Volmary Homemade Chilisauce

Peperoni 'Fireflame'

Chilis haltbar machen!

Die Würze fürs nächste BBQ! Die Grillsaison ist eröffnet. Doch wie so oft stellt sich die Frage: Was bring‘ ich fürs Grillfest mit? Baguette, Salate oder Getränke. Das sind wohl eher die Standardideen. Die selbstgemachte Chilisauce hingegen sorgt für scharfe Würze auf den Tellern und bestimmt für feurige Gesprächsthemen am Grill.

Reiche Chiliernte verarbeiten

Was jeder Hobbygärtner kennt: Was ist wenn die Erntezeit von Chilis da ist? So viele Chilis kann man nich auf einmal essen! Was passiert also mit dem Rest der Ernte? Um Chilis haltbar zu machen, kannst Du ganz einfach Chilisauce herstellen! Wie du eine selbstgemachte Chili Sauce herstellst, zeigen wie Dir jetzt.

Peperoni ‚Fireflame‘

Für ca. 350 ml Volmary Homemade Chilisauce brauchst Du:

  • 1kg Peperoni ‚Fireflame‘, geputzt
  • 100 ml Apfelsaft
  • 35g Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 El Joghurt
  • 250 ml Apfelessig

So geht’s:

  • Peperoni klein schneiden und mit Apfelsaft, Salz, Prise Zucker und Joghurt im Standmixer pürieren.
  • Mischung in ein Glas mit Schraubdeckel füllen und zwei Tage bei Zimmertemperatur stehen lassen.
  • Chilimischung bei ca. 10 Grad (in der Kühlschranktür oder Keller) kühl stellen und weitere 14 Tage stehen lassen, alle 2 Tage den Schraubverschluss öffnen um den entstandenen Druck abzubauen.
  • Chilimischung mit dem Apfelessig mixen, in kleine Flaschen abfüllen und gekühlt aufbewahren.

Noch besser wird’s mit Peperoni und Chili aus dem eigenen Garten

Die langen, leuchtend roten Früchte des Peperoni ‚Fireflame‘ eignen sich super für Deine Chilisauce. Du kannst ihn im Beet anpflanzen oder in Töpfen auf der Terrasse und dem Balkon.  Sein scharfer Cayenne-Pfeffergeschmack verleiht der Sauce ein deftiges und exotisches Aroma.

Guten Appetit!


Wenn Dir Deine Chili-Ernte über den Kopf wächst, haben wir hier drei weitere Methoden, Deine feurigen Früchte haltbar zu machen!


Weitere Chili-Tipps: Kann man frische Chilis einfrieren?

Chili-Schoten einfrieren? Chilis kannst Du natürlich auch einfrieren! Eingefrorene Chilis sind mindestens ein Jahr haltbar. Ohne ihren Geschmack, Aroma und Schärfegrad zu verlieren. Allerdings ist die Chili Frucht nach dem Auftauen nicht mehr so knackig. Je mehr Wasser in der Chili ist, desto weicher ist später die Konsistenz der Frucht nach dem Auftauen.

Tipps zum Einfrieren von Chilis:

  • Einzelne Schoten in Alufolie einfrieren.
  • Gefrierbrand vorbeugen: Aus dem Gefrierbeutel die Luft soweit wie möglich ausstreichen!
  • Temperaturen unter -18 °C um eingefrorenes länger haltbar zu machen ist ideal
  • Die ganzen Schoten unter Wasser abzuspülen. Anschließend mit einem Tuch abtupfen und einfrieren.
Der feuerrote Peperoni ‚Fireflame‘ (Capsicum annuum) bildet scharfe Früchte, die von grün nach rot abreifen. Wer es deftig und exotisch liebt, ist von diesem Peperoni mit seinem scharfen Cayenne-Pfeffergeschmack angetan.

Du möchtest Chilipflanzen und viele Sorten entdecken? Hier geht’s zum Chili-Sortiment von Volmary. 

Mehr von Jessica

Pizza mit Kräuter-Trio

Bella Italia! Holen Sie sich mit einer selbstgemachten Pizza ein Stückchen Italien...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars willigen Sie ein, dass wir den von Ihnen angegebenen Namen und den Kommentar auf unserer Seite veröffentlichen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie auf unserer Seite einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary GmbH zu widerrufen.