Inspiration für die Gartengestaltung im Sommer

Ordentlich gepflegte Blumenrabatte, ein farbenfroher Gemüsegarten oder eine Blumenwiese für Wildbienen und Falter – der Garten ist der Ort, an dem man seiner Kreativität freien Lauf lassen und an dem man sich entspannen und zur Ruhe kommen kann. Doch wie kann man seinen Garten ein kleines Urlaubsparadies verwandeln? In diesem Beitrag findest Du Inspiration für die Gartengestaltung!

Der Garten ist ein Ort, an dem man sich zurückziehen kann, an dem sich der Stress des Alltags verflüchtigt und an dem man neue Kraft und Energie tanken kann. Auf einer Hängematte zwischen zwei Apfelbäumen zu liegen und den Wolken im Himmel nachzuschauen oder auf einem Liegestuhl auf der Terrasse zu dösen, den Bienen beim Summen zuzuhören und sich beim Duft des Lavendels zum Träumen verführen zu lassen, ist Entspannung pur. Um sich jedoch in seinem Garten wohlzufühlen, ist es zunächst wichtig, sich zu überlegen, was man von seinem Garten erwartet und was man selbst bereit ist zu leisten.

Inspiration für die Gartengestaltung: Wie wäre es mit einer blühenden Blumenwiese?

Der Garten als Urlaubsort

Möchte man im Sommer frische Beeren naschen, im Gemüsegarten nach selbst gesäten Möhren buddeln oder lieber ganz entspannt unter einem blühenden Sommerflieder auf dem Rasen liegen und den Schmetterlingen und Bienen bei der Arbeit zusehen?
Je nachdem, wie man sich sein Gartenparadies vorstellt, kann man jetzt schon erste Vorbereitungen bei der Gartengestaltung treffen – und sich zugleich fragen, wie viel Arbeit und Zeit man investieren möchte. So fordert ein großer Gemüsegarten mehr Aufwand, als eine wild blühende Blumenwiese oder gar eine schlichte, große Rasenfläche. Wer sich schon in einem farbenfrohen Gemüsebeet stehen und genüsslich die Tomaten vom Strauch naschen sieht, sollte sich deshalb im Vorhinein bewusst machen, dass er genügend Zeit für die Pflege der Pflanzen einplanen muss. Allerdings hält sich auch dieser Aufwand, wenn man erst einmal den Dreh raushat, in Grenzen – und es macht zudem sehr viel Freude, den Pflanzen beim Wachsen und Gedeihen zuzusehen!

Inspiration für die Gartengestaltung – Tipp: Ein paar grundlegende Gartentipps für die Pflanzenpflege findest Du in diesem Beitrag.

Inspiration für die Gartengestaltung

7 Ideen für den Sommer

Möchtest Du Dich erst einmal inspirieren lassen? Hier findest Du ein paar schöne Anregungen, wie man seinen Garten gestalten und in ein kleines, sommerliches Urlaubsparadies verwandeln kann.

1. Ein Duftgarten für die Sinne

Der Duft des Lavendels lässt einen die Augen schließen und entspannen; der Zitrusduft der Zitronenminze wirkt erfrischend und das Aroma des Basilikums weckt die Erinnerung an die leckeren Spaghetti Pomodoro, die man an seinem letzten Abend in einem kleinen Restaurant auf Sardinien gegessen hat.
Viele Pflanzen sehen nicht nur wunderschön aus, sondern verströmen auch angenehmen Duft – und mit diesen Düften lassen sich wundervolle Oasen der Ruhe und Entspannung zaubern. Perfekt, um seinen Garten in einen Urlaubsort zu verwandeln! Mit welchen Blumen Du Dir eine kleine Duftoase oder gar einen Duftgarten anlegen kannst, erfährst Du im Beitrag „Duftende Blumen – von Zitrone bis Haselnuss“.

2. Ein Paradies für Honig- und Wildbienen

Gerade in Zeiten von kargen Vorgärten und Monokulturen in der Landwirtschaft, wird es umso bedeutender, dass man seinen Garten bienenfreundlich gestaltet. Das kann man ganz einfach machen, indem man bienenfreundliche Blumen, Beerensträucher oder Obstbäume pflanzt. Auch mit Totholzecken oder einer bunten Blumenwiese macht man den kleinen Gartenbesuchern eine Freude. Im Beitrag „Ein Paradies für Honigbienen und Wildbienen“ findest Du jede Menge Tipps und Infos, wie Du Deinen Garten in wenigen Schritten bienenfreundlich gestalten kannst!

