2 Artikel

Gitter Liste

Lebenszyklus einjährig
(1) Zurücksetzen

Urban Gardening Fans aufgepasst!

Topf-Paprika wachsen kompakt und haben eine geringe Wuchshöhe. Daher lassen sie sich gut in Töpfen, Balkonkästen oder Ampeln kultivieren und sind so auch für den Anbau auf der Terrasse oder auf dem Balkon in der Stadt ein Hit. Generell sind Paprikapflanzen sehr beliebte Pflanzen für den Anbau im Garten oder in Töpfen. Wer ein sonniges Plätzchen im Gemüsebeet oder einen warmen Balkon hat, der kann das beliebte Gemüse ganz einfach selber anbauen. Mit der Züchtung der verschiedenen Topf-Paprika Sorten hast Du zudem jetzt ganz neue Möglichkeiten, Paprika auf kleinstem Raum anzubauen. So findet wirklich jeder etwas Platz für einen Urban Gardening Gemüsegarten. Lass Dir Deine Topf-Paprika mit unserem sicheren Pflanzenversand an die Haustür liefern. Einfach auf Volmary.de Topf-Paprika online kaufen und bestellen.

Topf-Paprika für Balkon udn Töpfe

Im Pflanzenshop auf Volmary.de findest Du zum Beispiel den Topf-Paprika ‘Redskin‘. Die Pflanze wird nur ca. 50-60cm hoch und hat leuchtend rote, aromatische Früchte. Die Sorte ‘Mohawk‘ wächst ähnlich und bildet gelbe Paprikaschoten. Beide Topf-Paprikasorten zusammen gepflanzt, geben ein besonders hübsches Bild im Garten, auf der Terrasse und dem Balkon ab.

Gegen Mitte Mai bis Anfang Juni, wenn es sicher keine Nachtfröste mehr gibt, kannst Du die Topf-Paprika ins Freie setzen. Pflanze sie aber nicht zu früh nach draußen, denn Paprikapflanzen sind sehr frostempfindlich und können aufhören zu wachsen, wenn doch noch ein Kälteeinbruch kommt. Zudem sollte sich das Nachtschattengewächs langsam an das Außenklima gewöhnen können. Stelle Deine Topf-Paprika also bei milderen Temperaturen immer wieder tagsüber nach draußen und hole sie über Nacht einfach wieder ins Haus.

Standort, Pflege und Anbau von Topf-Paprika Pflanzen

Sorge beim Einpflanzen Deiner Paprikapflanze dafür, dass der die Erde humusreich und locker ist und gib ausreichend Kompost in das Pflanzloch. So benötigen die Pflanzen vorerst keinen weiteren Dünger. Ab der Blüte solltest Du dann ungefähr alle zwei Wochen nachdüngen, denn Paprikapflanzen brauchen viele Nährstoffe. Etwa 50cm Platz sollte zwischen den einzelnen Pflanzen bleiben, damit sie gut gedeihen.

Paprikapflanzen sind bei ihren Ansprüchen Tomaten, Auberginen und Gurken ähnlich. Sie benötigen höchstens etwas mehr Wärme, Topf-Paprika kann also an einem sehr warmen, sonnigen Platz in Deinem Garten gepflanzt werden. Natürlich kannst Du sie auch im Topf oder Kübel auf dem Balkon anbauen. Der Topf sollte groß genug sein, damit die Pflanze ihre Wurzeln ausbreiten kann. Auf eine ausreichende Wasserzufuhr solltest Du auf jeden Fall achten, denn die Paprika hat einen relativ hohen Wasserbedarf. Staunässe mögen sie allerdings nicht. Damit die Pflanzen nicht unter der Last der Paprikaschoten abknicken, solltest Du sie mit Stäben abstützen.

Gemüsepflanzen selber anbauen

Wenn Du diese interessanten Gemüsepflanzen selber anbauen möchtest, kannst Du Topf-Paprika passend zur neuen Gartensaison auf Volmary.de online kaufen und bestellen. Oder Du lässt sie per Click & Collect bei einem Gartenprofi in Deiner Nähe reservieren und holst sie einfach ab.