Ein Weihnachtsstern zieht ein…

Allmählich beginnt die Adventszeit und mit ihr die Zeit der Weihnachtssterne. Seit fast 70 Jahren findet sich der Weihnachtsstern in Deutschland in der weihnachtlichen Dekoration wieder. Mit seinen farbenfrohen, sternförmig angeordneten Hochblättern ist er ein Hingucker in jedem Fenster. Doch was sollte man bei der Pflege von Weihnachtssternen beachten?

Ob in Gärtnereien, Supermärkten oder Discountern – überall begegnen einem die wunderhübschen Poinsettien, die mit ihren attraktiven Blättern eine wunderschöne Weihnachtsstimmung verbreiten. Den Namen „Weihnachtsstern“ erhielt das Wolfsmilchgewächs übrigens von einer Auswandererfamilie, die ihre im Winter blühende Blume in Kalifornien zur Weihnachtszeit verkaufen wollte.

Dabei sind es nicht die kleinen, eher unscheinbaren Blüten, die den Weihnachtsstern zu einer attraktiven Pflanze werden lassen, sondern seine farbigen Hochblätter, die sternenförmig angeordnet sind und in deren Mitte die kleinen, gelb-grünlichen Blüten sitzen.

Rote Hochblätter (Brakteen), in deren Mitte kleine gelb-grüne Blüten sitzen

Die farbigen Hochblätter, die auch Brakteen heißen, bezauberten früher meist in einem warmen Rotton. Mittlerweile begeistern die attraktiven Pflanzen aber auch mit Blättern in Lachs, Apricot, Zitronengelb, Flieder, Pink oder Cremeweiß. Allerdings gibt es bei der Pflege von Weihnachtssternen einiges zu beachten, damit die hübsche Winterblume nicht kurz nach dem Kauf eingeht.

Ein Einkauf mit Folgen

Die ersten Fehler können bereits beim Kauf des Weihnachtssterns passieren. So vertragen Weihnachtssterne kühle Temperaturen und Zugluft nicht. Wer einen Weihnachtsstern kaufen möchte, sollte daher darauf achten, dass die Pflanze nicht an einem zugigen oder kühlen Ort steht – zum Beispiel in der Nähe einer sich häufig öffnenden Eingangstür. Auch zu feucht darf der Weihnachtsstern nicht stehen. Abgefallene Blüten sind ein Hinweis darauf, dass es sich um eine ältere Pflanze handelt oder dass die Pflanze Stress ausgesetzt war.

Wer eine gestresste, in der Zugluft stehende oder überwässerte Pflanze kauft, kann sich fast sicher sein, dass sie nach kurzer Zeit eingehen wird. Daher ist es wichtig, beim Kauf nicht nur darauf zu achten, dass es sich um hochwertige Pflanzen handelt, sondern auch darauf, dass sie eine gute Pflege genossen haben. Auch für den Transport in sein neues Heim sollte man den Weihnachtsstern vor Kälte geschützt verpacken. Ihn einfach bei eisigen Temperaturen im Fahrradkorb nach Hause zu fahren, bedeutet, dass man nicht mehr allzu lange seine Freude an der hübschen Blume haben wird. Wer eine hochwertige, gut gepflegte Pflanze kauft und sie sicher in ihr neues Zuhause bringt, wird sich hingegen lange an der farbenfrohen Schönheit erfreuen können!

Weihnachtssterne gibt es in verschiedensten Farben: Rot, Pink, Gelb, Weiß…

Die Pflege von Weihnachtssternen

Ist der neue, bunt gefärbte Mitbewohner wohlbehalten ins neue Heim gezogen, gibt es 5 wichtige Punkte, die man bei der Pflege von Weihnachtssternen beachten sollte:

1. Weihnachtssterne mögen keine Kälte

Weihnachtssterne vertragen keine Kälte. Sie müssen im Winter daher im Haus stehen. Temperaturen bis zu 10 Grad können kurzzeitig ertragen werden; die optimalen Temperaturen für Weihnachtssterne liegen jedoch zwischen 17 und 22 Grad. Wärmer als 24 Grad sollte der Raum jedoch auch nicht sein.

2. Weihnachtssterne wollen einen hellen Platz

Poinsettien fühlen sich an einem hellen Ort wohl. Häufig wählt man für seinen Adventsstern daher einen hellen Platz am Fenster.

3. Weihnachtssterne vertragen keine Zugluft

Im Prinzip ist ein heller Platz am Fenster der ideale Ort. Dennoch lauert hier leider eine kleine Falle. Denn viele stellen den Weihnachtsstern nur kurz zur Seite, wenn sie das Fenster zum Lüften öffnen. Die kalte Zugluft ist für die Weihnachtssterne jedoch unerträglich. Die Pflanze sollte deshalb während des Lüftens in einer vor Zugluft geschützten Ecke stehen.

4. Weihnachtssterne haben ab und an Hunger

Besonders während der Winterzeit brauchen die hübschen Pflanzen regelmäßig Nährstoffe. Daher sollte man den Weihnachtsstern alle zwei Wochen mit Flüssigdünger versorgen, den man einfach ins Gießwasser gibt.

5. Weihnachtssterne hassen nasse Füße

Weihnachtssterne benötigen zwar regelmäßig Wasser, im Winter sollten sie jedoch lieber sparsam gegossen werden. So sollte man die Pflanzen nicht ertränken, indem man sie entweder zu oft gießt oder gar das Gießwasser im Übertopf stehen lässt. Durch das stehende Wasser können die Wurzeln zu faulen beginnen. Meist äußert sich das daran, dass der Weihnachtsstern gelbe Blätter bildet, die nach kurzer Zeit abfallen. Am besten fühlt man mit den Fingern, ob die Erde bereits angetrocknet ist. Ist das der Fall, darf ruhig wieder gegossen werden. Wichtig ist dabei auch, dass die Pflanze mit zimmerwarmem Wasser gegossen wird.

Weihnachtsstern pflegen – 5 Tipps, wie die Pflege von Weihnachtssternen gelingt!

Es geht auf den Frühling zu…

Wenn es allmählich wärmer wird und die Temperaturen steigen, kann man den Weihnachtsstern tagsüber auch nach draußen stellen. Im Sommer kann man die Pflanze dann auch auf der Terrasse oder auf dem Balkon lassen. Adventssterne bevorzugen einen hellen und warmen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Wenn die Temperaturen im Herbst auf die 9-10 Grad abfallen, sollte man seine kälteempfindliche Pflanze wieder ins Haus holen. Während des Sommers sollte man den Adventsstern außerdem etwas häufiger gießen, damit der Wurzelballen nicht austrocknet. Ab Oktober muss dann wieder weniger gegossen werden.


Noch ein kleiner Deko-Tipp für Weihnachtssterne…

Weihnachtsfloristik mit Meisterfloristin Anke

Mehr von Arabelle

Test: Wie bienenfreundlich ist Dein Garten?

Bienen spielen bei der Gartengestaltung eine immer größere Rollen: bunte Blumenwiesen, wilde...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars willigen Sie ein, dass wir den von Ihnen angegebenen Namen und den Kommentar auf unserer Seite veröffentlichen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie auf unserer Seite einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary GmbH zu widerrufen.