Kräutertee selbstgemacht

 Hoch die Tassen!

Aber bei dem üblichen Beuteltee will schon länger nicht mehr die rechte Freude aufkommen? Dann haben wir eine Idee für Sie! Bauen Sie sich Melisse, Fenchel, Salbei oder Pfefferminze doch einfach selbst an!

Tee selber ziehen

Im Garten, auf dem Balkon, dem Fensterbrett oder direkt in der Küche gezogen, können Sie aus den Blättern der Pflanzen in wenigen Minuten Ihren eigenen Kräutertee herstellen. Und das hat nur Vorteile:

  1. Die Teekräuter sind frisch – die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben in großer Zahl enthalten!
  2. Die Blätter wachsen immer nach – Ihr Teeregal „füllt“ sich fortan also von selbst!
  3. Es ist ein schönes Ritual, die Blätter frisch zu ernten und der Aufguss duftet sofort umwerfend – Ihr Besuch wird begeistert sein!
  4. Es schmeckt einfach lecker – probieren Sie es aus!

Tee-Klassiker aus frischen Kräutern

Für die oben genannten Kräutertee-Klassiker eignen sich beispielsweise unsere Zitronenmelisse „Relax“, unser Bronzefenchel „Smokey“, unser Goldsalbei „Goldblatt“ oder unsere Englische Pfefferminze „Citaro“ bestens.

fresh green leaf of melissa
Zitronenmelisse ‚Relax‘

Allen ist gemein, dass sie eine ganzjährige Erntezeit haben, sich sehr dekorativ in eine gemischte Beet- oder Balkonbepflanzung fügen und einen angenehmen Duft versprühen. Und sich auch im Kochtopf gut machen! Probieren Sie mal frische Melisse im Salat, Fenchel zu Fisch, braune Butter mit Salbeiblättern über Gnocchi oder selbstgemachtes Pfefferminzeis!

Kräutertee-Zubereitung

Aber zurück zum Tee. Zupfen Sie einfach einige Blätter Ihres Lieblingskrauts ab und spülen Sie sie kurz ab. Geben Sie dann die Kräuter in ein Teenetz oder Teesieb, welches Sie dann in Ihre Lieblingstasse legen. Übergießen Sie die Kräuter anschließend mit heißem aber nicht mehr kochendem Wasser. Nach Geschmack ziehen lassen und noch heiß genießen! Vielleicht zur Abwechslung auch mal mit einem Löffel Honig?

Gesunde Inhaltsstoffe in Teekräutern

Frische Teekräuter duften und schmecken übrigens nicht nur toll, man sagt ihnen auch eine vielfältige heilsame Wirkung nach. So wirkt Melisse beispielsweise verdauungsfördernd, Fenchel den Magen beruhigend, Salbei entzündungshemmend und Minze sogar antiviral.

Noch Fragen? Nein? Dann hoch die Tassen!


Unsere Empfehlungen für Teekräuter:

Mehr von Manuela Manegold

Pflanz den Shabby-Chic!

Altes wegwerfen? Denkste! Mit alten Töpfen, Kisten, Schalen oder Gießkannen können Sie...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars willigen Sie ein, dass wir den von Ihnen angegebenen Namen und den Kommentar auf unserer Seite veröffentlichen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie auf unserer Seite einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary GmbH zu widerrufen.