Heimat der Tomatenpflanze

Die Tomate ist eine Pflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse. Sie bildet meist rote, runde Früchte, die hauptsächlich als Gemüse verwendet werden. Tomatenpflanzen haben ihre Heimat in Mittel- und Südamerika und werden seit dem 16. Jahrhundert auch in Europa angebaut.

Freilandtomate 'Philona'
Freiland-Strauchtomate

Die Freiland-Strauchtomate 'Philona' überzeugt durch einen unglaublichen Geschmack. Ideal für einen leckeren Tomatensalat oder für Antipasti.

Herkunft und Geschichte der Tomate

Die Tomate ist eine beliebte Frucht in Deutschland – man denke nur an Caprese oder Spaghetti al Pomodoro oder einen leckeren Tomatensalat. Der Name italienische Pomodoro kam übrigens daher, dass man die Tomate in Europa lange Zeit als „Liebesapfel“ oder auch „Paradiesapfel“ bezeichnete. Erst im 19. Jahrhundert erhielt die Tomate ihren eigentlichen Namen „Tomate“. Die Tomate kam ursprünglich aus Süd- und Mittelamerika, wo sie bereits von den Maya kultiviert wurden. Auch die Azteken waren von der Tomate angetan. Der Name der „Tomate“ stammt daher auch aus dem Aztekischen: Die Azteken und andere Völker nannten die Frucht „Xitomatl“ – in Europa wurde daraus die Tomate.

Die Tomate kam nach Europa und bereicherte dadurch die europäischen Küchen – und Gärten! Durch die Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus wurde man auf die exotische Pflanze aufmerksam. Aufgrund des warmen Klimas in den südländischen Ländern – Spanien, Portugal und auch Italien – konnte die Tomate auch in Europa angebaut werden. Allerdings wurden die Tomaten im 17. und 18. Jahrhundert vor allem als Zierpflanze angebaut, da man sie zunächst wohl für nicht bekömmlich hielt. Erst ab Ende des 18. Jahrhunderts hielt sie ihren erfolgreichen Einzug in die Küche. 

 
Tomatensalat Rezept Volmary
Tomatensalat aus dem Ofen

Das Volmary-Rezept findest Du hier im Volmary-Gartenblog Plant Happy.

Samen und Früchte der Tomate

Zahlreiche Samen befinden sich in den Früchten der Tomate, die zur Fruchtform der Beeren gehört. Kultivierte Pflanzen können Früchte von einem Durchmesser von bis zu zehn Zentimetern bilden. Die Frucht der Tomate wird aus zwei Fruchtblättern gebildet, weshalb sie aus zwei Kammern besteht. Diese sind durch ein plazentales Gewebe getrennt. Die Tomatensamen werden jeweils von einem gallertartigen Gewebe umhüllt. Tomatenfrüchte sind reich an Carotinoid, weshalb sie von Grün zu einer roten oder gelben Farbe reifen. Die Form der Früchte reicht von rund und glatt, über länglich, bis hin zu herzförmig. Auch in der Größe gibt es einen großen Reichtum. Cherrytomaten wiegen lediglich 10 Gramm, während Fleischtomaten bis zu 500 Gramm schwer werden können.

Tomatensorten

Die Sortenvielfalt der Tomate ist zahlreich. Es gibt mehr als 3.000 verschiedene Sorten, die sich anhand ihrer Fruchtform, der Größe, ihrer Farbe und Farbverteilung, ihrem Wuchs- und Reifetyp, der Verwendung sowie ihrer Ernteeignung einteilen lassen. Zu den bekanntesten Sorten gehören die Fleischtomaten, deren Früchte unicolor rot sowie flachrund und glatt sind. Cherrytomaten sind pflaumenförmig und deutlich kleiner als die meisten anderen Tomatensorten. Darüber hinaus gibt es weiße, grüne, braune und schwarze Tomaten, die unicolor oder bicolor gefärbt sein können. Die Kakaotomate weist beispielsweise eine schwarz-braune Färbung auf. Der Wuchstyp der Tomaten kann unbegrenzt oder begrenzt wachsend sein. Vom Reifetyp unterscheiden sich die Tomatensorten in früh-, mittel- oder spätreifend. Sie können als Zierpflanze, für den Hobbyanbau oder den Direktverkauf sowie zur Industrieverwertung verwendet werden. 

