Schneerose HGC Pink Frost®

Schneerose (Helleborus)
Du möchtest dieses Produkt kaufen?
So einfach geht’s!
  • 1
  • Postleitzahl eingeben und Pflanzenprofi finden.
  • 2
  • Lieblingspflanzen & Zubehör finden und auswählen.
  • 3
  • Einfach nach Hause liefern lassen oder vor Ort abholen.

Schneerose HGC Pink Frost®

Schneerose (Helleborus)
Winterpause? So etwas kennen unsere Schneerosen nicht! Schon ab Dezember verschönert die 'HGC Pink Frost®' Deinen Garten oder Deinen Balkon mit ihren zartrosa Blüten und ihrem kräftigen Laub, während der Großteil der Pflanzenwelt noch im tiefen Winterschlaf liegt.
Produktinfos
 
Beschreibung
Schon ab Dezember verschönert die Schneerose 'HGC Pink Frost®' Deinen Garten oder Deinen Balkon.
Deutsche Bezeichnung
Lenzrose
Botanischer Name
Helleborus x ballardiae
Wuchshöhe
30-40 cm
Lebenszyklus
mehrjährig
winterhart
Blütezeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Blütenfarbe
Zartrosa
Verwendung
Balkon & Terrasse, Garten, Indoor,
Farbwelt
rosa-pink
Pflanztipps
 
Standort
sonnig - halbschattig
Pflanzabstand
25x25cm
Gießen
Regelmäßig gießen.
Gärtner-Tipp
Schneerosen sind absolut winterhart und entwickeln sich von Jahr zu Jahr zu immer dichteren Horsten. Staunässe muss vermieden werden werden. Vorübergehend können sie auch drinnen an einem hellen Fenster aufgestellt werden.
Boden / Düngung
Nährstoffreiche, durchlässige Böden mit gleichmäßiger Feuchte. Staunässe vermeiden
Kulturtipps
 

Kulturtipps Stauden
 

Die Freude an Stauden ist oft groß, denn diese sind dankbare, pflegeleichte und mehrjährige Pflanzen. Im Winter frieren Stauden zurück und überdauern mit ihren unterirdischen Pflanzeteilen. Im Frühjahr kehrt dann das Gartenglück zurück. Wählen Sie Ihre Stauden je nach Standort und Blütezeit. Wenn Sie Stauden mit unterschiedlichen Blühzeiten in Ihrem Garten verteile, können Sie sich vom zeitigen Frühjahr bis in den Herbst an einer herrlichen Blütenpracht erfreuen.

Gestaltungs-Tipps

Pflanzen Sie hohe Pracht-Stauden als Solisten nach hinten. Diese dominieren als Leitstauden durch ihre Größe das Beet (z.B. Rittersporn, Sonnenhut; Phlox, hohe Ziergräser). Niedrige Stauden und Bodendecker-Stauden eigenen sich für die vorderen Bereiche und als Wegeinfassung (z.B. Heuchera, Blaukissen, Storchenschnabel, niedrige Ziergräser). Der Pflanzenabstand hängt von den gewählten Sorten ab. Gräser lockern viele Staudenbeete angenehm auf Remontierschnitt: Einige Stauden können nach der Blüte zurückgeschnitten werden und erfreuen dann durch einen zweiten Blütenflor. Zu diesen Stauden gehören z.B. Kokardenblume, Rittersporn und Lupinen

Weitere Kulturmaßnahmen:

Ab Mitte Mai ins Gewächshaus oder Frühbeet setzen oder nach den Eisheiligen Mitte Mai – Anfang Juni ins Freie pflanzen Pflanzabstand: ca. 40 x 60 cm Geben Sie den Pflanzen Halt durch Stäbe, Schnüre oder Gitter. Die Pflanzen bleiben so aufrecht und die Früchte bekommen mehr Sonne ab.

