Schwimmende Walnusskerzen mit Lavendel und Thymian

Eine laue Sommernacht, der Duft von Lavendel in der Luft und ein Glas Weinschorle auf dem Tisch – herrlich! Die warmen Sommerabende im August und September sind wie dafür geschaffen, um sich zurückzulehnen, ein gutes Buch zu lesen oder seinen Gedanken nachzuhängen, während die flackernden Lichter der Kerzen das sanfte Blau der Nacht erleuchten.

Eine, wie ich finde, sehr hübsche Idee, um mit Kerzen für etwas Licht zu sorgen, sind selbst gemachte Duftkerzen im Einmachglas oder schwimmende Kerzen in Walnussschalen. Diese Kerzen, die sich wie kleine Boote auf dem Wasser hin- und herwiegen, sorgen mit ihren kleinen, flackernden Lichtern für eine wunderschöne Atmosphäre. Außerdem lassen sich solche schwimmenden Walnusskerzen ganz einfach selbst machen! Besonders für Liebhaber von Walnüssen ist diese Idee eigentlich ideal, da die beim Knacken heil gebliebenen Walnussschalen nun eine tolle Verwendung als schwimmende Kerzenschale bekommen.

Schwimmende Kerzen in Walnussschalen

Lavendel und Thymian für die Walnusskerzen

Für die Walnusskerzen kann man beispielsweise den Duft-Lavendel ‚Grosso‘, den Stauden-Lavendel ‚Hidcote Blue‘ oder den winterharten Thymian ‚Faustini‘ nehmen. Den Lavendel schneidet man einfach direkt nach der Blüte Anfang August zurück – bei schönem Wetter treibt er dann direkt wieder neu aus und bildet neue Blüten. Die abgeschnittenen Lavendelstängel mit den Blüten legt man nun zum Trocknen auf Zeitungspapier aus. Anschließend werden die Stängel zu kleinen, losen Sträußchen zusammengebunden und an einen dunklen, luftigen und trocknen Ort aufgehängt. Den Thymian kann man ebenfalls einfach zurückschneiden und trocknen. Die Thymianzweige lassen sich aber auch problemlos frisch verwenden.

Stauden Lavendel Hidcote Blue
Stauden-Lavendel ‚Hidcote Blue‘ – eine echte Pracht!

Schwimmende Walnusskerzen selbst machen

Neben Kräutern und Walnussschalen braucht man für die Walnusskerzen auch Wachs und Dochte. Entweder kauft man neues Wachs (z.B. Bienenwachs) oder nutzt übrig gebliebene Wachsreste oder Teelichter. Ich hatte noch jede Menge nach Vanille duftender Teelichter übrig, weshalb meine Wahl darauf fiel. Wenn man Teelichter nimmt, bringt dies auch den Vorteil mit sich, dass man die kleinen Dochte direkt dazu geliefert bekommt. Dochte lassen sich aber auch ohne Probleme kaufen.

Teelicht mit Docht, Walnussschale und Lavendel ‚Hidcote Blue‘

Diese Zutaten benötigst Du für die Walnusskerzen:

Ein Teelicht reicht für knapp zwei halbe Walnussschalen. Man sollte demnach für 10 kleine Kerzen rund 7 Teelichter einschmelzen, um auf Nummer Sicher zu gehen.

Erstmal heißt es: Walnüsse knacken – und naschen!

Wie kann man Walnusskerzen selbst machen?

Hat man alle Zutaten besorgt, kann es auch schon losgehen.

  1. Die Walnüsse müssen vorsichtig mit einem Messer geöffnet werden. Meist sieht die eine Hälfte schöner aus als die andere, aber das ist kein Problem – dann muss man eben einfach mehr Walnüsse naschen. 😉
  2. Die geviertelten Teelichter oder klein geschnittenen Wachsreste werden langsam im Wasserbad erwärmt, bis sie flüssig sind.
  3. Die einzelnen Dochte werden in die Walnussschalen gesetzt.
  4. Kleine Thymianblätter und Lavendelblüten werden in die Walnussschalen gestreut.
  5. Das flüssige Wachs wird vorsichtig in die Schalen gegossen. Bevor das Wachs erkaltet ist, kann man noch ein paar Blüten oder Blätter auf die Kerzen streuen.

Nun müssen die Walnusskerzen für einige Zeit ruhen, bis das Wachs hart geworden ist. Anschließend können sie direkt in die Wasserschale gesetzt werden. Man kann die Walnussschalen aber natürlich auch aufbewahren oder verschenken!

Die Kerzen brennen je nach Größe der Walnussschale circa 3-5 Stunden.

Schwimmende Walnusskerzen mit Lavendel

Während die Lavendel-Kerzen besonders schön für sommerliche Abende sind, wirken die Walnusskerzen mit Thymian etwas herbstlicher. Aber auch während der Weihnachtszeit können die schwimmenden Walnusskerzen ein schönes Bild abgeben, wenn sie beispielsweise in einer weihnachtlich dekorierten Schale auf der Fensterbank stehen.

Für den Herbst: Schwimmende Walnusskerzen mit Thymian

Viel Spaß beim Basteln und noch ein paar schöne Sommerabende!


Hast Du Lust, noch mehr Kerzen selbst zu machen? Schau mal hier:

Tags im Beitrag
, , , ,
Mehr von Arabelle

Unsere neue Tomate braucht einen Namen!

Unsere neue, kompakt wachsende Tomate sucht einen neuen Namen und Ihr bekommt...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars willigen Sie ein, dass wir den von Ihnen angegebenen Namen und den Kommentar auf unserer Seite veröffentlichen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie auf unserer Seite einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary GmbH zu widerrufen.