Kräuterneuheiten für 2021

Nichts ist herrlicher als das würzige Aroma frischen Rosmarins, summende Bienen, die den Salbei umschwirren, oder der Geschmack frischen Basilikums im Tomate-Mozzarella Salat auf der nächsten Grillfeier. Die Welt der Kräuter ist vielfältig und jedes Jahr entwickeln unsere Züchter und Gemüse-Experten neue spannende Sorten. Auch für das Jahr 2021 liefern wir Dir drei Kräuterneuheiten, die auf keinen Fall in einem Kräutergarten oder Kräuterbalkon fehlen sollten!

Kräuterneuheiten für 2021

1. Rosmarin ‘Saunoa®‘

Der Duft-Rosmarin ‘Saunoa®‘ erhält seinen Namen wegen seines unverkennbaren, starken Aromas, welches an einen typischen Rosmarin-Saunaaufguss erinnert. Das mediterrane Kraut wird oft als Heilkraut bezeichnet und findet Verwendung im Wellnessbereich. Doch auch in der Küche lässt sich der Rosmarin sehr vielseitig einsetzen, beispielsweise um Kräuterdips oder klassische Fleischspeisen zu würzen. Ein herrliches Stück Steak ohne einen Rosmarinzweig ist unvorstellbar!

 Ein Vorteil des Krauts ist seine Winterhärte, denn egal ob auf dem Balkon oder im Garten gepflanzt, man kann ganzjährig die würzigen Triebe ernten. Solange der Rosmarin einen sonnigen und windgeschützten Standort hat, kann man sich lange an ihm erfreuen. Pflanzt man den Rosmarin in einen Kräutergarten oder in einen Balkonkasten mit anderen Kräutern, sollte man die passenden Nachbarn aussuchen. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass man mediterrane Kräuter gut zusammenpflanzen kann, da sie ähnliche Vorlieben haben – so schätzen sie einen sonnigen, hellen und warmen Standort. Zudem ist mediterranen Kräuter in der Regel ein wenig mehr Trockenheit lieber als zu viel Nässe. Basilikum und Rosmarin sind eine besonders gute Pflanzkombination, da der Rosmarin eine wachstumsfördernde Wirkung auf das Basilikum haben soll.

Kräuterneuheiten für 2021: der Rosmarin ‘Saunoa®‘ begeistert mit seinem intensiven Aroma.

2. Salbei ‘Evita® Strong‘

Eine weitere Neuheit im Sortiment ist der Salbei ‘Evita® Strong‘, der wegen seiner kräftigen, winterharten Büsche begeistert. Der Salbei bildet längliche, vitale Blätter, die einen sehr aromatischen Geschmack haben und man sagt ihnen sogar eine wohltuende Wirkung nach. Salbeiblätter werden oft in warmes Teewasser gelegt und haben eine wohlschmeckende und beruhigende Wirkung auf Halsschmerzen. Doch nicht nur in der Kräuterapotheke ist diese Sorte beliebt, sondern auch in mediterranen Gerichten, Kräuter Dips und Kürbisspeisen ist der Salbei ‚Evita® Strong‘ mit seinem herben Aroma unfehlbar.

In den Sommermonaten erblüht der Salbei mit wunderschönen, blauen Blüten, die sehr beliebt bei Bienen sind und ihnen eine wichtige Nahrungsquelle bereitstellen. Das dekorative Blattwerk des Salbeis ist eine optisch schöne Ergänzung in vielen Mischbepflanzungen und sofern er nicht zu schattig steht, liefert er hohe Erträge. Die Pflanze gilt als anspruchslos und relativ robust in der Pflege und kann mit Trockenheit besser umgehen als mit Feuchtigkeit. Daher sollte man darauf achten, dass sparsam gegossen wird gegossen wird und auf jeden Fall Staunässe vermeiden.

Kräuterneuheiten für 2021: der Salbei ‘Evita® Strong‘ bildet wunderschöne Blüten.

3. Basilikum ‘Tauris® Petite‘

Das Basilikum ‘Tauris® Petite‘ ist die neue Lieblingssorte unseres Gemüse-Experten Raimund! Das Longlife-Basilikum kann im Vergleich zu einem Basilikum aus dem Supermarkt über den ganzen Sommer geerntet werden und liefert hohe Ernteerträge. Auch als Geschenkidee für eine Hobbyköchin oder einen Hobbykoch ist das Basilikum eine wunderbare Überraschung, an der man sich lange erfreuen kann. 

Da diese Sorte kaum Blüten und Samenansätze bildet, steckt das Basilikum seine ganze Kraft in die Bildung der kleinen Blätter, welche ein unglaublich intensives Aroma haben. Der Geschmack dieser Basilikumsorte unterscheidet sich zu dem des Strauchbasilikums, da es die typische mediterrane Note hat, die vor allem in der italienischen Küche viel Verwendung findet.

Kräuterneuheiten für 2021: das Basilikum Tauris® Petite‘ in voller Pracht und Größe.

Die stabilen, säulenförmigen Stängel sind sehr robust und daher kann man dieses Basilikum auch in torffreie Substrate pflanzen. Die kompakte, aufrecht wachsende Pflanze kann eine Wuchshöhe von 30 bis 50 cm erreichen. Sie produziert rotstielige, mittelgroße Blätter, die während der Blütezeit zwischen Juni bis September regelmäßig geerntet werden können. Aufgrund der kalten Wintermonate in Deutschland wird das Basilikum meist einjährig kultiviert. Wer aber die passenden Räumlichkeiten zur Verfügung hat, kann die Pflanze an einem hellen Standort bei 10 bis 12 Grad auch im Haus überwintern.


Doch wir haben nicht nur Kräuterneuheiten für Dich, sondern auch tolle Primelneuheiten:

Wenn Du nicht nur Kräuterneuheiten angucken, sondern auch schon selber mit dem Gärtnern anfangen willst, findest Du hier Tipps zur Aussaat:

Mehr von Josephine

Gemüse fermentieren: Ernte haltbar machen

Wer die letzten Ernteschätze haltbar machen möchte, kann jetzt noch sein Gemüse...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.