Rote Himbeere 'Erika'

Rote Herbsthimbeere ( Rubus idaeus)
Online kaufen & liefern
Ø 17cm Topf

* Pflichtfelder

  ab 05.04.2019

ab 11,95 €

Rote Himbeere 'Erika'

Rote Herbsthimbeere ( Rubus idaeus)
Kräftig wachsende Herbst-Himbeere
Besonders große Früchte
Attraktiv glänzende, orange-rote Fruchtfarbe
Die rote Himbeere 'Erika' ist eine besonders kräftig wachsende Herbst-Himbeere. Sie trägt ihre Früchte an den einjährigen Trieben. Nach der reichen Ernte im Herbst kannst du die abgetragenen Ruten einfach zurückschneiden.

Die leckeren Beeren (Rubus idaeus) sind besonders groß und leuchten in appetitlichem Orangerot. Obstbäume, wie unsere Himbeer Pflanze 'Erika' bevorzugen einen sonnigen Standort in Deinem Obstgarten und diese Sorte erreicht eine Wuchshöhe von 100 bis 150 cm.

Himbeere überwintern

Eine Überwinterung im Topf ist möglich, wenn der Topf gut mit Vlies, Noppenfolie oder Jutestoffen vor dem Durchfrieren geschützt ist und zudem ein geschützter Platz zum Überwintern gewählt wird. In frostfreien Phasen das Gießen nicht vergessen!

Rote Himbeere pflanzen

Der Boden sollte locker und humusreich sein. Und bevor Du die rote Himbeere einpflanzt empfiehlt es sich die Wurzelballen kurz zu wässern!
Produktinfos
Beschreibung
Die rote Himbeere 'Erika' von Volmary ist eine kräftig, wachsende Herbst Himbeere mit reicher Ernte. Ideal für Deinen Obstgarten. Himbeeren (Rubus idaeus) sind neben roten Johannisbeeren und Erdbeeren sicherlich die am häufigsten im Garten vorkommenden Früchte bei Hobbygärtner. Die rote Himbeere Erika ist eine pflegeleichte Pflanze und daher hat das Rosengewächs in vielen Gärten einen festen Platz gefunden. Wusstest Du, dass es Himbeeren nicht nur in verschiedenen Farben und Geschmäckern gibt, sondern auch mit unterschiedlichen Ernte-Terminen? So kann man sogar im Herbst noch frische Früchte aus dem eigenen Garten genießen. Perfekt für alle gesunden Leckermäulchen! Jetzt die rote Himbeere 'Erika' online kaufen. Das leckere Beerenobst darf in keinem Garten fehlen!
Deutsche Bezeichnung
Einjährig tragende, rote Himbeere
Botanischer Name
Rubus idaeus
Wuchshöhe
100 - 150 cm
Lebenszyklus
mehrjährig
winterhart
Blütezeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Erntezeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Blütenfarbe
weiße Töne
Verwendung
Garten,
Farbwelt
rot
Pflanztipps
Standort
sonnig
Pflanzabstand
80x80cm
Gießen
Normal feucht halten.
Gärtner-Tipp
Eine Überwinterung im Topf ist möglich, wenn der Topf gut mit Vlies, Noppenfolie oder Jutestoffen vor dem Durchfrieren geschützt ist und zudem ein geschützter Platz zum Überwintern gewählt wird. In frostfreien Phasen das Gießen nicht vergessen!
Boden / Düngung
Beim Pflanzen Langzeitdünger in die Erde einbringen und bei Bedarf flüssig nachdüngen. Keine Staunässe.
Kulturtipps

Pflegetipps Himbeeren

Standort von Himbeeren 

Himbeeren sind mehrjährig und tragen jedes Jahr wieder. Für ein süßes Fruchtaroma sollte der Standort für Himbeeren sonnig, höchstens halbschattig sein. In vollem Schatten fruchten die Pflanzen kaum. Himbeerpflanzen brauchen gar nicht so viel Platz. Sie können im Garten oder sogar in größeren Gefäßen auf sonnigen oder halbschattigen Terrassen und Balkonen gedeihen. Die kompakte Topfhimbeere 'Ruby Beauty' bringt dort beachtliche Erträge. Wähle zum Pflanzen einen tief gelockerten, humusreichen, leicht saueren Boden, dem Du bis zu ein Viertel Kompost beimischen kannst. In Gefäßen kannst Du gedüngten Rindenkompost oder fertige Blumenerde verwenden.

Gießen und Düngen von Himbeeren 

Lass die Pflanzen vor allem in Töpfen nie austrocknen. Stauende Nässe solltest Du aber vermeiden. Daher ist ein freies Abzugsloch wichtig. Reichliche Gaben von abgelagertem Mist oder frischem Kompost fördern das Wachstum durch stetigen Nährstofffluss. Jedes Jahr im März-April solltest Du 60g/m2 Beerendünger mit hohem Kali- und Magnesiumgehalt flach in den Boden einarbeiten. Anschließend die Beete 2-3 cm hoch mit Kompost abdecken und das ganze Jahr über mulchen - mit Rasenschnitt oder Stroh. In Töpfen empfiehlt sich das Düngen im Frühjahr mit Langzeitdünger.

