Erato® Orange

Speise-Süßkartoffel
Du möchtest dieses Produkt kaufen?
So einfach geht’s!
  • 1
  • Postleitzahl eingeben und Pflanzenprofi finden.
  • 2
  • Lieblingspflanzen & Zubehör finden und auswählen.
  • 3
  • Einfach nach Hause liefern lassen oder vor Ort abholen.

Erato® Orange

Speise-Süßkartoffel
Nährstoff- und vitaminreiche, orange Knollen
Beliebt in der vegetarischen & veganen Küche
Gedeiht zuverlässig im Beet und in Töpfen
Süßkartoffeln lassen sich nur in warmen Gegenden anbauen? Wenn Du das denkst, kannst Du dich auf unsere Speisesüßkartoffel 'Erato®' freuen! Die gedeiht nämlich hervorragend in unseren Breiten – sowohl im Beet als auch in Töpfen und Ampeln auf Deiner Terrasse und auf Deinem Balkon!

Süßkartoffeln sind derzeit das Trendgemüse Nummer eins. In exotischen Currygerichten, bunten Gemüsepfannen, als knusprige Süßkartoffel-Pommes und in unzähligen anderen vegetarischen Variationen werden sie immer beliebter. Aber auch als Beilage zu Fleisch oder Fisch ist die süße Kartoffel ein Hit - zum Beispiel als Gratin oder Mus verarbeitet oder gegrillt mit kräftiger Würze.
Dabei ist die Süßkartoffel auch sehr gesund: unsere 'Erato® Orange' bildet nährstoff- und vitaminreiche Knollen mit aromatischem, orangem Fruchtfleisch. Die Kultur gelingt ganz einfach: Die wüchsigen Pflanzen entwickeln in nur drei Monaten die große Knollen, die Du im Herbst ernten und frostfrei lange lagert kannst. Bis dahin ist ihr kräftiges grünes Laub ein toller Schmuck für Beet und Balkon - ob herabhängend oder als Bodendecker. Toll auch in Kombination mit bunten Sommerblumen!
Übrigens: bei selbst angebauten Süßkartoffeln kannst Du die Schale mitessen. Sie ist hauchdünn, anders als bei Früchten aus dem Supermarkt.
Produktinfos
 
Beschreibung
Die Speise-Süßkartoffel 'Erato® Orange' bildet nährstoff- und vitaminreiche Knollen mit aromatischem, orangen Fruchtfleisch. Die Knollen sind bereits nach drei Monaten Kulturzeit erntereif.
Deutsche Bezeichnung
Speise-Süßkartoffel
Botanischer Name
Ipomoea batatas
Wuchshöhe
20 - 30 cm
Lebenszyklus
einjährig
Erntezeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Verwendung
Balkon & Terrasse, Garten, Gewächshaus, Hochbeet,
Farbwelt
orange
Pflanztipps
 
Standort
sonnig - halbschattig
Pflanzabstand
40 - 80 cm
Gießen
Regelmäßig gießen
Gärtner-Tipp
Wenn die Frucht lange gelagert werden soll, empfiehlt sich eine ca. zweiwöchige Trocknungsphase bei 30 °C und rel. Luftfeuchte von 90%.
Boden / Düngung
Ein humoser, gut durchlüfteter Boden ist von Vorteil. Beim Pflanzen Langzeitdünger in die Erde einbringen und bei Bedarf flüssig nachdüngen.
Kulturtipps
 

Pflegetipps Süßkartoffeln
 

Standort

Süßkartoffeln stammen ursprünglich aus Südamerika. Sie mögen es daher warm. Am besten gedeihen die Windengewächse bei Temperaturen von 20 Grad und mehr. Ideal ist ein sonniger, geschützter Platz in Kübeln auf dem Balkon, auf der Terrasse oder ausgepflanzt an sonniger Stelle im Hochbeet oder im Garten. Erst Ende Mai bis Anfang Juni können die frostempfindlichen Pflanzen ins Freie. Sie benötigen einen humusreichen, mit Dünger oder Kompost verbesserten, lockeren Boden oder mit Langzeitdünger angereicherte, hochwertige Pflanzerde.

Gießen und Düngen

Süßkartoffeln haben einen hohen Wasser- und Düngebedarf. Wichtig ist daher als Grundstock eine nährstoffreiche, vergießfeste Erde und eine gleichmäßige Bodenfeuchte. Regelmäßig gießen und darauf achten, dass keine Staunässe entsteht. Vor allem in Töpfen und Kübeln sollte ein ausreichend großer Wasserabfluss vorhanden sein. Von April bis September etwa alle drei Wochen mit organischem Dünger düngen oder mit ausreichend Langzeitdünger vorsorgen.

