Basilikum und seine Blüten – Vier Gründe zum Freuen

Basilikumblüten des Strauchbasilikums 'Magic Blue' - sehen auch in Salaten hübsch aus!

Hat Dein Basilikum auch schon angefangen zu blühen? Bei mir fing es im Mai an und hat seitdem nicht mehr aufgehört – sehr zur Freude der Bienen. Zwar kann man die Blütezeit hinauszögern oder gar verhindern, indem man das Basilikum häufig schneidet. Doch man kann sich auch an den hübschen Basilikumblüten erfreuen und sogar die ein oder andere kreative Idee mit ihnen umsetzen.

Basilikum gehört zu den beliebtesten Kräutern in Deutschland. Es verleiht Pasta, italienischen Salaten oder auch Pizza einen herrlich sommerlich-würzigen Geschmack, der einen an den letzten Strandurlaub in Italien erinnert. Umso schöner, dass man dieses leckere Kraut auch auf seinem Balkon oder in seinem Garten anpflanzen und frisch ernten kann – und auch mit den essbaren Basilikumblüten lässt sich einiges anstellen!

Blütenbasilikum ‚Floral Spires White‘

Basilikum pflanzen

Basilikum steht am liebsten an einem sonnigen Standort und sollte gerade im Sommer regelmäßig gegossen werden, damit die Erde nie völlig austrocknet. Staunässe sollte allerdings vermieden werden. Alle paar Wochen kann dem Basilikum im Topf oder im Blumenkasten etwas Dünger hinzugefügt werden, um ihm unter die Arme zu greifen. Im Freiland muss das Basilikum, wenn der Boden nährstoffreich ist, noch seltener gedüngt werden.

Basilikum für die Küche nutzen

Basilikum schmeckt am intensivsten, wenn es frisch und roh verzehrt wird, da die Aromastoffe durch Erhitzen verloren gehen. Auch lässt sich Basilikum nur schlecht trocknen. Aus dem Grund hat man am besten seine eigenen Basilikumpflanzen zu Hause, die man nach Bedarf ernten kann. Und wenn doch mal zu viel gepflückt wurde, kann man die Blätter ganz einfach einfrieren oder mitSpeiseöl oder Essig haltbar machen. 

Basilikum richtig ernten

Basilikumblätter kann man in der Regel vom Frühjahr bist in den Herbst hinein ernten. Wenn das Basilikum an einem hellen Fensterplatz bei circa 10 -15 Grad überwintert, ist auch eine ganzjährige Ernte möglich. Beim Ernten ist es wichtig, nicht nur einzelne Blätter abzuzupfen, sondern die ganzen Triebe um circa die Hälfte abzuschneiden. Aus dem unten stehen gebliebenen Blattpaar treibt das Basilikum dann wieder kräftig aus. Um die Pflanze zu fördern, ist daher regelmäßiges Schneiden hilfreich. Auch wer die Blütezeit verzögern will, sollte regelmäßig – spätestens bei den ersten Blütenknospen – mit dem Schneiden beginnen. Denn während der Blütezeit verlieren die Basilikumblätter ein wenig an Aroma – dennoch ist das kein Grund zur Trauer! Schließlich gibt es genügend andere Gründe, sich über die Basilikumblüte zu freuen!

Basilikumblüten des Strauchbasilikums ‚Magic White

Die essbare Basilikumblüte

Wenn das Basilikum trotz regelmäßigen Rückschnitts doch anfängt zu blühen, stellen sich einige die Frage, ob die hübschen Basilikumblüten essbar sind. Die beruhigende Antwort darauf lautet: Ja! Deshalb kann man weiterhin, ganz ohne Einschränkungen, sein Basilikum ernten. Darüber hinaus gibt es vier weitere gute Gründe, sich über die hübschen und duftenden Basilikumblüten zu freuen:

1. Bienen lieben Basilikumblüten

Insbesondere die Strauchbasilikumpflanzen ‚Magic Blue®‘ und ‚Magic White‘, aber auch die Blütenbasilikumpflanzen ‚Floral Spires White‘ und ‚Floral Spires Violet‘ locken viele Honig- und Wildbienen mit ihrem leckeren Nektar an. In Anbetracht der allmählich immer weniger werdenden Bienen ist dies ein wirklich guter Grund, sich an den blühenden Pflanzen zu erfreuen!

Strauchbasilikum bienenfreundliche Kräuter
Unser Strauchbasilikum ‚Magic Blue‘ ist ein absoluter Bienenmagnet

2. Essig mit Basilikumblüten

Ein besonders hübsches Geschenk – auch für einen selber, denn ab und an darf man sich ja auch mal etwas schönes gönnen – ist Basilikumblütenessig!
Dafür schneidet man einfach ein bis zwei Basilikumstängel ab, gibt sie in ein wiederverschließbares und heiß ausgewaschenes Gefäß und gießt anschließend Essig hinzu. Ungefähr zwei Wochen kann man dieses Gemisch nun bei Zimmertemperatur auf einem hellen Fensterbrett stehen lassen und regelmäßig schütteln. Nimmt man die violetten Blütenrispen des Strauchbasilikums ‚Magic Blue®‘ färbt sich der gesamte Essig nach einer Weile rosa, was ich sehr schön finde. Nach den zwei Wochen wird der Essig abgeseiht und in ein heiß ausgewaschenes Gefäß gefüllt.

