Der Garten, das grüne Fitnessstudio

Gartenarbeit macht fit und hält gesund

Wie der Personal Trainer Philip Messerschmidt uns im Interview bereits bestätigt hat, ist Gartenarbeit gesund für Körper und Geist und dem werden wohl viele Hobbygärtner zustimmen.

Warum ist Gärtnern so gesund?

Beim Umgraben mit dem Spaten die Beinmuskulatur trainieren oder mit der Heckenschere die Brustmuskulatur beanspruchen. Viele Gartengeräte fungieren gleichzeitig auch als Fitnessgeräte und bringen so nicht nur den Garten, sondern auch den eigenen Körper in Form. Meist merkt man schon nach wenigen Minuten, welcher Muskel gerade betätigt wird. Beim Laubharken sind es die Rückenmuskeln und mit der Holzsäge kommt die Schulterpartie in Schwung.

_74A4745

Kalorienverbrauch erhöhen

In einer britischen Studie haben Forscher den Kalorienverbrauch während der Gartenarbeit gemessen und das Ergebnis ist überzeugend. Wer eine Stunde im Garten arbeitet, hat ca. 400 Kilokalorien (kcal) verbrannt. Beim Rasenmähen mit dem Handmäher sind es 380 kcal, beim Umgraben 320 kcal für die geleistete Arbeit. Setzt man anschließend noch Jungpflanzen, sind wieder 260 kcal verbrannt. Diese wollen natürlich noch bewässert werden und schon sind weitere 100 kcal verschwunden. Verbrennen tun wir diese Kalorien ganz nebenbei, denn beim Gärtnern geht es in erster Linie nicht um die sportliche Leistung, sondern um die Pflanzen und die Gartengestaltung.

Ausdauertraining für Herz und Kreislauf

Wer schon einmal ein Beet mit dem Spaten umgegraben hat, weiß wie anstrengend das sein kann. Generell üben Sie bei der Gartenarbeit viele unterschiedliche Bewegungen aus und trainieren so verschiedene Muskelgruppen. Da Sie dabei nicht mit schweren Gewichten gezielte Muskelpartien beanspruchen, kann man Gärtnern nicht mit einem Krafttraining aus dem Fitnessstudio vergleichen. Sie können es eher als Ausdauertraining des gesamten Körpers ansehen, vergleichbar mit Joggen, Walken oder Schwimmen. Eine japanische Studie hat nachgewiesen, dass Personen, die regelmäßig gärtnern eine bessere Herzfunktion aufweisen können und so ein niedrigeres Herzinfarktrisiko besitzen.

Was sollten Sie beim Gärtnern beachten?

Wie beim Sport, muss man auch beim Gärtnern auf seine Gesundheit achten. Dafür sind richtige Bewegungsabläufe und angemessene Hilfsmittel notwendig. Hier ein paar Tipps, wie die Gartenarbeit noch lange Spaß macht:

Die richtige Kleidung wählen!
Da die Arbeit schweißtreibend ist, sollte man angemessene Kleidung wählen. Im Winter ist das Prinzip „Zwiebel-Look“ eine gute Methode, um nicht auszukühlen und dennoch nicht zu sehr ins Schwitzen zu kommen. Im Sommer sollte man hingegen auf Sonnencreme und eine gute Kopfbedeckung gegen Sonnenstiche achten.
Angemessene Gartengeräte verwenden!
Alle verwendeten Gartengeräte sollten ergonomisch geformt sein. Zangen und Scheren mit weichen, gut greifbaren Griffen sind zu empfehlen und Harken, sowie Schaufeln mit höhenverstellbaren Stielen.
Rücken und Gelenke schonen!
Wer seinen Rücken liebt, der sollte diesen auch schonen. Heben Sie schwere Gegenstände „aus den Knien heraus“ und Zupfen Sie Unkraut im Sitzen – nicht mit durchgedrückten Knien und krummen Rücken. Damit Sie Ihre Gelenke schonen, können Sie Sitzkissen oder Knieunterlagen verwenden.

Aber nicht nur unser Körper wird es uns mit Muskelkater und ein paar Gramm weniger auf der Waage danken, denn auch unserem Geist tut die Gartenarbeit gut. Wir können einfach mal die Seele baumeln lassen, den Kopf freibekommen und den Alltagsstress vergessen.

IMG_2059

Nach der getanen Arbeit fühlt man sich oftmals erschöpft, kann aber auf die erreichten Ziele blicken, sich über die eigene Leistung freuen und entspannen. Ein Lohn, der den Stress in Glückshormone auflöst.

Mehr von Jessica

Gartenblog Tage im Garten

Pflanzen, gestalten, selber machen und genießen. Wer dies in seinem Garten ebenfalls...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars willigen Sie ein, dass wir den von Ihnen angegebenen Namen und den Kommentar auf unserer Seite veröffentlichen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie auf unserer Seite einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary GmbH zu widerrufen.