Samen- Aubergine `Adria`

Nur vor Ort
Verkaufseinheit:
reicht für ca 18 Pflanzen
  2 Tage
2,99 €
1 Verkaufseinheit:
2,99 €
 
alle Preise inkl. 7% MwSt.
zzgl. Versandkosten
 
 Lieferzeit von 2-3 Tagen
Art.-Nr.: 4001523806663

Samen- Aubergine `Adria`

> mediterran

> schmackhafte Sorte

> F1- Hybride
Produktinfos
Beschreibung
Adria' ist eine mittelfrüh reifende, schmackhafte Aubergine mit halblanger Frucht. Auberginen können gegrillt oder gebraten, geschmort, gedünstet, gefüllt, in Aufläufen oder Eintöpfen, allein und vor allem mit anderen Gemüsen wie z. B. Tomaten, Paprika, Zwiebeln gegessen werden. Die Pflanzen sollten gestäbt oder an Schnüren hoch geleitet werden. Für große Früchte nur 3 - 4 Triebe stehen lassen. Vor der Vollreife ernten, da die Früchte sonst Kerne entwickeln. Früchte nicht unreif oder roh verzehren, sie enthalten giftiges Solanin.
Verwendung
Garten, Hochbeet,
Kulturtipps

Pflegetipps Auberginen

Standort

Auberginen brauchen Wärme (idealerweise 20 Grad oder mehr) und volle Sonne. Sie gedeihen daher in manchen Jahren besser im Gewächshaus als im Freiland, aber auch gut in Töpfen auf einer sonnigen Terrasse oder auf dem Balkon. Vor allem in Höhenlagen oder im Schatten wird die Zeit mitunter knapp zur Reife. Für die Topfkultur auf dem Balkon eignet sich die schwarze Sorte 'Ophelia' mit vielen kleineren, schmackhaften Früchten. Für das Freiland und das Gewächshaus sind die ertragreiche Sorte 'Madonna' mit großen, ovalen Früchten oder die türkische Aubergine 'Faselis' mit länglichen Früchten geeignet. Der Boden sollte nährstoffreich und locker sein.

Gießen und Düngen

Auberginen brauchen viel Wasser. Vor allem bei Topfkultur solltest Du täglich gießen. Achte dabei auf entsprechende Abzugslöcher im Boden der Töpfe und Kübel. Der Nährstoffbedarf der Pflanzen ist mittelhoch. Zur Ernährung der Pflanzen empfiehlt es sich, vor dem Pflanzen organischen Naturdünger wie Hornspäne unter den Boden zu mischen oder regelmäßig mit flüssigem Gemüsedünger zu düngen.

Kultur

Ins Freie auspflanzen kannst Du die wärmebedürftigen Pflanzen in günstigen windgeschützten und sonnigen Lagen nach den Frösten ab Mitte Mai, in kälteren Gebieten eher Anfang Juni. Als Pflanzabstand empfehlen wir 40 x 70 cm. Auberginen brauchen Haltestäbe oder Schnüre zum Anbinden, damit die Pflanzen unter dem Frucht- und Blattgewicht nicht umknicken. Sobald die ersten Blüten erscheinen, solltest Du den Haupttrieb und die Seitentriebe um ein Drittel einkürzen und nachfolgende Achseltriebe ausbrechen. Mehr als 4-5 Früchte reifen bei uns nicht aus. Die überzähligen Fruchtansätze schneidest Du am besten aus.

Ernten und Verwerten

Die Ernte beginnt im Gewächshaus ab Ende Juli, im Freien ab August sobald die ovalen Früchte dunkel gefärbt sind. Gedünstet oder gebacken nach Mittelmeer-Rezepten zubereitet oder in asiatischen Gerichten sind Auberginen ein Leckerbissen. In Öl eingelegt halten sie sich sogar über mehrere Wochen. Die Früchte sollten am besten frisch verarbeitet werden, denn im Kühlschrank halten sie sich nur einige Tage.

Pflanzenprofi-Tipp

Setzen die Früchte nicht willig an, hilft es, an einem sonnigen Hochsommertag die Pflanze kräftig zu schütteln, notfalls auch mit einem Pinsel den Pollen übertragen.

Rezepte

Sommer-Risotto

Für 2-4 Personen

Zutaten

2 Weiße Speisezwiebeln SNOWBALL
2 Knoblauchzehen THERADOR
1100 ml Gemüsebrühe (oder Hühnerbrühe)
2 EL Olivenöl
2 EL Butter
300 g Risotto-Reis
100 ml Weißwein
8 EL geriebener ital. Hartkäse (z.B. Grana padano)
300 g Gemüse gemischt (Paprika PINOKKIO, Auberginen MADONNA , Zucchini MASTIL, Fenchel ), fein gewürfelt
Salz
Pfeffer
100 g Butter
Zitronensaft
Abrieb von einer Zitrone
Honig

Zubereitung

Das geschnittene Gemüse in wenig Olivenöl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Brühe aufkochen und bei niedriger Hitze warm halten.

Öl und Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch 2 Min. dünsten. Reis zugeben und unter Rühren 1 Min. mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und stark einkochen.

1/3 der Brühe zugießen und bei mittlerer Hitze unter Rühren einkochen, bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Diesen Vorgang mit der restlichen Brühe zweimal wiederholen, so dass der Risotto insgesamt 20 Min. kocht und die Reiskörner noch leichten Biss haben.

Ca. 5 Minuten, bevor der Reis gar ist, die Kräuter unterrühren und leicht mitkochen lassen.

Den Käse und das gebratene Gemüse untermischen und das Risotto mit Salz, Pfeffer ein wenig Zitronensaft und Zitronenabrieb würzen.

Falls der Risotto zu fest ist, evtl. noch etwas Brühe unterrühren. Die Butter unterrühren. Mit dem restlichen Parmesan bestreut servieren.

 

Guten Appetit!

Video

Kunden kauften auch

Passende Produkte