Hier findest Du eine Auflistung der beliebtesten Tomatensorten für Deinen Gemüsegarten: 

Cherrytomate 'Favorita' (veredelt) 

Tomate 'Sportivo' (veredelt)

Cocktail-Tomate 'Picolino' (veredelt)

Ochsenherztomate 'Aurea' (veredelt)

Steak-Tomate 'Buffalosteak'

Tomate 'Solena® Sweet Red' (veredelt)

Tomate 'Santorange' (veredelt)

Cherrytomate 'Dasher' (veredelt)

Zwerg-Tomate 'Primabell®'

Freilandtomate 'Philovita

San Marzano Tomate 'Tuma® Red' (veredelt)

San Marzano Tomate 'Caprese' (Veredelt)

Zebra-Cocktailtomate 'Zebrino' (veredelt)

 
Tomatensorten von Volmary
Verschiedene Tomatensorten von Volmary

Tomaten gibt es in unzähligen Varianten – auch hier bei uns im Shop oder bei Deinem Gartenprofi vor Ort wirst Du von der Vielzahl der Tomaten überwältigt sein! Für jeden Geschmack ist etwas dabei!

Tomaten pflanzen

Tomaten bevorzugen einen lockeren, nährstoffreichen Boden an einem sonnigen, warmen und windgeschützten Standort. Staunässe sollte unbedingt vermieden werden. Kleine Sorten können in einem Topf oder Kübel gezogen werden, die ein Fassungsvermögen von mindestens zehn Litern haben. Am besten gedeihen Tomatenpflanzen in einem Gewächshaus, das eine von der Wetterseite abgewandte, offene Seite besitzt. Unter Glas kann die Aussaat und Vorkultur der Tomaten von Ende März bis Anfang April erfolgen. Die Samen sollten sehr hell und feucht bei 18 bis 20 Grad Celsius gehalten werden, dann beginnen sie nach acht bis zehn Tagen zu keimen. Nach etwa drei Wochen werden die Jungpflanzen in etwa zehn Zentimeter große Töpfe pikiert. Sobald die Eisheiligen vorbei sind, können die Tomatenpflanzen ins Freie gebracht werden. Dabei sollte ein Pflanzabstand von mindestens 50 x 60 Zentimetern eingehalten werden. Tomaten benötigen eine Rankhilfe, die bei der Pflanzung mit in die Erde gesteckt wird. Auf unserem YouTube-Kanal findest Du ein Video unserer beliebten Volmary GartenTipps zum Thema "Tomaten einpflanzen - Gewächshaus, Beet und Balkon".

 
Tomaten einpflanzen - Gewächshaus / Beet / Balkon
Volmary GartenTipps auf Youtube mit vielen hilfreichen Tipps für Tomatenliebhaber

Tomaten einpflanzen - Gewächshaus, Beet und Balkon. 

