Foto-Workshop beim Gartenblogger-Treffen

Foto Workshop Garten Bloggertreffen

Die Sonne im Gepäck

Es hat die letzten Tage ziemlich viel geregnet, der Himmel ist komplett bedeckt und besonders warm ist es auch nicht – mancher der zahlreichen Besucher des ersten Volmary Gartenblogger-Treffens hätte sich etwas besseres Wetter durchaus gewünscht. Ganz anderer Meinung ist der Verleger und leidenschaftliche Fotograf Oliver, der heute auf dem Kaldenhof in Münster gutgelaunt den Fotografie-Workshop leitet.

Fotografie Workshop Gartenbloggertreffen

„Der graue Himmel ist das perfekte Wetter, um Pflanzenfotos zu machen. Das Licht ist überall, wirft aber keine Schatten. Und als Fotografen haben wir die Sonne ja sowieso immer im Gepäck!“ Blitzlicht meint er damit, sein erster wichtiger Technik-Tipp ist denn auch, sich einen vernünftigen Aufsteckblitz für die Kamera zuzulegen. Denn Licht, das sei beim Fotografieren schlicht und ergreifend alles. Bisschen Theorie kann er uns auch nicht ersparen und erklärt nochmal den Zusammenhang zwischen ISO, Blende und Belichtung, den wir hier ja auch schon mal aufgedröselt hatten und dessen Verständnis einem das Spiel mit Bewegungsun- sowie Tiefenschärfe erst ermöglicht.

Marienkäfer auf Dahlienblüte

Wer gute Bilder macht, hat Recht!

Ansonsten sieht er das mit der Technik nicht so dogmatisch, die beste Kamera sei schlicht die, die man dabei hat, und wer tolle Fotos schießt, brauche sich auch nicht zu schämen, wenn er dafür den Automatikmodus benutzt. Dann doch noch ein zweiter Technik-Tipp: Ein Stativ sei tatsächlich eine sinnvolle Anschaffung, vor allem für längere Belichtungszeiten. Etwaige Pol- oder UV-Filter hingegen könne man sich aus seiner Sicht schenken; eine gute Unterstützung können aber noch diese Falt-Reflektoren sein, mit denen man – gerade bei dieser Witterung – zusätzlich Licht und Schatten in das Motiv bringen kann.

Tipp: Reflektoren kann man sich auch selbst basteln, indem man ein Stück Styropor oder Holz auf der einen Seite schwarz anmalt und auf die andere Seite ein Stück goldene Folie klebt.

PH Volmary Gartenblogger-Treffen 2016-38

Das Motiv ist das A & O

Womit Oliver beim zentralen Punkt seines Vortrags angekommen ist, dem Motiv. Unerlässlich sei es seiner Meinung nach, wenn man von „Schnappschüssen“ wegkommen will, ein Motiv zu haben, dazu eine Bildidee zu entwickeln und dann zu versuchen, das Bild zu treffen, das man im Kopf hat. Als mögliche Bildregeln gibt er uns beispielsweise den „Goldenen Schnitt“  mit auf den Weg, den Tipp, versuchsweise mal etwas vom Motiv wegzulassen oder hinzuzunehmen und dann mit der Schärfentiefe zu spielen.

Infused Water Garten-Bloggertreffen

Durch den richtigen Einsatz von Licht und Schärfentiefe werden zwei Karaffen mit Infused Water zu einem bunten Farbenspiel

In der Ruhe liegt die Kraft

Auch mal mit einem Tuch oder Accessoires aus dem Bastelbedarf einen künstlichen Hintergrund hinzuzufügen (letzter Techniktipp: Einen Assistenten einstellen, der das hält 😉 ) oder durch Mitziehen Bewegung in das Bild zu bringen. Und Zeit solle man sich nehmen: den gewünschten Ausschnitt in Ruhe vorab wählen, etwaigen Dreck entfernen, warten, bis Wolken vorbeiziehen und Leute aus dem Bild gegangen sind, etc. Damit entlässt er uns mit unseren Kameras auf den Kaldenhof, der an Motiven für Pflanzenfotografie wahrlich nicht arm ist. Am Wetter stört sich nun keiner mehr …

PH Volmary Gartenblogger-Treffen Blumenstreifen

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere