1 Artikel

Gitter Liste

Physalis gedeihen auch in unseren Breiten. Die goldenen Beeren sehen in ihrer lampion-ähnlichen Hülle sehr attraktiv aus. Die Früchte der Physalis schmecken spritzig-süß! Die eigentliche Bezeichnung der Physalis ist Andenbeere oder auch Kapstachelbeere, allerdings hat sich bei uns der botanische Name im Alltagsgebrauch durchgesetzt.

Die Physalis ist zwar mehrjährig, wird bei uns jedoch wegen ihrer Frostempfindlichkeit meist einjährig kultiviert. Die Pflanze wird ein bis zwei Meter hoch. Aus den dekorativen Blüten bilden sich zwei Monate nach der Blütezeit die grünen Lampions, die bei der Reife der Früchte hellbraun werden und die runden, gelb-orangen Früchte enthalten. Die leckeren Früchte werden so groß wie Cherrytomaten und haben einen sehr hohen Vitamin-C-Gehalt. Du kannst Physalis-Pflanzen oder auch Andenbeeren auf Volmary.de online kaufen und nach Hause liefern lassen.

Bei der Pflege der Andenbeere ist zu beachten, dass die Pflanze zu den wärmebedürftigen Nachtschattengewächsen zählt. Der beste Standort ist daher warm und sonnig. Der Boden sollte in locker und nährstoffreich sein. Frost verträgt sie überhaupt nicht. Bei der Kultur im Topf solltest Du sie im Haus überwintern. Daher solltest Du Physalispflanzen erst nach den Eisheiligen Mitte Mai nach draußen pflanzen. Dabei ist ein Pflanzabstand von 80cm zwischen den einzelnen Pflanzen und 100cm zwischen den Pflanzreihen einzuhalten. Physalis haben einen hohen Wasserbedarf. Du solltest sie daher vor allem während der Blüte ausgiebig gießen. Staunässe muss dabei aber auf jeden Fall vermieden werden, damit die Pflanzen nicht ertrinken. Die Physalis ‘Goldvital‘ (Physalis peruviana) ist besonders wüchsig. Ihre aufrecht wachsenden Triebe können daher leicht abbrechen. Daher benötigt sie oft eine Rankhilfe, wie Gitter oder Bambusstäbe.

Wenn Du mehrere Jahre etwas von Deiner Andenbeere haben willst, kannst Du sie im Haus bei ca. 12°C überwintern. Schneide die Pflanze einfach auf 1/3 herunter und Stelle sie an einem hellen Standort auf. Vergiss nicht, sie ab und zu zu gießen. Ab Mitte Mai darf sie dann wieder nach draußen und unter freiem Himmel den Sommer verbringen – egal ob im Garten, Auf dem Balkon oder der Terrasse.

Sobald die Hülle der Physalis-Früchte von hellgrün zu hellbraun wechselt und trocken ist, sind die Früchte erntereif. Nun beginnt die Ernte der süß-sauren Andenbeeren. Am allerbesten schmecken sie natürlich, wenn Du sie direkt von der Pflanze pflückst und vernaschst. Doch wie andere Beerenfrüchte auch, kannst Du Physalis für Kuchen und Desserts, Marmeladen und Cocktails verwenden. Physalis sind auch als Tellerdeko für Süßspeisen sehr beliebt.