Winterveilchen

10 Artikel

Gitter Liste

Winterveilchen - winterharte Blumen für den Garten und Balkon

Süß und klein und doch so hart im Nehmen! Veilchen-Fans werden von unseren Winterveilchen ’Ice Babies®‘ und ’Ice Teenies®‘ begeistert sein. 

Das Winterveilchen-Sortiment von Volmary besteht aus den Mini-Winterveilchen ’Ice Babies®‘ und den etwas größeren Midi-Winterveilchen ’Ice Teenies®‘. Diese Winterveilchen-Serien sind besonders frosthart. Dabei präsentieren sie sich mit prächtiger Blütenfülle und in zauberhaft leuchtenden Farben von Dunkelrosa über Violett, Blau und Gelb bis hin zu dunklen Bronzetönen.

Was sind Winterveilchen?

Doch zunächst stellt sich die Frage: Was sind Winterveilchen überhaupt? Als Winterveilchen werden besonders frostunempfindliche und winterharte Hornveilchen (Viola x cornuta) und die ebenso winterharten Stiefmütterchen (Viola x wittrockiana) bezeichnet.

Winterharte Hornveilchen und Stiefmütterchen

Sowohl Hornveilchen als auch Stiefmütterchen bevorzugen kühlere Temperaturen und milden Sonnenschein. Sie sind daher sehr beliebt, um die Beete im Herbst und Frühjahr zu verschönern. Sie sind somit die idealen Frühlingsblumen und Herbstpflanzen.

Die winterharten Hornveilchen und Stiefmütterchen können darüber hinaus auch noch während des Winters für bunte Abwechslung im Garten oder auf dem Balkon sorgen! Sie lassen sich in ihrer Lebensfreude von der winterlichen Kälte kaum beeinträchtigen und vertragen selbst harte Fröste, weshalb sie sich den Namen "Winterveilchen" redlich verdient haben!

Winterveilchen: 'Ice Babies®' und 'Ice Teenies®'

Während die winterharten Hornveilchen mit kleinen Blütengesichtern und einen flachen, kriechenden Wuchs begeistern, überzeugen die winterharten Stiefmütterchen mit größeren Blüten und einem kräftigen, leicht überhängenden Wuchs. Daher nennt man die Hornveilchen 'Ice Babies®' und die Stiefmütterchen 'Ice Teenies®'.

Die typischen, kleinen Blütenköpfe der Winterveilchen blühen unermüdlich an verzweigten Stielen. Gerade die Wuchshöhe der 'Ice Babies®' ist ziemlich niedrig. Mit ihrem buschigen Wuchs werden diese Hornveilchen nicht höher als 20 Zentimeter. Doch nicht nur optisch, sondern auch bezüglich der Pflege sind sich die hübschen Veilchen recht ähnlich.

Winterharte Pflanzen für den Garten und Balkon

Nicht nur im Garten, sondern vor allem auch auf dem Balkon und der Terrasse machen sich die Winterveilchen gut. Durch ihren kriechenden und hängenden Wuchs sind die kleinen Violen optimal für die Bepflanzung von Beeten, winterlichen Schalen, oder für die Winterdekoration auf Gräbern. Munter blühen die zarten Winterblumen nahezu den ganzen Winter hindurch. Blühpause legen sie höchsten dann ein, wenn Frostphasen wirklich lange anhalten. Du kannst Dich also auch in der kalten Jahreszeit von Oktober bis Mai über bunte Blüten freuen. Sie sind eine echte Bereicherung für jeden winterlichen Garten.

Winterveilchen pflanzen: Wo Winterveilchen einpflanzen?

Die kleinen Winterveilchen sind relativ anspruchslos, was ihre Standortbedingungen betrifft. Sie können sowohl im Halbschatten auf dem Balkon als auch im sonnigen Gartenbeet wachsen. So sind sie als Balkonpflanze wie auch als Beetpflanze optimal geeignet! Als Substrat eignet sich einfache, gut durchlässige Gartenerde. Bei der Kultur in Töpfen, Balkonkästen oder Ampeln kann handelsübliche Blumenerde verwendet werden.