Wenn Du unsicher bist oder herausfinden möchtest, wie bienenfreundlich Dein Garten tatsächlich ist, kannst Du auch einfach unseren Test „Wie bienenfreundlich ist Dein Garten?“ ausprobieren!

3. Eine Oase für Schmetterlinge

Nicht nur Wildbienen sind auf Unterstützung angewiesen; auch viele Tag- und Nachtfalter sind auf der Suche nach Nahrung oder nach einem geeigneten Unterschlupf. Wie Du ein kleines Paradies für Schmetterlinge erschaffen kannst, erfährst Du im Beitrag „Ein kleines Schmetterlingsparadies“.

4. Ein märchenhafter Garten

Feen Fuchsie aus dem Märchen

Tanzende Feen, eine goldgelbe Goldmarie oder ein pinkes Einhorn? Kreiere mit märchenhaften Pflanzen Dein eigenes kleines Paradies, an dem Du Dich zurückziehen und Deine Gedanken schweifen lassen kannst. Im Beitrag „Märchenhafte Pflanzen“ findest Du eine wunderschöne Auswahl an Pflanzen, die Dich verführen und zum Träumen einladen!

5. Inspiration für einen hundegerechten Garten

Hunde lieben Gärten – ebenso wie wir. Leider haben wir oft ein anderes Verständnis davon, wie man im Garten mit Blumenbeeten oder Gemüsegärten umzugehen hat. In der Erde zu buddeln, gehört beispielsweise nicht zu unseren Lieblingshobbies; unser vierbeiniger Freund sieht das aber oft ganz anders. Wie Du Dir einen hundegerechten Garten anlegen kannst, kannst Du im Beitrag „Hundefreundlicher Garten – 8 Tipps“ nachlesen.

6. Ein Garten voller Stauden

Stauden sind mehrjährige, winterharte und meist relativ pflegeleichte Pflanzen, an denen man sich über mehrere Jahre erfreuen kann. Stauden gibt es in unterschiedlichsten Varianten und für die verschiedensten Zwecke. Manche Stauden wie beispielsweise Fetthennen sind ideale Bodendecker für sonnige Steingärten, Herbst-Anemonen erfreuen im Spätsommer an halbschattigen Standorten mit ihrer herrlichen Blütenpracht und Funkien sorgen im Schatten für kleine Farbtupfer. Im Beitrag „Welt der Stauden“ findest Du ein paar Anregungen, welche Stauden Du an welche Standorte pflanzen kannst.
Wie Du Dir außerdem ein Staudenbeet für einen sonnigen oder für einen schattigen Platz anlegen kannst, erfährst Du in diesem ausführlichen Beitrag „Bunter Herbst: Farbenfrohe Stauden für das Herbstbeet“ mit Ideen und Anregungen, die sich einfach umsetzen lassen.

7. Ein Gemüsegarten im großen oder kleinen Stil

In einem Garten können natürlich auch Obstbäume gepflanzt oder Gemüse angebaut werden. Wer einen großen Garten und auch ein wenig Zeit hat, kann sich einen bunt gemischten Gemüsegarten mit jährlich wechselndem Gemüse anlegen. Wie so ein Fruchtwechsel mit gemischt bepflanzten Gemüsebeeten aussehen kann, erfährst Du im Beitrag: „Gemüseanbau: Fruchtwechsel im Gemüsegarten“.

Aber auch in kleineren Gärten kann man ohne Probleme Gemüse anbauen: Wie wäre es zum Beispiel mit einem bunten Beet mit verschiedenen Kräutern, Erdbeeren und ein paar Gemüsepflanzen?

Mehr von Arabelle

Beauty-Tipp: Erdbeer-Gesichtswasser

Mit Erdbeeren kann man nicht nur köstliche Marmelade kochen oder Kuchen backen...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars willigen Sie ein, dass wir den von Ihnen angegebenen Namen und den Kommentar auf unserer Seite veröffentlichen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie auf unserer Seite einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary GmbH zu widerrufen.