Gärtner-Tipp:

Damit Staudenbeete weniger stark verunkrauten und im Sommer nicht so schnell austrocknen, empfiehlt sich das Mulchen des Bodens, d.h. der Boden wird mit organischem Mulchmaterial bedeckt. So hält sich die Feuchtigkeit länger im Boden und schützt vor Austrocknung; Unkraut hat kaum eine Chance, wenn die Mulchschicht dick genug ist. Verwelkte Blüten entfernen Schneiden Sie Verblühtes an Stauden regelmäßig aus. Die Pflanzen sehen dann nicht nur gepflegter aus, sie verhindern so auch das Ansetzen von Samen. Dadurch gewinnen die Pflanzen mehr Kraft für das Ausbilden neuer Blütentriebe. In kurzer Zeit werden sie meist mit einer zweiten Blüte aufwarten und mit neuer Farbenpracht erfreuen. Ob kontrastreich oder farblich abgestimmt: für Ihre Ideen halten wir viele Sorten bereit

Pflegetipps Schneerosen
 

Standort

Schneerosen  sind Winterblüher und blühen bis in den Frühling. Sie eignen sich für winterliche Bepflanzungen von Schalen und Töpfen auf der Terrasse oder dem Balkon, aber auch zum Auspflanzen in den Garten. Im Garten bevorzugen sie kalkhaltigen, lehmigen Boden und einen halbschattigen bis schattigen Standort, zum Beispiel unter laubabwerfenden Gehölzen. Für die Bepflanzung von Schalen und Töpfen ist strukturfeste, humose Blumenerde mit Langzeitdünger ideal.

Gießen und Düngen

Die Pflanzen sind anspruchslos und brauchen kaum Pflege. In der ersten Zeit nach dem Pflanzen solltest Du regelmäßig gießen, bis sie richtig angewachsen sind. Außerdem bei starker Trockenheit. Gedüngt wird am besten mit organischem Dünger  wie Hornspänen oder Kompost. Hier reicht eine Gabe mit Beginn der Blüte und ein weiteres Mal im August.

Schneerosen  in Töpfen reicht eine nährstoffreiche Pflanzerde mit Langzeitdünger. Sie brauchen regelmäßig Wasser. Achte aber auf ein Abzugsloch in den Gefäßen, damit überschüssiges Wasser abfließen kann. Sonst fangen die Wurzeln an zu faulen.

Pflanzen und Kultur

Schneerosen kannst Du an frostfreien Tagen und frostfreiem Boden den ganzen Winter über pflanzen. Vorgetriebene Pflanzen aus dem Gewächshaus solltest Du allerdings erst ein paar Tage ins Freie stellen und abhärten. Dann passen sie sich den für sie normalen Bedingungen an und überstehen bald auch harte Fröste.

Vor dem Pflanzen solltest Du den Wurzelballen der Schneerosen  etwas aufbrechen. Das regt das Wurzelwachstum an. Schneerosen  entwickeln tiefe Wurzeln. Für das Bepflanzen in Schalen und Töpfen wähle daher einen entsprechend hohen und großen Topf. 

Als idealer Pflanzabstand bei Schneerosen  im Beet haben sich 30 cm bewährt. 

Schneide gelegentlich verwelkte Blätter und Blüten aus.

 Gärtner-Tipp:

Abgeblühte Schneerosen  aus winterlichen Töpfen und Schalen kannst Du anschließend in den Garten auspflanzen. Dort entwickeln sie sich über die Jahre zu prächtigen Horsten.

Video
 
  • Christrose 'WinterSun®' - Winterlicher Zauber für drinnen & draußen! Blühen wochenlang mitten im Winter. Anmutige, strahlend weiße Blüten!
  • Zauberhafte Christrose 'WinterSun®' - Winterlicher Zauber für drinnen & draußen. Blüht wochenlang mitten im Winter. Anmutige, strahlend weiße Blüten!

Kunden kauften auch

WinterSun®

WinterSun®, Christrose (Helleborus niger)

  2 Tage
  2 Tage

ab 9,95 €