen, da sich an den Triebspitzen die Früchte bilden, kann bei einer Zuckermelone nach einer gewissen Länge die Pflanze gestutzt werden. Dadurch kann mehr Kraft in die Früchte und nicht in das gesamte Blattlaub gehen. Belässt man sie in ihrem Wuchs, kann durchaus eine Länge von vier oder fünf Metern entstehen. Wann schneidet man die Zuckermelone? Der optimale Zeitpunkt für den Schnitt ist gekommen, wenn die Blüten und die ersten drei bis vier Fruchtansätze zu sehen sind. Dann schneidet man den Seitentrieb an der ersten Blattachsel der Seitentriebe zurück.

 
Zuckermelone schneiden
Die Balkon-Zuckermelone 'Perseus' 

In Töpfen auf dem Balkon gedeiht diese Balkon-Zuckermelone besonders gut und damit die Pflanze die Früchte genügend ernähren kann, schneidet man die Seitentriebe nach jedem Ansatz plus zwei ernährenden Blättern ab.

Jetzt Zuckermelonen online kaufen

Das könnte Dich auch interessieren

  • Zum Plant Happy Blog Beitrag 10 Gartentipps
    10 Gartentipps für den Nutzgarten im Sommer

    Mittlerweile herrschen in Deutschland sommerliche Temperaturen. Neben dem regelmäßigen Gießen und Düngen, gibt es zehn weitere Tipps, die man bei der Pflege seiner Obstbäume und Gemüsepflanzen während der Sommermonate beachten sollte

    Weiterlesen
  • MELONEN-HIMBEER-COCKTAIL
    Herrlich fruchtiger Melonen-Himbeer-Cocktail

    Endlich: Die ersten Wassermelonen sind reif und können geerntet werden! Dass das gefeiert werden muss, liegt auf der Hand. Deshalb habe ich mir gemeinsam mit einer Freundin überlegt, einen leckeren Melonen-Drink zu kreieren – herausgekommen ist ein fruchtig-süßer Melonen-Himbeer-Cocktail mit einer leichten Minz-Note!

    Weiterlesen
  • Ein Obstgarten auf dem Balkon
    Ein Obstgarten auf dem Balkon 

    Auch wenn man es vielleicht im ersten Moment nicht für möglich hält: Süße Melonen, fruchtige Pfirsiche oder frische Maracujas kann man tatsächlich relativ unkompliziert im heimischen Garten anbauen! Mit ein bisschen Planung kann man sich sogar eine kleine Obstplantage auf dem Balkon anlegen. Doch welche Obstpflanzen sind ideal für den Balkon?

    Weiterlesen