Herbst-Anemone 'Fantasy Pocahontas'

Herbst-Anemone
Online kaufen & liefern
Ø 19cm Topf

Dieses Produkt wird verkauft und geliefert von Volmary.

* Pflichtfelder

Herbst-Anemone 'Fantasy Pocahontas'

Herbst-Anemone
Wunderschöne Blüten
Mehrjährig & winterhart
Pflegeleichte Herbststaude
Ein Herbstgarten, in dem es herrlich bunt blüht, ist ein tolles Finale der Gartensaison. Die Hauptrolle in diesem zauberhaften Schauspiel haben die Herbst-Anemonen. Wenn es im Staudenbeet langsam aber sicher immer blasser wird, beginnt der Auftritt der lieblichen Herbstblüher.

Die Herbst-Anemone 'Fantasy Pocahontas' begeistert durch ihren kompakten Wuchs und ihre mit 40-50 cm niedrig bleibenden, festen Blütenstiele, an denen sich unzählige, zauberhafte Blüten in verschiedenen rosa Tönen bilden. Die standfeste, blütenreiche Herbststaude ist ideal für Beetbepflanzungen, aber auch für Töpfe auf Balkon und Terrasse geeignet.

Die Pflanzen fühlen sich an einem sonnigen bis halbschattigen Standort besonders wohl. Herbst-Anemonen gelten als sehr pflegeleichte Stauden. Die Blüten kannst Du auch sehr gut als Schnittblumen für attraktive, herbstliche Dekorationen verwenden.
Produktinfos
Beschreibung
Herbst-Anemonen bei Volmary online bestellen✓Die Herbststaude 'Fantasy Pocahontas' begeistert mit wunderschönen Blüten!
Deutsche Bezeichnung
Herbst-Anemone
Botanischer Name
Anemone hupehensis
Wuchshöhe
40-50 cm
Lebenszyklus
mehrjährig
winterhart
Blütezeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Blütenfarbe
Rosa
Verwendung
Balkon & Terrasse, Garten,
Farbwelt
rosa-pink
Pflanztipps
Standort
sonnig - halbschattig
Gießen
Normal gießen. Fingerprobe machen.
Gärtner-Tipp
Die Pflanzen fühlen sich an einem sonnigen bis halbschattigen Standort besonders wohl. Herbst-Anemonen gelten als sehr pflegeleichte Stauden.
Boden / Düngung
Bevorzugt humosen, lockeren Boden. Beim Pflanzen Langzeitdünger in die Erde einbringen.
Kulturtipps

Pflegetipps Beet- und Balkonpflanzen

Die richtige Sortenwahl macht's

Wählen Sie Ihre Beet- und Balkonpflanzen nach dem späteren Standort aus. Speziell für sonnige Standorte eignen sich zum Beispiel Geranien, Petunien, Sonnen-Impatiens, Begonien, Fächerblume, Wandelröschen oder das Husarenknöpchen. Als Strukturpflanzen passen dazu gut Kräuter oder als üppig wachsende Hängepflanzen Süßkartoffeln (Ipomoea batatas). All diese Pflanzen lieben sonnige, warme Standorte und kommen auch mal ein wenig länger ohne Wasser aus. Blütenpracht an halbschattiger oder schattiger Stelle bieten viele Begonien, Fleißige Lieschen oder Fuchsien. Achten Sie auf das Wuchsverhalten: Ist der Platz im Balkonkasten, Pflanzgefäß oder im kleineren Garten knapp, gibt es auch zahlreiche kompakt wachsende Dauerblüher, z.B. die zauberhafte Glöckchen-Petunie 'Calipetite', Schmetterlingsgeranien und Goldmarie (Bidens) 'Sir Francis'.

Regelmäßig gießen

Balkonblumen brauchen mitunter zweimal täglich Wasser. Dies hängt sehr vom Standort, der Witterung, der Substratmenge und der Pflanze ab. Machen Sie dazu einfach die "Fingerprobe". Am besten gießen Sie morgens direkt in den Wurzelbereich z.B. mit Wasser aus der Regentonne oder mit nicht zu kaltem Brunnen- oder Leitungswasser. Das blühfreudige Husarenknöpfchen (Sanvitalia) 'Solaris' ist eine prima Zeigerpflanze: schlapp diese, dann ist es Zeit zu gießen.

Beet- und Balkonpflanzen richtig düngen

Pflanzen benötigen wie wir Menschen Nährstoffe zum Wachstum. Viele Beet- und Balkonpflanzen haben einen hohen bis sehr hohen Nährstoffbedarf. Ein guter Start ist eine hochwertige Blumenerde, welche bereits mit Dünger angereichert ist. Diese bietet daneben oft auch eine gute Substratstruktur. Beim Pflanzen lohnt es sich gleich einen Langzeitdünger unterzumischen - macht das Düngen im Sommer einfacher. Erst nach 4-6 Wochen benötigen Balkonpflanzen dann Zusatzdünger. Düngen Sie nach dieser Zeit nach der Empfehlung des Düngerherstellers flüssig nach. So gibt es im Handel spezielle Balkonblumen-Flüssigdünger. Auch auf eisenbedürftige Pflanzen achten wie z.B.: Petunien, Zauberglöckchen, Bacopa, Fächerblumen, Margeriten, Australisches Gänseblümchen.

Verwelkte Blüten entfernen

Verwelkte Blüten sollten Sie entfernen, damit die Pflanze all ihre Kraft in die Bildung neuer Blüten steckt. Bei kleinblättrige und kleinblütige Pflanzen wie Margeriten, Stauden-Nelken, Nemesien, Verbenen und Männertreu können Sie auch effizient und zeitsparend mit einer Heckenschere leicht einkürzen und bald darauf einen zweiten Blütenflor genießen.
Fragen zum Artikel

Deine Antwort war nicht dabei?

Dann stell uns einfach Deine Frage.

Der Name wird veröffentlicht. Sie können gerne ein Pseudonym nutzen.

Ihren Namen und die Frage verwenden wir zur Beantwortung und Veröffentlichung Ihrer Frage. Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary Digital GmbH zu widerrufen
Video