Bunte Pflanzideen für Balkon & Terrasse mit SunPatiens

Sonnen-Lieschen 'SunPatiens®' wie die 'SunPatiens ®Compact White' sind besonders mehltau-robuste Pflanzen

Im Sommer sorgen sie mit ihrer unbändigen Blühfreude für farbige Highlights im Garten oder auf dem Balkon. Doch wo fühlen sich die ‚SunPatiens®‘ wohl und mit welchen Sommerblumen lassen sie sich gut kombinieren?

Die Sonnen-Lieschen ‚SunPatiens®‘ gehören zur Gattung Impatiens und überzeugen wie die Fleißigen Lieschen mit ungebrochener Blühfreudigkeit. Im Sommer sind sie daher über und über mit roten, orangen, weißen oder rosafarbenen Blüten überzogen und sorgen so für farbenfrohe Akzente. Die Sonnen-Lieschen sind besonders beliebt als Solitärpflanzen, doch sie lassen sich auch sehr schön mit anderen Sommerblumen kombinieren. 

Der liebste Standort der Sonnen-Lieschen

Sonnen-Lieschen sind relativ flexibel. Sie fühlen sich an sonnigen Standorten ebenso wohl wie an halbschattigen Standorten. Selbst pralle Sonne, die ihren Verwandten, den Fleißigen Lieschen, nicht gut bekommt, macht den Sonnen-Lieschen wenig aus, solange sie ausreichend gewässert werden. Somit kann man die hübschen ‚SunPatiens®‘ sowohl in Kübel auf dem Südbalkon oder in leicht beschattete Blumenrabatte pflanzen. Doch mit welchen Sommerblumen lassen sich die hübschen Pflanzen gut kombinieren?

Die ‘SunPatiens Electric Orange‘ neben der Geranie ‘Grandeur® Butterfly Red‘ – ein farbenkräftiges Traumpaar für den Sommer

Tolle Pflanzpartner

Besonders schön ist die Kombination von Sonnen-Lieschen mit eher hängend wachsenden Pflanzen wie Zauberglöckchen oder dem weißen Duftsteinrich. Bei der Bepflanzung seiner Balkonkästen sollte man jedoch auch darauf achten, dass die Pflanzen ähnliche Ansprüche haben und sich nicht gegenseitig in die Quere kommen.

Für die Sonne

Wer einen Südbalkon oder eine helle, sonnige Terrasse hat, kann die Sonnen-Lieschen mit Bidens, Duftsteinrich, Wolfsmilch, Zauberglöckchen oder mit Fächerblumen zusammenpflanzen und so wunderschöne Pflanzkombinationen kreieren. Als Strukturpflanzen können Blattschmuckpflanzen wie Zier-Süßkartoffeln oder Silberregen dienen.

Eine bunte Mischung an fliederfarbenen und violetten Sommerblumen wie der Schneeflockenblume, den ‘SunPatiens‘, Elfensporn, Zauberglöckchen oder Geranien. Als Strukturpflanze dient der Silberregen ‘Silver Fall’.

Natürlich kann man auch ein Pflanzenarrangement nur aus Sonnen-Lieschen gestalten. Dabei kann man besonders starke Farbkontraste erzeugen, indem man beispielsweise weiß blühende mit rot oder rot-orange blühenden ‚SunPatiens®‘ kombiniert.
Einen besonders sanften und ein wenig romantisch wirkenden Farbverlauf erzielt man mit den rosa blühenden ‚SunPatiens® Blush Pink‘, den magenta farbenen ‚SunPatiens® Magenta‘ und den weiß blühenden ‚SunPatiens® White‘.

Für den Schatten

An halbschattigen Standorten sind Schneeflöckchen, die es nicht nur mit den bekannten weißen Blüten, sondern auch mit hellblauen oder zartrosa Blüten gibt, und Blattschmuckpflanzen wie zum Beispiel die Zier-Süßkartoffeln oder das gelblaubige Pfennigkraut eine gute Ergänzung. Diese hübschen Pflanzen dienen als Begleitpflanzen, während die Sonnen-Lieschen als farbenfrohe Blühpflanzen den Mittelpunkt der Bepflanzung darstellen.

Zier-Süßkartoffeln, hängende Fuchsien und Sonnenlieschen – eine tolle Kombination in rosafarbenen und violetten Tönen für den Schatten

‚SunPatiens®‘ als Begleitpflanze im Kübel

Die hübschen Sonnen-Lieschen sind aber nicht nur wunderbare Leitpflanzen oder Solitärpflanzen, sondern können auch als Begleitpflanzen für größere Sommerblumen dienen. So könnte man eine Mandevilla, eine wunderschöne Kletterpflanze, oder ein Strauchbasilikum– oder Lavendel-Hochstämmchen in die Mitte eines großen Kübels oder auch inmitten eines Beetes setzen und die Sonnen-Lieschen drum herum drapieren.  Ergänzt werden kann dies auch noch mit verschiedenen Füll- und Strukturpflanzen, sodass ein abwechslungsreiches und farbenfrohes Pflanzenarrangement entsteht!

Pflegetipp für die Sonnen-Lieschen

Wenn man seine Sonnen-Lieschen in Balkonkästen pflanzen möchte, sollte man darauf achten, dass man regelmäßig gießt. Auch bei kleineren Kübeln besteht die Gefahr, dass die Erde schnell austrocknet, da die Pflanzen für ihre Blütenbildung viel Wasser benötigen. Daher muss man entweder sehr oft zur Gießkanne oder zu größeren Gefäßen greifen. Bei größeren Gefäßen kann die Erde mehr Feuchtigkeit aufnehmen; zugleich haben die Pflanzen mehr Platz, um sich zu entfalten. Wer beispielsweise drei Sonnen-Lieschen zusammenpflanzen möchte, sollte einen Kübel mit einem Mindestdurchmesser von 30 cm wählen.


Pflegetipps zu den SunPatiens findest Du in diesem Beitrag:

Weitere Inspiration für Balkon & Terrasse findest Du hier:

Tags im Beitrag
Mehr von Arabelle

Schoko-Minz-Delikatesse im Blumentopf

Willst Du Deine Lieben mal mit einer ganz besonderen Nachspeise überraschen? Dann...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.