Winterveilchen

16 Artikel

Gitter Liste

Süß und klein und doch so hart im Nehmen! Veilchen-Fans werden von unseren Winterveilchen ’Ice Babies®‘ und ’Ice Teenies®‘ begeistert sein. Doch zuerst: Was genau sind Winterveilchen eigentlich? Winterveilchen sind besonders winterharte und frostharte Hornveilchen (Viola cornuta). Hornveilchen gehören zur Familie der Veilchengewächse. Die zierlichen kleinen Blumen sind kleiner als Stiefmütterchen (Viola wittrockiana) und größer als Feldstiefmütterchen (Viola tricolor), aber mindestens genauso hübsch!

Das Winterveilchen-Sortiment von Volmary besteht aus den Mini-Winterveilchen ’Ice Babies®‘ und den etwas größeren Midi-Winterveilchen ’Ice Teenies®‘. Diese Winterveilchen-Serien sind besonders frosthart. Dabei präsentieren sie sich mit prächtiger Blütenfülle und in zauberhaft leuchtenden Farben von Dunkelrosa über Violett, Blau und Gelb bis hin zu dunklen Bronzetönen.

Nicht nur im Garten, sondern vor allem auch auf dem Balkon und der Terrasse machen sich Winterveilchen gut. Ihr Wuchs ist kriechend-hängend, was die kleinen Violen optimal für die Bepflanzung von Beeten, winterlichen Schalen, oder als Winterdekoration auf Gräbern macht. Munter blühen die zarten Winterblumen nahezu den ganzen Winter hindurch. Blühpause legen sie höchsten dann ein, wenn Frostphasen wirklich lange anhalten. Du kannst Dich also auch in der kalten Jahreszeit von Oktober bis Mai über bunte Blüten freuen. Sie sind eine echte Bereicherung für jeden winterlichen Garten.

Winterveilchen zählen zu den Halbstauden. Ihre typischen, kleinen Blütenköpfe blühen unermüdlich an verzweigten Stielen. Ihre Wuchshöhe ist ziemlich niedrig. Mit ihrem buschigen Wuchs werden diese Hornveilchen nur ungefähr fünfzehn bis zwanzig Zentimeter hoch.

Was ist bei der Pflanzung und beim Standort zu beachten? An sonnigen und halbschattigen Plätzen gedeihen Hornveilchen am besten. Als Substrat eignet sich einfache, gut durchlässige Gartenerde. Bei der Kultur in Töpfen, Balkonkästen oder Ampeln kann handelsübliche Blumenerde verwendet werden.

Unsere Winterveilchen sind nicht nur sehr schön anzusehen, sondern auch besonders robust und pflegeleicht. Du kannst sie zwischen März und Oktober pflanzen. Der Pflanzabstand sollte dabei ungefähr zehn Zentimeter betragen. Besonders gut kommen sie zur Geltung, wenn Du sie in Gruppen pflanzt.

Was die Pflege betrifft, solltest Du Deine Winterveilchen regelmäßig ausputzen, das heißt die verwelkten Blüten entfernen. Damit förderst Du die Nachblüte und verhinderst die Vermehrung durch Samenbildung, falls Du nicht möchtest, dass sie sich in Deinem Garten selbst aussäen. Eine Düngung im Frühling oder im Sommer mit Flüssigdünger fördert die Blütenbildung. Wenn Du diese Pflegetipps beherzigst, steht Deiner winterlichen Blütenfreude nichts mehr im Wege!