Pflanzen und Pflege

Süßkartoffeln bilden große, schmackhafte Knollen unter der Erde und üppiges, dekoratives Blattwerk mit bodendeckenden Trieben über der Erde. Daher haben sie einen hohen Platzbedarf. Gib ihnen einen ausreichend großen Topf oder Kübel, indem sie sich ohne Probleme ausbreiten können. Im Beet hat sich ein Pflanzabstand von ca. 40 x 40 cm bewährt. Wie bei normalen Kartoffeln auch ist die Kultur in Dämmen mit einer Breite von 60 cm und einer Höhe von 20 cm empfehlenswert. Ab Temperaturen unter 10 Grad ist das Wachstum der frostempfindlichen Pflanzen stark eingeschränkt. Sie überstehen den Winter in unseren Breitengraden nicht. Wenn Du möchtest, kannst Du aber einige Knollen für die erneute Kultur im Frühling einlagern. Ab März/April kannst Du je eine Knolle in einen Topf mit lockerer Erde einpflanzen, angießen und an einem warmem Ort im Zimmer antreiben.

Ernten und Verwerten

Süßkartoffeln sind genauso vielfältig verwendbar wie Kartoffeln. Ob als Beilage gekocht, gedünstet, gegrillt, als Püree, als Suppe oder als Süßkartoffel-Pommes frittiert - das Trendgemüse ist äußerst lecker. Ab September sind die unregelmäßig geformten Knollen erntereif. Bis zum ersten Frost kannst Du sie ausgraben. Befreie sie von Erde und lagere sie bis zur Verwendung ähnlich wie Kartoffeln an einem trockenen, lichtarmen, nicht zu warmem aber frostfreiem Ort ein, zum Beispiel im Keller. Dort halten sich die Knollen einige Wochen lang.

Pflanzenprofi-Tipp

Süßkartoffeln wachsen sehr schnell und üppig. Kombiniere sie daher im Kübel oder Balkonkasten mit ebenso wüchsigen Pflanzen, denn schwachwüchise werden sonst schnell überwuchert. Ziehst Du die Süßkartoffeln auf dem Balkon, kannst Du die langen Ranken entweder hängen lassen oder auch an Schnüren nach oben leiten. So entsteht dann ein Sichtschutz zum Nachbarbalkon.

Rezepte
 

Süßkartoffel 'Erato®'-Falafeln

Für 2-3 Personen

 

Zutaten

500 g Süßkartoffeln Erato®
1 EL Olivenöl
250 g Kichererbsen
90 g Kirchererbsenmehl
1 ½ TL Salz
1 TL Kurkuma
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
je 1 Handvoll Petersilie 'Grandeur®' und Koriander 'Caribe'
Sesamsaat

Für den Avocado-Hummus:
½ Avocado
½ Dose Kirchererbsen (ca. 120 g)
1 TL Tahini (Sesampaste)
½ Knoblauchzehe
½ TL gemahlenem Koriander ‘Caribe‘
1 Prise Chiliflakes
½ Saft Limette
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Falafeln aus dem Ofen sind ein echter Knaller. Das ganze hat ziemlich viele Vorteile – hier kommen die drei wichtigsten:

1. Frittieren ist eine durchaus komplizierte Sache: Man kann sich verbrennen, die Wohnung riecht nach siedendem Öl, die Falafeln fallen entweder auseinander weil das Öl zu kalt ist oder entwickeln sich innerhalb von Sekunden zu kleinen dunkelbraunen Tischtennisbällen. Außerdem hat man hinterher knapp zwei Liter benutztes Öl rumstehen, von dem man nicht so genau weiß, wann und für was man es noch brauchen soll. Ach, und erst die Entsorgung.

2. Die kleinen Dinger backen ganz einfach im Ofen vor sich hin und brauchen ansonsten keine Zuwendung. In der Zwischenzeit kann man entweder tolle Dips herstellen oder einfach die Füße hochlegen.

3. Im Ofen gebackene Falafeln sind fettarm und strotzen vor Aroma. Da sie etwas trockener als die frittierte Variante sind, muss man unbedingt möglichst viel gesunden, gut aussehenden Dip und leckere Soßen dazu essen. Das ist Wellness für den Körper und für die Augen.

Für eine tolle Farbe, eine flauschige Konsistenz und ein leicht süßes Aroma bekommen die Kichererbsen hier eine spannende Verstärkung: gebackene Süßkartoffeln. Die sorgen außerdem für eine gute Bindung der kleinen Bällchen.

