Ostereier mit Blüten verzieren

Der Frühling ist da und das Osterfest naht – höchste Zeit also, schon mal mit der Oster-Deko zu beginnen! Eine kreative Idee, wie man Ostereier mit Blumen verzieren kann, zeige ich euch in diesem Beitrag.

Da ich bereits im Winter Kerzen mit Winterveilchen beklebt habe, dachte ich mir, warum die Idee nicht einfach auf Ostereier übertragen. In hübsch bepflanzten Osterkörben oder hängend an ein paar Pfirsichzweigen im Garten geben die Veilchen-Ostereier ein farbenfrohes und österliches Bild ab!

Sonniges Osterei mit gelbem Winterveilchen im Balkonkasten

Ostereier mit Veilchen verzieren

Seit Monaten blühen die bunten Winterveilchen ‚Ice Babies®‘ in meinen Balkonkästen, sodass ich in den letzten Wochen genügend Blüten für das Projekt „Ostereier verzieren“ sammeln konnte. Die Blüten habe ich anschließend auf Zeitungspapier ausgelegt und ein paar Stunden trocknen lassen. Anschließend habe ich sie vorsichtig mit Zeitungspapier abgedeckt und ein paar Bücher drauf gestapelt. Nach zwei bis drei Tagen habe ich sie dann wieder von den Büchern befreit und vorsichtig vom Zeitungspapier gelöst.

Was sind Winterveilchen?

Die Winterveilchen ‚Ice Babies®‘ sind besonders winterharte Hornveilchen, die von Oktober bis in den Mai hinein blühen. Die mit etwas größeren Blüten ausgestatteten Winterveilchen ‚Ice Teenies®‘ sind äußerst winterharte Stiefmütterchen, die ebenfalls durch ihre lange Blühdauer beeindrucken. Während der ersten Monate des Jahres sorgen die hübschen Veilchen für farbenfrohe Abwechslung – und auch für Bienen sind die Frühblüher wichtig, da sie ihnen mit ihrem Nektar über Nahrungsengpässe hinweghelfen können. Wie man Winterveilchen pflanzt und pflegt, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Im Frühjahr versorgen Winterveilchen Bienen mit etwas Nektar

Die Ostereier

Um Eier zu bemalen, braucht man natürlich Eier. Wer mag, kann gerne echte Hühnereier vom Bauernhof auspusten. Für viele gehört das zu Ostern auch dazu. Aus den Eiern lassen sich leckere Kuchen für Ostern backen oder ausgefallene Omelette-Muffins kreieren. Da ich jedoch nach drei ausgepusteten Eiern leichte Kopfschmerzen bekomme, habe ich mich für eine bequemere Methode entschieden: Schlichte, weiße Eier aus Kunststoff. Ja ich weiß, das klingt erst einmal nicht so überragend, aber in einigen Bastelläden findet man doch ein paar gute Äquivalente zu den Originalen. Gerade wenn man die Eier mit Kindern bemalen möchte, erscheint mir die Kunststoffvariante als äußerst praktikabel, da sie nicht so schnell zu Bruch geht. Natürlich kann man auch gekochte Eier mit Winterveilchen bekleben, allerdings kann man diese Eier dann nicht an Zweige hängen oder im nächsten Jahr noch einmal nutzen. Wer aber die Eier einfach nur für ein paar Tage in ein kleines Osternest legen möchte, der ist mit hartgekochten Eiern bestimmt gut beraten!

Was man sonst noch zum Bemalen der Eier braucht

Neben den Winterveilchen und den Eiern braucht man einen weichen Pinsel und Serviettenkleber. Bevor man die Eier mit den Blüten beklebt, kann man die Eier auch noch färben oder mit Acrylfarbe bemalen. Ich habe auf meinem Balkon verschiedene Winterveilchen in Blau und Gelb. Je nachdem wie bunt man es nun mag, kann man die Eier in kräftigeren oder eher pastellfarbigen Farbtönen anmalen. Man kann die Eier natürlich so belassen – oder noch kleine Blümchen oder Bienchen zwischen die Veilchen malen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt!

