1 Artikel

Gitter Liste

Waldmeister im Schatten selber anbauen

Endlich eine Pflanze, die auch Ernte an einem Standort im Schatten einbringt! Waldmeister (Galium odoratum)  ist eine der wenigen Nutzpflanzen, die hervorragend an den schattigsten Stellen im Garten gedeiht. Seine Blätter finden in Fruchtsäften, Gelees, Tees und klassischerweise in Maibowle Verwendung. Waldmeister wirkt übrigens beruhigend gegen Nervosität und schlechten Schlaf. Der Waldmeister gehört also zu den Kräutern, die sowohl als Heilpflanze als auch in der Küche Verwendung finden. Eine anspruchslose Pflanze, die bodendeckend wächst und herrlich weiß blüht. Waldmeister kannst Du am besten im Mai ernten.

Waldmeister Pflanzen online kaufen und bestellen

Waldmeister ist der Alleskönner unter den Kräutern und sollte daher in keinem Kräutergarten und in keinem Schattenbeet fehlen. Auch im Topf oder Balkonkästen auf dem schattigen oder halbschattigen Balkon kannst Du ihn ganz einfach selber anbauen. Im Kräuter-Sortiment im Online Pflanzenshop auf Volmary.de gibt es den Waldmeister ‘Sterntaler‘ zu kaufen. Du kannst passend zum Pflanz-Zeitpunkt diese tolle Waldmeister Pflanze online bestellen und mit dem zuverlässigen Pflanzenversand nach Hause liefern lassen. Alternativ kannst Du die Pflanzen online reservieren und beim Pflanzenprofi um die Ecke selber abholen.

 

Waldmeister richtig pflegen

Waldmeister (Galium odoratum) ist mehrjährig, winterhart und sehr pflegeleicht. Als echte Wildstaude bevorzugt das wohlriechende Labkraut einen halbschattigen bis schattigen Standort, zum Beispiel unter Bäumen und Sträuchern. So richtig wohl fühlt sich der Waldmeister in Deinem Garten, wenn der Boden nicht zu trocken ist. Eine feuchte, aber nicht zu nasse Erde ist ideal für die heimische Kräuterpflanze. Waldmeister muss nicht gedüngt werden. Der Staude reicht das Herbstlaub als Dünger vollkommen aus. Waldmeister ist wirklich eine sehr genügsame Pflanze.

Manche Hobbygärtner nutzen das zeitige Frühjahr für einen Rückschnitt , wenn die jungen Triebe noch klein sind. Andere wiederum lassen die heimische Waldstaude einfach wachsen wie sie will.

Du kannst praktisch dabei zuschauen, wie sich die Staude selbst ausbreitet. Er lässt sich aber aufgrund der flach wachsenden Wurzeln sehr gut und einfach entfernen.

 


Ernte und Verwendung von Waldmeister

Ab Mai kannst Du die jungen Triebe ohne Blüten von der Pflanze abschneiden. Erst, wenn Waldmeister leicht welkt, setzt er seinen einzigartigen Geruch frei. Du solltest Die Waldmeisterblätter also nach der Ernte erst etwas liegen lassen, bevor Du sie verwendest. Ein paar Stunden genügen, bis die Welke einsetzt. Man kann die Waldmeisterernte aber auch über Nacht ruhen lassen.

Nicht nur Maibowle, sondern auch Berliner Weiße und Götterspeise wären ohne Waldmeister einfach nicht das Gleiche. Das bei uns heimische Kraut lässt sich auch hervorragend zu Tee aufgießen und verleiht Säften und Marmeladen eine außergewöhnliche, würzige Note. Waldmeister ist auch überaus gesund und hat einen hohen Gehalt an Vitamin C. In der Pflanzen Heilkunde wird Waldmeister eine Wirkung gegen Kopfschmerzen und Migräne zugeschrieben. Bei nervöser Schlaflosigkeit und Unruhe soll er beruhigend wirken. Zudem wirkt er gefäßerweiternd, entzündungshemmend und krampflösend. Wenn du dieses vielseitige Kraut, das im Schatten gedeiht, auch in Deinem Garten oder auf Deinem Balkon selber anbauen willst, solltest Du Waldmeister jetzt online kaufen und bestellen im Onlineshop auf Volmary.de.

Jetzt frisches Gemüse aus der Gärtnerei vor Ort!