Margeriten

9 Artikel

Gitter Liste

Lebenszyklus einjährig
(1) Zurücksetzen

Die beliebte Margerite bezaubert vom Frühjahr bis zum Frühherbst mit einer Vielzahl von Blütenköpfchen. Die üppige Blütenpracht setzt Vorgärten und als Schnittblume in Blumensträußen helle Farbtupfer. Die Margerite ist robust und bei richtigem Standort pflegeleicht. Die Blütenfarbe lässt sich perfekt mit anderen Stauden kombinieren. Die Margeriten lieben sonnige, humose, nicht zu trockene Standorte! Die Strauchmargeriten der Serie 'Aramis' begeistern durch Blütenreichtum in großer Farbvielfalt. Sie sind als Solitärpflanzen ebenso geeignet wie für Mischbepflanzungen in Balkonästen und Kübeln.

Das macht die Margerite besonders

Margeriten sind bei Pflanzenliebhabern und Gartenbesitzern beliebte Gartenblumen. Kein Wunder - denn die Blumen mit der großen, bunten Blüte und dem langen Stiel fügen sich wunderbar in die Umgebung ein und sehen dabei fast schon elegant aus, wie sie ihre kleinen Köpfe in Richtung Sonne recken. Die Margeriten gehören zu den Korbblütern und umfassen viele verschiedene Arten wie zum Beispiel die Berg-Margerite, die hellschuppige Margerite und die Magerwiesen-Margerite. Ursprünglich kommt diese wunderschöne Pflanze aus Europa; besonders widerstandsfähige Arten sind sogar bis nach Sibirien vorgedrungen. Du siehst also: Diese Blumen sind nicht nur ein Hingucker im Garten, sondern gelten auch als echte Überlebenskünstler.

Strauchmargeriten für den Garten

Unsere Strauchmargerite, auch Buschige Margerite genannt, zählt zur Gattung Argyranthemum und ist auf den kanarischen Inseln beheimatet. Während sie in warmen Regionen als ausdauernde Pflanze bekannt ist, wird sie in Mitteleuropa einjährigkultiviert, da sie nicht winterhart ist. Strauchmargeriten erscheinen in den verschiedensten Farben: Während unsere Margerite 'Aramis® White' in strahlendem Weiß mit gelbem Stempel für Sommerlaune sorgt, verzaubert unsere Strauchmargerite 'Aramis® Double Pink' mit rosafarbenen, gefüllten Blüten.

Pflegeleichte Pflanzen für Beet und Balkon

Strauchmargeriten harmonieren mit den meisten anderen Beet- und Balkonpflanzen wie zum Beispiel SunPatiens® (Impatienx x hybrida hort), Bidens oder Verbenen. Wenn Du wissen möchtest, was Du beim Margeritenkauf beachten solltest und wie Du Margeriten pflanzen und Margeriten pflegen kannst, bekommst Du bei uns praktische Tipps und Tricks!

Margeriten kaufen - darauf solltest Du achten

Margeriten-Pflanzen zu kaufen, scheint erst einmal nicht sonderlich kompliziert zu sein. Man bekommt die Margeriten in vielen Baumärkten oder beim Pflanzenhändler Deiner Wahl. Allerdings solltest Du darauf achten, dass beim Margeriten kaufen die Blätter der Margeriten intakt sind und die Stängel gerade. Abgeknickte Stängel deuten hingegen darauf hin, dass die Pflanze auf dem Transport oder bei der Pflege nicht gut behandelt wurden. Natürlich sollten zudem keine fauligen, braunen oder verwelkten Stellen vorhanden sein. Wenn Du Dir die Fahrt zum nächsten Pflanzencenter sparen möchtest, dann kaufe die Margeriten doch einfach online! Margeriten online zu kaufen, bringt einige Vorteile mit sich: Erstens sparst Du Dir jede Menge Arbeit und zweitens kannst Du Dir die passenden Pflanzen ganz bequem online aussuchen. Das Risiko, dass die empfindlichen Blüten beim Transport im Auto Schaden nehmen, kannst Du so ebenfalls umgehen, denn mit unserem sicheren Pflanzen Versand bringen wir die Margeriten zuverlässig und sicher zu Dir nach Hause.

Margeriten online kaufen – mit unserem Pflanzen Versand kein Problem!

Auf unserer Startseite www.volmary.de findest Du auch ein Video zum Thema "Pflanzen Versand", in dem wir Dir unseren Pflanzen Versand vorstellen und erklären, wie wir die Pflanzen sich verpacken. In unserem Pflanzen Online Shop findest Du neben Margeriten auch noch viele weitere Blumen für den Garten. Diese befinden sich natürlich alle in einem sehr guten Zustand und haben eine hohe Qualität - denn wir möchten unsere Kunden stets mit gesunden und schönen Pflanzen glücklich machen.

Margeriten pflanzen - gewusst wie!

Mit dem Kauf der Margeriten ist es jedoch noch nicht getan. Nach ihrer Ankunft müssen die grünen Schönheiten eingepflanzt werden. Du solltest bei der Pflanzung berücksichtigen, dass Margeriten einen sonnigen Platz bevorzugen. Der Standort sollte zudem windgeschützt sein, da die langen Stängel ansonsten umknicken können. Wählst Du hingegen einen schattigen Platz, kann es sein, dass die Margerite weniger stark blüht. Weil diese Blume die Wärme liebt, ist die beste Zeit, um Margeriten zu pflanzen, im Frühling. Im April ist es in der Regel bereits warm genug, um Deine neuen Margeriten im Garten zu platzieren. Als Boden eignet sich am besten ein humusreicher Boden. Wenn die Erde über einen Torfanteil verfügt, freuen sich Deine Margeriten ebenfalls. Wenn Du Deine Margerite in den Topf pflanzt, solltest Du vorgedüngte Blumenerde verwenden oder organischen Langzeitdünger in die Erde einarbeiten. So haben die Topfpflanzen oder Balkonpflanzen direkt zu ihrem Einzug genügen Nährstoffe, um sich prächtig zu entwickeln. Die Blütezeit ist von Mai bis in den Oktober hinein – Du kannst Dich also den ganzen Sommer über an den hübschen Gartenblumen erfreuen!

Margeriten richtig pflegen: Margeriten gießen

Das Gießen hängt in erster Linie vom Standort der Margeriten und von der Jahreszeit ab. Gerade im Hochsommer, kann es notwendig werden, dass Du die Pflanze sogar zweimal täglich gießt. Allerdings solltest Du sie nicht in der prallen Mittagshitze wässern. Erstens verdampft das Wasser in der Sonne zu schnell und zweitens können die empfindlichen Blüten zu Schaden kommen, da die Spiegelung zu Verbrennungen führen kann. Spätestens dann, wenn die Margeriten den Kopf hängen lassen, weißt Du: Es ist Zeit zum Gießen! Wenn die Sonne nicht scheint und es draußen kühler ist, werden die Margeriten entsprechend seltener gegossen.

Margeriten pflegen: Staunnässe vermeiden

Die Blumen sollten keinesfalls übergossen werden, da die feinen Wurzeln Staunässe ganz und gar nicht mögen. Wenn das Wasser nur unzureichend abfließt, weil der Boden zu fest ist, solltest Du ihn etwas auflockern. Hast Du die Margerite im Topf gepflanzt, solltest Du darauf achten, dass der Topf ein Abzugsloch hat, aus dem überschüssiges Wasser ablaufen kann. Übertöpfe sollten eine halbe Stunde nach dem Gießen kontrolliert werden, um stehendes Wasser wegzuschütten.

Margeriten pflegen: Margeriten düngen 

Margeriten brauchen relativ viele Nährstoffe, um gut zu gedeihen und Dich mit ihrer wunderschönen Blüte zu begeistern. Hierzu genügt es, wenn Du den Korbblütlern alle zwei Wochen ein wenig flüssigen Dünger ins Gießwasser gibst. Alternativ dazu kannst Du sie mit Kompost düngen.

Margeriten pflegen: Margeriten schneiden

Wenn die Blüten der Margerite verblüht sind, kannst Du sie abschneiden. Braune Reste sehen nicht nur unschön aus, sondern regen die Margerite auch dazu an, neue Samen zu bilden. Sie steckt die Kraft dann nicht mehr in die Blütenbildung, sondern in die Samen. Werden verblühte Stellen hingegen rechtzeitig entfernt, bildet die Margerite neue Blüten aus. Am besten eignet sich eine scharfe Schere zum Entfernen. Den zurückbleibenden Stängel kannst Du bei Bedarf ebenfalls abschneiden.

Margeriten für die Bienen – eine Pflanze für Bienen und Schmetterlinge

Bienen, Schmetterlinge und Hummeln sind gerade im Spätsommer und im frühen Herbst verzweifelt auf der Suche nach Nahrung. Die nektarreichen Margeriten bieten da eine willkommene Nektarquelle. Selbst die gefüllten Margeriten können von den Bienen genutzt werden!

Margeriten online kaufen im Pflanzen Online Shop

Pflegeleichte Gartenblumen beziehungsweise robuste Balkonpflanzen – unsere hochwertigen Margeriten sind absolut zuverlässige und fleißige Sommerblumen, über die man sich von Mai bis Oktober freuen kann. In unserem Pflanzen Online Shop kannst Du Dir Deine Margerite kaufen! Wir wünschen Dir viel Freude daran!