Tomaten pflegen

Tomaten brauchen während ihres Wachstums ausreichend Wasser, später können sie ruhig sparsam gegossen werden. Allerdings sollte der Boden nicht vollständig austrocknen, da die Früchte der Tomatenpflanzen sonst platzen. Um Kraut- und Braunfäule zu vermeiden, sollten Tomaten ausschließlich in Wurzelnähe gegossen werden. Solange der Boden noch kühl ist, empfiehlt sich das Wässern mit temperiertem Wasser. Sobald sich die ersten Blüten bilden, sollten Tomatenpflanzen alle 14 Tage mit einem kaliumreichen Tomatendünger mit genügend Nährstoffen versorgt werden. Besonders ein Kalziummangel sollte verhindert werden, da sich sonst Blütenendfäule bildet. Um eine übermäßige Blattmasse zu verhindern, sollten die Pflanzen während der Kulturdauer regelmäßig ausgegeizt werden. Das Entfernen der Triebe in den Blattachseln führt zu einem höheren Ertrag. Sobald die Tomatenfrüchte ihre für die Sorte typische Farbe erreicht haben, können Sie geerntet werden. Die Erntezeit reicht bis zum ersten Frost. Sind dann noch grüne Früchte vorhanden, können diese auf der Fensterbank nachgereift werden. Auf unserem YouTube-Kanal findest Du ein Video unserer Volmary GartenTipps zum Thema "Tomaten richtig pflegen – Gießen & Düngen".

Fruchtfolge und Mischkultur

Tomaten zehren den Boden stark aus. Daher sollten die Pflanzen jedes Jahr ein neues Beet erhalten. Der typische Tomatengeruch scheint Schädlinge anderer Pflanzen zu vertreiben, weshalb sie sich gut in Mischkulturen mit Möhren, Radieschen oder Kohl eignen. Mit Kartoffeln sollten Tomaten nicht gemeinsam angebaut werden, da diese Braunfäule übertragen können. Auch die Gurke ist kein guter Nachbar für die Tomate. Gurken leiden in Mischkultur mit Tomaten häufig an Spinnmilben und Mehltau, während Tomaten in ihrer Gesellschaft an Kraut- und Braunfäule erkranken.

 
Cocktail-Tomate 'Picolino' (veredelt)
Veredelte Tomaten von Volmary sind besonders ertragreich  

Veredelung ist nichts weiter als ein altbewährter Gärtnertrick, der Euch eine reichhaltige Ernte garantiert! Was ist Veredelung? Hier im Video erfährst Du mehr!

Verwendung der Tomate

Als Zierpflanze wird die Tomate heute kaum noch verwendet. Vielmehr ist sie ein beliebtes Lebensmittel. Der Verzehr von Tomatenfrüchten ist gesund. Tomaten enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe sowie Spurenelemente. Das in der Schale enthaltene Carotinoid Lycopin wirkt antioxidativ und stärkt dadurch das Immunsystem. Die Früchte der Tomate werden meist als Gemüse verwendet. Sie schmecken aber auch roh in Salaten, in Saucen, in Suppen, als Saft oder zu Ketchup verarbeitet.

Jetzt Tomatenpflanzen online kaufen

Das könnte Dich auch über Tomaten interessieren

  • Erstaunliche Tomaten-Vielfalt
    Erstaunliche Tomaten-Vielfalt

    Rot und rund kennt jeder. Aber weißt Du eigentlich, wie viele verschiedene Formen, Farben und Größen die Tomatenwelt zu bieten hat? Lass Dich in unserem Video von der erstaunlichen Vielfalt für die neue Saison inspirieren!

    Weiterlesen
  • Was ist Veredelung?
    Blog-Beitrag: Was ist Veredelung?

    Was sind verdelte Pflanzen oder veredelte Tomaten? Was sind die Vorteile? Und wie funktioniert es? Alle Deine Fragen beantworten wir hier im Gartenblog auf Plant Happy. Veredeltes Gemüse - Dein Gemüse-Boost!

    Weiterlesen
  • Tomatenrezept von Volmary
    Rezept-Tipp: Zucchininudeln mit Cherrytomaten

    Kugelrund, gelb, länglich, gesprenkelt, grün – Zucchini gibt es in allen möglichen Formen und Variationen. Ebenso variantenreich ist die Verwendung der leckeren Frucht. Ob gebraten, überbacken, gedünstet, püriert oder gekocht: Die Zucchini lässt sich in keine Schublade stecken. Auch die gelbe Blüte ist eine kleine Delikatesse, die zudem besonders hübsch auf dem Teller aussieht.

    Weiterlesen