Kultur von Himbeeren 

Ideale Pflanzzeiten sind März-Mai oder August-Oktober. Himbeeren aus Töpfen kannst Du aber zu jeder Zeit pflanzen. Lockere die durchwurzelten Ballen vor dem Pflanzen im unteren Bereich und ziehe den Ballen leicht auseinander. So finden die Wurzeln besser Kontakt in der neuen Umgebung. Günstige Abstände sind 40-50 cm in der Reihe und von Reihe zu Reihe 180-200 cm. Himbeerruten brauchen Halt an Gerüsten, Gittern oder Spanndrähten. Die Höhe sollte je nach Sorte etwa 120-160 cm betragen. Bei der Himbeerkultur in Töpfen solltest Du alle 3-4 Jahre die Erde erneuern. Himbeeren sind mehrjährig und winterhart. Sind sie in Beeten ausgepflanzt können die Pflanzen auch ohne Frostschutz im Boden verbleiben. Wachsen sie in Gefäßen solltest Du die Töpfe am besten mit Jutegewebe oder Noppenfolie als Schutz vor dem Durchfrieren einschlagen und dicht an die Hausmauer gerückt abstellen.

Schnitt

Sommertragende Sorten wie 'Tadmore' oder 'Cascade Delight' schneidest Du am besten gleich nach dem Abernten bis zum Boden zurück. Schnell erscheinen viele neue Schösslinge. Lass davon nur die 10-15 besten pro Meter übrig und binde sie später an. Herbsttragende Sorten wie 'All Gold' und 'Erika' schneidest Du bis zum Winter dicht über dem Boden ab. Im Frühjahr erscheinen die neuen einjährigen Triebe, die noch im gleichen Jahr Ertrag bringen.

Pflanzenprofi-Tipp

Wenn Du frühe ('Cascade Delight') und späte ('Tadmore') Sommerhimbeeren und Herbsthimbeeren ('All Gold' und 'Erika') miteinander kombinierst, kannst Du mehr als vier Monate lang saftig-süße Himbeeren naschen. Der Vorteil von Herbst-Himbeeren: durch ihre späte Blüte und Erntezeit bis zum Frost werden die Früchte nicht von dem an den Sommer gewöhnten Himbeerkäfer befallen. Die Früchte bleiben damit lecker und werden nicht von Maden befallen.

Pflanztipp: Himbeeren im Topf

Grundsätzlich lässt sich eigentlich jede Himbeersorte im Topf anbauen. Wichtig ist, dass das Pflanzgefäß groß genug ist. Viele Himbeersorten erreichen eine Größe von ca. 180 cm und benötigen daher eine Rankhilfe, damit die Triebe nicht umkippen oder sogar abbrechen. Bei Sorten wie ‘Erika‘, ‘Tadmore‘ oder der Früh-Himbeere ‘Cascade Delight‘ solltest Du die Ruten deshalb nach und nach in der Höhe von 50cm, 100cm und 150cm an der Rankhilfe festbinden, damit sie nicht knicken. Beim Rückschnitt solltest Du dringend darauf achten, ob sie am einjährigen oder zweijährigen Holz die Früchte tragen, wie oben beschrieben.

 

Beim Pflanzen von Himbeeren in Töpfen oder Kübeln solltest Du darauf achten, dass die Pflanzgefäße die passende Größe haben. Mit einem Volumen von 20 oder 30 Litern bist Du auf der sicheren Seite. Sehr wichtig ist ein guter Wasserabfluss, denn Staunässe mögen Himbeerpflanzen überhaupt nicht. Stelle also sicher, dass Dein Topf unten mehrere Löcher hat und diese nicht verstopfen. Du kannst zum Beispiel eine Drainage-Schicht aus Kies, Tonscherben oder Blähton auf den Topfboden geben. Als Erde ist Gartenerde oder gute Blumenerde zu empfehlen. Am besten mischt Du dieser etwas reifen Kompost und Langzeitdünger bei. Brich vor dem Pflanzen den Wurzelballen etwas auf und drücke die Pflanze im Topf gut an. Anschließend ordentlich angießen und in den ersten ein bis zwei Wochen täglich gut bewässern, damit die Pflanze anwachsen kann. Am wohlsten fühlt sich Deine Topf-Himbeere an einem sonnigen bis halbschattigen Standort.

 

Ein wenig leichter gestaltet sich der Anbau im Topf mit der Topf-Himbeere ‘Ruby Beauty®‘: Als weltweit erste kompakt wachsende Himbeere ist sie perfekt für den Anbau im Topf auf Balkon und Terrasse geeignet.

Fragen zum Artikel

Deine Antwort war nicht dabei?

Dann stell uns einfach Deine Frage.

Der Name wird veröffentlicht. Sie können gerne ein Pseudonym nutzen.

Ihren Namen und die Frage verwenden wir zur Beantwortung und Veröffentlichung Ihrer Frage. Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary Digital GmbH zu widerrufen
Video