Winterharte Pflanzen für den Garten 

Im Garten können die kleinen Winterveilchen gut zur Unterpflanzung verwendet werden. Wenn das Rosenbeet oder der Lavendel verblüht ist, können die Hornveilchen und Stiefmütterchen hier für schöne Farbtupfer sorgen. Besonders in kleinen Grüppchen sehen sie im Garten sehr hübsch aus. Spätestens im Sommer, wenn der Lavendel und die Rosen wieder in voller Pracht stehen, werden die Veilchen von ihnen überwachsen und sterben bei der Hitze ab. 

Winterharte Balkonpflanzen und Topfpflanzen

Daneben machen sie auch in Kübeln, winterlichen Schalen oder in Balkonkästen eine gute Figur! Gerade durch den leicht überhängenden und kriechenden Wuchs sind die 'Ice Teenies®' und die 'Ice Babies®' gut für Ampeln oder Balkonkästen geeignet. Kombiniert man die verschiedenen Farben miteinander, können hier hübsche Kontraste und Farbverläufe erzielt werden. Veilchen im Topf sollten regelmäßig gedüngt werden. Außerdem sollte man darauf achten, dass keine Staunässe entsteht. 

Winterveilchen pflanzen

Um das Wachstum der Veilchen und die Bildung neuer Blüten zu fördern, sollte schon beim Einpflanzen Dünger verwendet werden. So nutzt man entweder vorgedüngte Blumenerde oder man arbeitet vor dem Einpflanzen genügend organischen Humus in die Erde ein. Ungefähr einen Esslöffel voll Hornspäne je Winterveilchen sollten auf die Beete oder in den Blumenkasten verteilt werden. Beim Pflanzen wird der Dünger dann leicht in die Erde eingearbeitet und ist dadurch für die Pflanzenwurzeln besser zu erreichen. Die Veilchen werden im Abstand von circa 15 cm in die Erde gesetzt. Vor dem Einpflanzen kann man den Wurzelballen leicht auseinanderzupfen, was das Wachstum der Pflanzen ebenfalls anregt. Das Gießen nach dem Einpflanzen nicht vergessen!

Was ist bei der Pflanzung zu beachten?

Winterveilchen sind zweijährig. Sie blühen fast von Oktober bis April durchgehend. Doch die warmen Sommertemperaturen vertragen sie nicht. Daher ist es sinnvoll, die Winterveilchen bereits im Herbst zu pflanzen - so hat man deutlich länger seine Freude an den Blüten!

Winterharte Herbstpflanzen, Winterblumen und Frühlingsblumen

Fast das ganze Jahr über hat man seine Freude an den hübschen Blumen. Sie blühen als Herbstblumen, Winterblumen und Frühlingsblumen und lassen sich nur durch einige lange Frostperioden zurückdrängen - sobald diese aber wieder vorbei sind, blühend sie wieder in voller Kraft! Ihre unkomplizierte Art macht sie zu idealen Pflanze für die Grabbepflanzung. Sie sind winterharte und pflegeleichte Grabpflanzen, die kaum Aufmerksamkeit benötigen und das Grab von Herbst bis Frühling mit ihren wunderschönen Blüten verschönern.

Winterveilchen pflegen: Ausputzen

Was die Pflege betrifft, solltest Du Deine Winterveilchen regelmäßig ausputzen, das heißt die verwelkten Blüten entfernen. Damit förderst Du die Nachblüte und verhinderst die Vermehrung durch Samenbildung, falls Du nicht möchtest, dass sie sich in Deinem Garten selbst aussäen. Eine Düngung im Frühling oder im Sommer mit Flüssigdünger fördert die Blütenbildung.