Der Hummus wird durch Avocado frischer und eleganter und mit Limettensaft, Koriander und einer Prise Chili abgeschmeckt. Dazu passen süß-säuerliche Granatapfelkerne ganz wunderbar. Wer keinen Granatapfel auftreiben kann, nimmt z.B. gebratene Birnenwürfelchen als Topping.

Das Rezept für 2–3 Personen

Den Ofen auf 170°C vorheizen. 500 g Süßkartoffeln Erato® (geschält) in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. In einer Schüssel mit 1 EL Olivenöl gut vermischen, bis jedes Stück Süßkartoffel mit einer dünnen Schicht Öl überzogen ist.
Ein Blech mit Backpapier auslegen, die Süßkartoffeln darauf ausbreiten und im Ofen bei 170°C ca. 30 Minuten backen. Die Süßkartoffeln herausnehmen und etwas auskühlen lassen, den Ofen aber anlassen.
Gebackene Süßkartoffeln mit 250 g Kichererbsen (aus der Dose), 90 g Kichererbsenmehl, 1 1/2 TL Salz, 1 TL Kurkuma, 1 TL gemahlenem Kreuzkümmel sowie je 1 Handvoll Petersilie und Koriander in der Küchenmaschine zu einer glatten Masse verarbeiten.

Mit angefeuchteten Händen (oder mit Einweghandschuhen) aus dem Teig Kugeln formen und diese etwas flach drücken. Auf zwei kleine Teller etwas Olivenöl und Sesamsaat geben. Jede Falafel zuerst sparsam in das Öl dippen und dieses rundum verteilen. Dann die Ober- und Unterseite in den Sesam dippen.

Das Blech mit einer neuen Schicht Backpapier auslegen, die Falafel darauflegen und ca. 30 Minuten backen.
Für den Avocado-Hummus 1/2 Avocado mit 1/2 Dose Kichererbsen (ca. 120 g), 1 TL Tahini (Sesampaste), Salz, Pfeffer, 1/2 Knoblauchzehe, 1/2 TL gemahlenem Koriander, 1 Prise Chiliflakes und dem Saft 1/2 Limette pürieren. Evtl. noch mit Salz und Pfeffer sowie etwas Limettensaft abschmecken.

Zum Servieren etwas von dem Avocado-Hummus auf Tellern verteilen, mit wenig Olivenöl beträufeln und mit Granatapfelkernen bestreuen. 2–3 Falafeln daneben setzen und alles evtl. noch mit gehackter Petersilie, Koriander und/oder Minze bestreuen.

 

Guten Appetit!

Rezept und Text mit freundlicher Unterstützung von Gourmet Guerilla - Der Blog für Food und Lifestyle. Mehr Informationen unter www.gourmetguerilla.de.

Süßkartoffel-Pommes

Nach Bedarf

 

Zutaten

 

Süßkartoffel 'Erato Orange'
Olivenöl
Paprikagewürz
Grobes Salz

Die süße, aber herzhafte Alternative

 

Die Süßkartoffeln können mit oder ohne Schale zubereitet werden.

Die Süßkartoffeln also gründlich waschen und ggf. schälen. Nun können Sie die Süßkartoffeln in für Pommes typische Streifen schneiden oder Sie entscheiden sich für Wedges und schneiden sie in Ecken.


Den Backofen auf 220 °C vorheizen.

Die Streifen oder Ecken in eine Schüssel mit Olivenöl und Paprikagewürz geben. Dabei nicht an Gewürz sparen. Alles gut umrühren, damit jedes Stück seine Gewürz-Öl-Mischung bekommt. Die Streifen oder Ecken auf ein Backblech verteilen und darauf achten, dass sie nicht übereinander liegen.

Die Pommes oder Wedges etwa 20 Minuten lang backen. Je nachdem wie dick oder dünn die Stücke sind, kann die Backzeit auch variieren. Zwischendurch sollten Sie die Streifen oder Ecken wenden, damit sie von allen Seiten knusprig werden. Kontrollieren Sie deshalb regelmäßig, wie knusprig die Pommes sind. Zum Schluss kommt das grobe Salz über die Pommes. Tipp: Sie können auch andere Gewürze wie Rosmarin ausprobieren. Dazu einfach das Wunschgewürz mit dem Öl mischen.

Süßkartoffel ‚Erato®‘-Patatto

Nach Bedarf

 

Zutaten

 

600 g Süßkartoffel 'Erato®', fein gewürfelt

200 g Lachs, fein gewürfelt
200 g Spinat, in Streifen geschnitten
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1100 ml Gemüsebrühe (oder Hühnerbrühe)
Olivenöl
100 ml Weißwein
150 g Parmesan, fein gerieben
Salz Pfeffer
100 g Butter
100 g Rucola 'Grazia'

Statt Risotto mal Patotto!

 

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Brühe aufkochen und bei niedriger Hitze warm halten. Öl und Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch 2 Minuten dünsten. Süßkartoffelwürfel zugeben und unter Rühren 1 Minute mitdünsten.

Mit Weißwein ablöschen und 1 Minute andünsten.

Den Spinat hinzufügen, 1/3 der Brühe zugießen und bei mittlerer Hitze unter Rühren einkochen, bis die Kartoffelwürfel die Flüssigkeit aufgenommen haben. Diesen Vorgang mit der restlichen Brühe zweimal wiederholen, so dass das Kartoffel- Risotto insgesamt ca. 10 Minuten kocht und die Kartoffelwürfel noch Ihre Form behalten.

Die Lachswürfel hinzufügen und einige Minuten unter schwacher Hitze ziehen lassen.
Den Parmesan untermischen und das Risotto mit Salz und Pfeffer würzen. Die Butter unterrühren. Mit dem restlichen Parmesan und dem Rucola bestreut servieren.

Süßkartoffelchips – schnell und einfach

2 Personen

 

Zutaten

1-2 mittelgroße Süßkartoffeln 'Erato' Orange oder White. Oder einfach beide.


1-2 Esslöffel Olivenöl

Salz

Verschiedene Gewürze

Zubereitung
  1. Die Süßkartoffeln waschen, denn die Schale bleibt dran!
  2. Die Süßkartoffeln in möglichst dünne Scheiben schneiden. Am Besten geht das mit einem Gemüsehobel, damit werden die Scheiben gleichmäßig dick und später dementsprechend gleichmäßig knusprig
  3. Die Süßkartoffelscheiben mit Olivenöl und Salz marinieren. Entweder alles in einer Schüssel vermengen oder mit Öl einpinseln und anschließend mit Salz bestreuen.
  4. Die Scheiben auf einem Backblech nebeneinander auslegen und ab in den vorgeheizten Ofen bei 175°C für ca. 15 bis 18 Minuten. Zwischendurch einmal wenden. Dabei aufpassen, dass sie nicht zu dunkel werden!
  5. Während des Backens kannst Du noch eine Gewürzmischung anrühren. Zum Beispiel die Barbecue-Variante mit Paprikapulver, Kreuzkümmel und Chili. Oder aber Kräuter der Provence, mit Thymian, Rosmarin und Basilikum.
  6. Nach dem Backen die Chips auskühlen lassen, mit Gewürzen bestreuen und in eine Schüssel geben.
Video
 
  • Süßkartoffeln sind im Moment das beliebteste Trendgemüse. Wusstest Du, dass Du sie auch ganz einfach im Garten und sogar auf dem Balkon selber anbauen kannst?

Kunden kauften auch

Erato® White

Erato® White, Speise-Süßkartoffel

  Nicht Lieferbar
  Nicht Lieferbar

ab 3,25 €

Mini Love

Mini Love, Mini -Wassermelone

  Nicht Lieferbar
  Nicht Lieferbar

ab 4,95 €

Jupiter® Champagne

Jupiter® Champagne, Stern-Primeln

  Nicht Lieferbar
  Nicht Lieferbar

ab 4,50 €

Animo® Pink Colours

Animo® Pink Colours, Lenz-Anemonen

  Nicht Lieferbar
  Nicht Lieferbar

ab 10,50 €

Satelite

Satelite, Runde Zucchini

  Nicht Lieferbar
  Nicht Lieferbar

ab 1,95 €

Almira® Midi Yellow

Almira® Midi Yellow, Midi-Blockpaprika

  Nicht Lieferbar
  Nicht Lieferbar

ab 2,95 €

Inara® Flame

Inara® Flame, Stängel-Primeln

  Nicht Lieferbar
  Nicht Lieferbar

ab 2,45 €

Sylvita Blue

Sylvita Blue, Wald-Primel

  Nicht Lieferbar
  Nicht Lieferbar

ab 2,45 €

Peach Melba

Peach Melba, Eis-Primel

  Nicht Lieferbar
  Nicht Lieferbar

ab 2,45 €

Animo® Blue Colours

Animo® Blue Colours, Lenz-Anemonen

  Nicht Lieferbar
  Nicht Lieferbar

ab 10,50 €

Caribe

Caribe, Koriander

  Nicht Lieferbar
  Nicht Lieferbar

ab 2,45 €

Fenda, veredelt

Fenda, veredelt, Japanische Tomate

  Nicht Lieferbar
  Nicht Lieferbar

ab 4,25 €

Passende Produkte