Grössere Pflanzen brauchen jetzt Halt

Was uns nicht gefällt, mögen die Pflanzen umso mehr! Verhaltene Temperaturen und Regen, so hat sich u.a. dieses Jahr der Wonnemonat Mai gezeigt. Doch nicht verzagen, den Blumen gefällt´s! Vor allem Stauden machen gerade ihren stärksten Wachstumsschub und schieben fleißig Blätter und Stängel in die Höhe. Damit sie weiter gut wachsen und vor allem die hohen Pflanzen nicht abbrechen, brauchen sie rechtzeitig eine Stütze.

Früh genug platzieren

Stauden-Lavendel 'Hidcote Blue'
Stauden-Lavendel ‚Hidcote Blue‘

Stauden wie Pfingstrosen, Rittersporn, Phlox, Astern oder Sonnenhut, Dahlien, Gladiolen oder größere Sommerblumen entwickeln sich oft mit mäßig festen Stielen. Starker Wind, Regen, oder auch die Last der üppigen Blüten biegen sie zu Boden und lassen sie auseinander fallen – im schlimmsten Fall brechen sie sogar ab. So haben Sie dann natürlich gar nichts von den schönen Blüten und all die Arbeit vorher war umsonst. Ohne stützende Maßnahmen kommen viele größere Blumen daher nicht aus. Verwenden Sie als Stütze, was Ihnen am besten gefällt! Am einfachsten ist es, zwei Bambusstäbe jeweils rechts und links von den Pflanzen stabil in den Boden zu stecken und sie mit einer Kordel zu verbinden, die die Blätter umfasst und stützt. Sie kann dann nach Bedarf in die Höhe geschoben werden. Im Biogarten wird gern nach englischer Tradition Reisig vom Gehölzschnitt verwendet. Sie können es einfach zum Beginn des Austriebs oder bald danach zwischen die Stauden stecken. Wenn Sie den Halt geschickt platzieren, werden Sie später davon nichts mehr sehen. Triebe und Blätter nehmen die preiswerte Stütze gerne an und verdecken sie auf natürliche Weise.

Link-Stakes und dekorative Stützen

Doch nicht überall ist so spät im Jahr noch Reisig greifbar. Ich empfinde auch die grün ummantelten Link-Stakes aus England als eine elegante Lösung. Es gibt sie als halboffene oder geschlossene Ringe, die sich auch nach Belieben miteinander verbinden lassen. Wichtig: die Pflanzen sollten in die Stützen hineinwachsen können, damit sie nicht hineingezwängt werden müssen und eventuell dadurch Schaden nehmen. Die Stützen sollten dabei etwa zwei Drittel so hoch angebracht werden, wie die Pflanze später wird. Für Sonnenblumen, die Blütenstängel von Pfingstrosen oder einzelne Rittersporn-Stängel wähle ich gern einfache Stabstützen, die mit feinen Rosen oder Ornamenten verziert sind. Die Stängel können daran festgemacht werden und präsentieren die Blüten auf sehr dekorative Weise!

Mehr von Bernd Wenninghoff

Grüne Sauce zum grünen Donnerstag

Ostern steht vor der Tür! Und die Vorbereitungen für das Familienfest laufen...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars willigen Sie ein, dass wir den von Ihnen angegebenen Namen und den Kommentar auf unserer Seite veröffentlichen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie auf unserer Seite einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary GmbH zu widerrufen.