Eier bemalen – mit Acrylfarbe und Winterveilchen

Ostereier mit Blüten verzieren

Da einiger der Kunststoffeier eine kleine Öffnung haben, stecke ich sie auf dünne Spieße, damit ich sie gut von allen Seiten bemalen kann, und stecke die Spieße anschließend in meinen Stifthalter. Nachdem die Eier getrocknet sind, streiche ich ein wenig Serviettenkleber auf eine Stelle, auf die ich eine Blüte platzieren möchte. Die Eier ohne Loch bemale ich zunächst von der einen Seite, lasse sie trocknen und bemale anschließend die andere Seite. Nachdem die Farbe getrocknet ist, streiche ich ein wenig Serviettenkleber auf eine kleine Stelle. Dann lege ich die Blüte auf die bestrichene Stelle und streiche jetzt mit dem Kleber vorsichtig über die Blüte.

Zum Schluss werden ein paar Bindfäden an den Eiern befestigt, um sie draußen in einem kleinen Bäumchen an die Zweige zu hängen. Die Eier ohne Löcher können nun im Balkonkasten oder in einem kleinen Osternest drapiert werden.

Blaues Osterei mit gelber Blüte im Pfirsichbaum ‚Fruit Me® Icepeach

Ein Osterkorb mit Frühlingsblumen

Natürlich kann man sich mit ein paar Frühlingsblumen auch einen hübschen Osterkorb basteln, in den man die Eier „versteckt“. Dafür benötigt man lediglich einen schönen Korb und je nach Größe des Korbes einige bunte Frühlingsblumen. Da ich die Eier in den Farben Blau, Lila und Gelb gehalten habe, empfinde ich es als harmonisch, wenn sich diese Farben auch in den Blumen wiederfinden.

Daher wähle ich die Gold-Schlüsselblume ‚Cabrillo Dark Yellow Compact‘, die gelbe Stängel-Primel ‚Inara® Gold‘, ein blau-violettes Winterveilchen ‚Ice Babies® White Purple Wing‘ und ein blaues Hornveilchen ‚Twix® Blue Picotee‘ und die leuchtend gelbe Pracht-Ranunkel ‚Gambit® Yellow Colours‘.

Blau und gelb bemalte Eier im Frühlingskorb

Zunächst begieße ich die Pflanzen, damit sie schön feucht sind und später besser anwurzeln können. Dann schneide ich mithilfe einer Schere ein paar Löcher in die Folie, damit das Wasser ablaufen kann. Anschließend kommt etwas Kies in den Topf, um für eine bessere Belüftung zu sorgen. Darüber kommt eine Schicht vorgedüngte Blumenerde. Nachdem der Korb für die Pflanzen bereit ist, löse ich vorsichtig die Pflanzen aus ihren Blumentöpfen und klopfe behutsam überschüssige Erde ab. Nun stelle ich die Pflanzen in den Korb. Dabei möchte ich die Ranunkel eher mittig setzen und die größeren Primeln in den Hintergrund rücken. Die violetten und blauen Winterveilchen links und rechts von der Ranunkel ergänzen das Bild und unterstützen als Komplementärfarben die Leuchtkraft der gelben Blumen.

Die Lücken zwischen den Blumen fülle ich mit Erde auf und drücke die Blumen nacheinander gut an. Nach dem Pflanzen werden alle Pflanzen ordentlich gegossen, damit sie gut anwurzeln können. Zum Abschluss lege ich ein paar Eier in den Korb. Eier, die ein Loch haben, befestige ich an kleinen Holzstäben (zum Beispiel durchgebrochene Schaschlik-Spieße) und stecke sie in die Erde. Fertig ist der Osterkorb!

Bunte Eier mit Veilchen zwischen hübschen Frühlingsblumen

Frohes Osterfest und viel Spaß beim Basteln!


Hier findest Du eine tolle Osterbepflanzung im Kübel von unserer Meisterfloristin Anke:

Eine weitere schöne Idee für Ostern sind ganz besondere Überraschungseier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere