Purpurglöckchen

6 Artikel

Gitter Liste

Wer eine robuste und pflegeleichte Pflanze für die Sommer- oder Herbstbepflanzung sucht, ist mit den wunderschönen Purpurglöckchen gut aufgestellt! Die immergünen und winterharten Pflanzen lassen sich hervorragend kombinieren und sind sowohl im Garten als auch auf dem Balkon vielfältig einsetzbar.

Robust & pflegeleichte Herbstblumen

Purpurglöckchen (Heuchera) können sowohl in schattigeren als auch an absonnigen Standorten für bunte Momente sorgen und sind dabei auch noch recht unkompliziert. Vor allem im Herbst begeistern sie mit ihren farbenfrohen Blättern. Das Farbspektrum reicht dabei über schokobraun, lindgrün über blaugrau hin zu verschiedensten Rottönen. Neben den klassischen Purpurglöckchen (Heuchera) gibt es auch Kissen-Purpurglöckchen (Heucherella).

Stauden mit attraktivem Laub

Unsere Purpurglöckchen gibt es in den verschiedenen Herbsttönen. Wunderschöne Purpurglöckchen in verschiedenen Rottönen sind beispielsweise ‚Autumn Leaves‘ oder ‚Cherry Cola‘. Häufig sind die Blätter der Purpurglöckchen auch noch silbrig oder bronzefarben marmoriert wie bei den Purpurglöckchen ‚Green Spice‘ oder ‚Shanghai‘. Daneben gibt es in unserem Herbst-Sortiment auch Purpurglöckchen in den Herbsttönen schwarz-rot, weinrot, schwarzbraun, schokoladenbraun, kupferorange und natürlich purpurrot.

Kompakte Blumen für den Garten oder Balkon

Die meisten unserer Volmary-Purpurglöckchen wachsen relativ kompakt und werden zwischen 50 und 65 Zentimeter hoch. Es gibt auch kleinere Sorten wie ‚Blondie in Lime‘, welches als Zwergsorte um die 35 cm groß wird. Auch gibt es hängend und kriechend wachsende Sorten wie Purpurglöckchen ‚Yellowstone Falls‘.  

Perfekte Stauden für den Herbst

Purpurglöckchen werden aufgrund ihrer bunten und marmorierten Blätter gerne als Blattschmuckstauden eingesetzt und erleben als immergrüne und winterharte Stauden gerade im Herbst ihre Sternstunde. Denn während andere Sommerblumen allmählich verblühen, behalten die Purpurglöckchen ihre bunten Blätter und erfreuen uns somit auch noch über den ganzen Herbst mit ihren intensiven Farben. Manche Purpurglöckchen behalten aber nicht nur ihr farbiges Laub, sondern verändern ihre Farben auch noch. So ist beispielsweise das Purpurglöckchen ‚Shanghai‘ während der Blütezeit im Sommer violett, was im Zusammenspiel mit den hellen Blüten ein wunderschönes Bild abgibt. Nach und nach verfärben sich die Blätter jedoch silbrig mit violetten Adern. Die goldgelbe Färbung der Blätter des Kissen-Purpurglöckchens ‚Stoplight‘ nimmt zum Herbst hin ebenfalls an Intensität zu.

Herbsttöne für die Herbstbepflanzung

Purpurglöckchen sind damit wie Herbst-Anemonen oder Hornveilchen tolle Herbstpflanzen. Denn wenn es im Herbst trüber und dunkler wird, ist es schön, wenn man aus dem Fenster nach draußen blickt und ein paar leuchtende Farben entdeckt! Gerade zwischen ein paar hohen Gräsern oder in Kombination mit anderen Herbstpflanzen lässt sich eine tolle Herbstbepflanzung zaubern. 

Verwendungsmöglichkeiten für Purpurglöckchen

Doch auch für den Sommer sind die Gartenstauden ideal geeignet. Ob zur Einfassung des Gartenbeetes, als Bodendecker oder in Kübeln – die Blattstauden sind mit ihrem farbigen und marmorierten Laub tolle Hingucker und können zugleich als Struktur- oder Füllpflanzen fungieren.

So kann man die Purpurglöckchen als ideale Bodendecker für größere Flächen beispielsweise unter Bäumen und Sträuchern einsetzen. Beispielsweise geben Purpurglöckchen unter der Clematis tolle Bodendecker ab. Die Kletterpflanze spendet genügend Schatten für die sonnenempfindlichen Heuchera.

Während die meisten Purpurglöckchen einen kompakten Wuchs besitzen, überzeugt das Purpurglöckchen ‚Yellowstone Falls‘ mit einem hängend bis kriechenden Wuchs. Damit ist diese Pflanze hervorragend für Ampeln oder Kübel oder auch zur Einfassung von Hochbeeten geeignet. Doch auch die kompakten Verwandten machen in Töpfen eine gute Figur.

Zudem können Heuchera zur Abschließung von Gartenbeeten dienen. Sie strukturieren das Beet und schaffen so klare Strukturen.

Purpurglöckchen: Einfach, pflegeleicht und robust

Purpurglöckchen (Heuchera) wie auch Kissen-Purpurglöckchen (Heucherella) sind relativ unkomplizierte Gartenblumen. Sie mögen eher lichte Schattenplätze oder Halbschatten, weshalb man sie gut als Bodendecker unter Bäumen, Sträuchern oder Kletterpflanzen verwenden kann. Die Pflanzen können jedoch auch sonniger stehen, dann jedoch brauchen sie meist mehr Wasser. Heuchera und Heucherella bevorzugen einen leicht feuchten, lockeren und humusreichen Boden. Trockenheit wird eher weniger gut vertragen, weshalb man Purpurglöckchen regelmäßig wässern sollte. Staunässe sollte dabei jedoch vermieden werden.

Purpurglöckchen im Sommer – Blühfreudige Stauden

Im Sommer begeistern die kompakt wachsenden, immergrünen Pflanzen nicht nur mit ihrem Laub, sondern auch mit ihren vielen Blüten, die den ganzen Sommer über blühen. Die Blütenstände überragen die Blätter und können entweder im Gleichklang harmonieren oder durch schöne Kontraste auffallen. So bezaubert das Purpurglöckchen ‚Blondie in Lime‘ mit limonengrünen Laub und cremegelben Blättern oder das Purpurglöckchen ‚Cherry Cola‘ begeistert mit bronzefarbendem Laub und zinnoberroten Blättern, während das Purpurglöckchen ‚Paris®‘ von Mai bis zum ersten Frost mit karminrosa Blüten auf grünem-silbrigen Laub erfreut.