Du kannst den Essig auch schon vorher mal ausprobieren – zum Beispiel als Dressing zu einem sommerlichen Salat – und dann entscheiden, ob Du ihn noch etwas ziehen lässt oder schon verwenden willst. Man kann den Blütenessig natürlich auch schon direkt mit den Blüten verschenken. Das sieht dann ganz besonders hübsch aus. Der Beschenkte muss dann allerdings noch ein wenig warten, bis er das Dressing ausprobieren kann.

Ein leckeres Blütendressing mit verschiedenen Blüten…

So einen leckeren Essig kannst Du natürlich auch mit anderen Blüten wie Dillblüten oder Schnittlauchblüten machen. Nur die Blüten der Petersilie und des Waldmeisters solltest Du dafür nicht verwenden, da man diese nicht verzehren sollte! Eine Übersicht darüber, welche Kräuterblüten essbar sind, findest Du hier.

Violette Blütenrispen des Strauchbasilikums ‚Magic Blue®‘ in Weißweinessig

3. Essbare Basilikumblüten zur Dekoration

Da die Basilikumblüten essbar sind und zugleich sehr attraktiv aussehen, eignen sie sich hervorragend zu Dekorationszwecken im Salat oder im Dessert. So werden ein schlichter Vorspeisensalat oder ein leckeres Basilikum-Eis mit ein paar violetten oder weißen Blüten optisch aufgewertet!

4. Basilikumblüten-Kette

Und der vierte Grund, weshalb man sich über die Blüten freuen kann: Sie sind zierlich und wunderschön und passen deshalb perfekt in kleine Glasphiolen, die man sich um den Hals hängen kann. Gerade zum Mittsommerfest oder auch zu einer schönen Gartenparty sieht diese blütenhafte Kette wunderschön sommerlich aus!

Um die kleinen Blüten möglichst unversehrt in die Glasphiole zu bekommen, ist ein Zahnstocher hilfreich, mit dem man die Blüten vorsichtig hinein schiebt. Man kann auch noch etwas Wasser hinzugeben, damit die Blüten etwas länger frisch aussehen. Verschluss drauf und fertig ist der Blumenschmuck!

Noch andere Blüten nutzen…

Neben den Basilikumblüten können auch die bunten Wandelröschenblüten, die zierlichen Blüten des Glitzerschnees ‚Snow Mountain‘ oder die zarten Blüten der Schmetterlingssträucher ‚Summer Bird®‘  als wunderschöne Kettenanhänger dienen. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Essbar sind die Blüten des Wandelröschens, des Glitzerschnees oder des Schmetterlingsstrauch jedoch nicht, sondern giftig!

Kettenanhänger mit Blüten des Strauchbasilikums ‚Magic Blue®‘

Hast Du noch eine Idee, was man mit den essbaren Basilikumblüten anstellen kann? Dann schreib uns einfach einen Kommentar – ich freue mich!


Übrigens kann man nach der Basilikumblüte beim Garten- wie auch beim Blütenbasilikum Basilikumsamen ernten. Die Basilikumsamen sind wie auch die Basilikumblüten essbar und können zum Beispiel statt Chia-Samen für ein leckeres Frühstück verwendet werden:

Hat Dir der Artikel gefallen? Wenn Du regelmäßig über neue Artikel informiert werden möchtest, abonniere ganz einfach unseren Newsletter für Gartenfreunde und Gartenfreundinnen!


Wenn Du den Newsletter abonnierst, informieren wir Dich in regelmäßigen Abständen über unsere Produkte, Aktionen und Neuheiten. Mit der Anmeldung erklärst Du, dass Du die Datenschutzerklärung zu Kenntnis genommen hast, insbesondere bist Du damit einverstanden, dass die Datenverarbeitung (E-Mail-Adresse) bei einem Dienstleister in den USA erfolgt. Des Weiteren bist Du damit einverstanden, dass Deine Daten (Systemdaten, IP-Adresse) und Dein Nutzungsverhalten (Zeitpunkt des Öffnens, Dauer des Lesens etc.) durch das Newsletter-Tracking elektronisch gespeichert wird, um statistische Auswertungen zur Verbesserung der Newsletter zu erstellen. Du kannst Dich jederzeit vom Newsletter abmelden. Mit dem Widerrufen, jederzeit durch eine Mitteilung an uns möglich, der Einwilligung zum Erhalt des Newsletter, wird auch die Einwilligung zum vorgenannten Tracking für die Zukunft widerrufen.

Mehr von Arabelle

Schoko-Mandelplätzchen mit Minze

Ob mit Haselnüssen, Kräutern oder Schokolade – gerade zur Weihnachtzeit gleicht die...
Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars willigen Sie ein, dass wir den von Ihnen angegebenen Namen und den Kommentar auf unserer Seite veröffentlichen. Unsere Datenschutzerklärung können Sie auf unserer Seite einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary GmbH zu widerrufen.