Winterveilchen pflegen: Regelmäßig gießen

Winterveilchen brauchen aber nicht nur Nährstoffe, sondern auch Wasser, um zu überleben. Gerade im Winter leiden viele Winterblumen eher an Trockenheit als an der Kälte. Am besten macht man die Fingerprobe: Fühlt sich die Erde noch feucht an, braucht man nicht zu gießen. Ist sie bereits trocken, kann wieder gegossen werden. Wichtig ist, bei Topfpflanzen darauf zu achten, dass das Wasser durch ein Abzugsloch abfließen kann. Kann das Wasser nicht ablaufen, besteht die Gefahr, dass die Wurzeln anfangen zu schimmeln.

Pflegetipp: Winterveilchen während der Frostperioden pflegen

Zwar sind die Winterveilchen sehr frosthart, weshalb ihnen die Kälte des Winters nichts ausmacht. Ist allerdings im Winter die Erde gefroren und Wind und Sonne trocknen die Pflanzen aus, können die kleinen Winterveilchen innerhalb weniger Tage verdursten. Um sie davor zu schützen, deckt man die Veilchen mit einigen Zweigen Tannengrün zu. So sind sie vor dem Wind und der austrocknenden Wintersonne geschützt. Wenn keine dauerhaften Fröste mehr zu erwarten sind, sollte man die Abdeckung entfernen, damit die Pflanzen wieder genügend Licht und Luft bekommen. 

Winterveilchen pflegen: Winterveilchen düngen

Die Winterveilchen brauchen regelmßige Düngergaben. Gerade wenn die Veilchen in Töpfen oder in Kübeln stehen, sollten sie regelmäßig mit Nährstoffen versorgt werden, damit ihr Wachstum und die Blütenbildung gefördert wird. Besonders wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen im März scheinen, empfiehlt es sich, ungefähr einmal die Woche oder alle zwei Wochen etwas Flüssigdünger ins Gießwasser zu geben, um die Frühlingsblumen beim Wachstum zu unterstützen.

Winterharte Pflanzen kaufen - welche Pflanzen sind winterhart?

Du möchtest gerne winterharte Pflanzen für den Garten oder den Balkon kaufen? In unserem Pflanzen Online Shop gibt es eine Reihe von winterharten Pflanzen wie Stauden-Lavendel, Salbei, Minze, Thymian, Purpurglöckchen, Herbst-Anemonen und viele mehr! Möchtest Du jedoch auch winterharte Pflanzen, die im winter blühen? Dann empfehlen wir dir folgende Blumen: Winterveilchen, Schneerosen und Christrosen. All diese Winterblumen begeistern den ganzen Winter über mit ihren wunderschönen Blumen. Das Besondere an den Winterveilchen ist jedoch, dass sie sogar schon im Oktober mit der Blüte beginnen und erst im Frühling enden. Dagegen blühen die winterharten Stauden, also die Christrosen und Schneerosen, erst zu Winterbeginn. In unserem Online Pflanzen Shop kannst du sowohl Schneerosen und Christrosen kaufen als auch Winterveilchen kaufen.

Winterharte Pflanzen kaufen für den Winter oder Herbst

Wenn Du in unserem Volmary Online Shop winterharte Christrosen, Schneerosen und Winterveilchen kaufst, kannst Du Dir ein hübsches Winterbeet anlegen! Oder Du gestaltest ein paar schöne Balkonkästen mit Christrosen, Schneerosen und Winterveilchen. Die Winterveilchen können aber auch mit Stacheldrahtpflanzen oder Alpenveilchen kombiniert werden - dies sind besonders hübsche Pflanzenarrangements für den Herbst! Auch im Frühjahr lassen sich die Hornveilchen und Stiefmütterchen mit anderen hübschen Frühlingsblumen kombinieren.

Wie winterharte Pflanzen online kaufen?

In unserem Pflanzen Online Shop kannst Du Deine Winterveilchen ganz einfach online bestellen und online kaufen! Wir wünschen Dir ganz viel Spaß mit den hochwertigen Pflanzen von Volmary!