Vegane Mandelecken für die schönste Zeit des Jahres

Viele von Euch denken in der Weihnachtszeit vielleicht an Spritzgebäck, Zimtsterne, Spekulatius oder Lebkuchen. Aber auch Nussecken sind gerngesehene Gebäcke in der Vorweihnachtszeit. Vor allem vegane Mandelecken lassen in diesem Jahr mein Herz höherschlagen!

Ich liebe die Weihnachtszeit! Wohlriechende Düfte wie die der frisch gebackenen veganen Mandelecken und warme Lichter, wo auch immer man sich aufhält. Damit ich auch das Gefühl von Weihnachten in meine vier Wände bekomme, habe ich natürlich schon fleißig dekoriert und weihnachtliche Musik gehört. Aber eines fehlte mir:
die frischgebackenen Backwaren mit weihnachtlichem Geruch.

Nussecken kennt jeder. Da ich selbst aber gerne Mandeln essen, habe ich vegane Mandelecken für die schönste Zeit des Jahres gebacken. Wie du diese ebenfalls leicht und lecker zu Hause zauberst, erkläre ich dir im folgenden Text.

Vegane Mandelecken backen

Zutaten für den Boden:

  • 300 g Dinkelvollkornmehl
  • 160 g Weizenmehl
  • 180 g Rohrzucker
  • 1 Apfel, geschält und püriert
  • 4 EL Wasser
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • ½ Pck. Backpulver
  • 200 g vegane Sonnenblumenmargarine

Zutaten für den Belag:

Zubereitung der Nussecken:

  1. Für den Boden der veganen Mandelecken alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Knethaken solange kneten, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Der Teig sollte sich gut von den Knethaken und dem Rand der Schüssel lösen können. Wenn dieser dennoch ein wenig klebrig ist, kannst Du noch ein wenig Mehl dazu geben. Der Teig darf aber nicht zu trocken werden!
  2. Den fertigen Teig auf ein Backblech mit Backpapier verteilen und gleichmäßig verstreichen. Da ich im Sommer verschiedene Marmeladen zubereitet habe, konnte ich mich nicht nur für eine entscheiden, weshalb kurzerhand die eine Hälfte mit Johannisbeerengelee und die andere mit Pfirsichmarmelade bestrichen wurde. Der Teigboden sollte von den süßen Aufstrichen gut bedeckt sein.
  3. Als nächstes ist der vegane Mandelecken-Belag an der Reihe. Dabei wird die vegane Margarine in einem Topf geschmolzen und den weißen Zucker unter ständigem Rühren hinzugegeben. Dieses Zucker-Margarinen-Gemisch kurz aufkochen lassen, bevor die gehackten und die gemahlenen Mandeln hinzukommen. Alles gemeinsam umrühren. Hier am besten schon den Topf vom Herd nehmen, um ein Anbrennen des Zuckers zu verhindern. Damit die ganze Mandelmasse nicht zu trocken und zu klebrig wird, sollten noch 5 EL Wasser hinzugegeben werden. Dann alles noch einmal gut umrühren und auf dem mit Marmelade bestrichenen Teig verteilen.
  4. Der Backofen sollte auf 175 °C mit Umluft vorgeheizt werden, bevor die zukünftigen Mandelecken für 25 Minuten in den Ofen geschoben werden. Da jede Backröhre immer ein wenig anders tickt, sollte immer mal wieder geschaut werden, ob die Ecken schon durchgebacken sind.

    TIPP:

    Mit Hilfe eines Schaschlik-Spießes kann man herausfinden, ob der Teig schon durch ist. Einfach mit dem Holzstab schräg in den Boden piksen. Falls noch etwas am Holzstab kleben sollte, muss der Teig noch weiter backen. Damit die Mandelmasse aber dann nicht zu dunkel wird, kann man für den weiteren Backvorgang Backpapier als Schutz oben drüberlegen.
  5. Nach dem Backen die veganen Mandelecken draußen kurz abkühlen lassen und anschließend mit einem scharfen Messer, durch die warme und relativ weiche Masse, Ecken herausschneiden. Falls am Messer die klebrige Zuckermandelschicht kleben bleibt, einfach mit Hilfe eines Küchenpapiers dieses immer mal wieder zwischendurch säubern.
  6. Während die Ecken auf einem Rost auskühlen, kann bereits die Kuvertüre erhitzt werden. Die abgekühlten Ecken so mit Schokolade verzieren, wie einem beliebt.
Mandelecken mit Schokoladenüberzug liegen auf dem Rost, um zu Trocknen

Vegane Mandelecken verzieren

Ich liebe verschiedene Variationen, weswegen ich auch hier verschiedene Varianten gemacht habe. Die einen haben die typische Schokoladenecken bekommen und andere wiederum durften mit dem gesamten Rand in Schokolade getaucht werden. Es gibt aber auch welche, auf denen ich die Schokolade von oben besprenkelt habe oder sogar die Schokolade ganz weggelassen habe. So können meine Gäste im Advent selbst entscheiden, welche Mandelecke ihnen am liebsten ist.

Wie Du siehst, kannst Du Deine Mandelecken ganz nach Deinen Wünschen und Vorstellungen verzieren. Sei einfach kreativ & probiere aus, was Dir schmeckt!

Vegane Mandelecken ohne Schokolade

Ich wünsche Dir beim Backen und dann beim Naschen ganz viel Spaß!

Probiere die Mandelecken aus –
sie sind einfach zuzubereiten & sehr lecker

Weitere Ideen für die Weihnachtsbäckerei

Mehr von Isabelle

Klappkarte mit getrockneten Blüten

Der Sommer geht in den Herbst über und allmählich lichten sich auch...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars willigen Sie ein, dass wir den von Ihnen angegebenen Namen und den Kommentar auf unserer Seite veröffentlichen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie auf unserer Seite einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary GmbH zu widerrufen.