Tomaten

1-24 von 26 Artikeln

Gitter Liste

Seite:
  1. 1
  2. 2
Selbst angebaute Tomaten schmecken doch am besten! Wähle Deine Lieblingssorte aus einem großen Sortiment. Köstlich schmecken sie alle: ob klein oder groß, rot oder orange, rund oder oval. Und gesund sind sie auf jeden Fall.

Unter den richtigen Bedingungen kannst du unglaubliche reiche Ernten einfahren. Die Tomatenpflanzen, die Du auch online kaufen kannst, bieten eine große Vielfalt und Du kannst sicher sein, dass für jeden Tomatengeschmack das Richtige dabei ist. Ob fruchtig-süße, runde Cherrytomaten wie ‘Solena® Sweet Red‘ und ‘Solena® Sweet Yellow‘ oder pflaumenförmige Kirschtomaten wie ‘Dasher’, zum Naschen von der Pflanze eignen sich viele Tomatensorten perfekt.

Wenn Du anders farbige Tomaten als die klassischen roten Früchte ausprobieren möchtest, werden Dich die veredelte, orange Pflaumen-Cherrytomate ‘Santorange‘ und die veredelte, schwarzbraune Tomate ‘Kakao‘ begeistern.Wer es klassisch mag, ist mit der veredelten Gourmet-Tomate (Strauchtomate) ‘Culina‘ sehr gut beraten. Besonders große, schmackhafte Tomaten liefern die große Fleischtomate ‘Matias‘, veredelt und die Französische Ochsenherztomate ‘Aurea‘, verdelt.

Für den Anbau im Freiland eignen sich je nach Geschmack, die Freilandtomate ‘Phantasia‘ und die Cherry-Freilandtomate ‘Philovita‘. Sie sind besonders tolerant gegen die Kraut- und Braunfäule (Phytophthora infestans).

Weitere, außergewöhnliche Tomatensorten sind zum Beispiel die Zwerg-Tomate ‘Primabell®‘, die perfekte Tomatenpflanze für Balkons und als Tischdekoration. Die Hängende Tomaten ‘Tumbling Tom Red‘ und ‘Tumbling Tom Yellow‘ sind auch optisch Besonderheiten, da ihr hängender Wuchs optimal in Balkonkästen und Ampeln zur Wirkung kommt. Die Hängetomate ‘Brasil®‘ steht beiden in Nichts nach. Für romantische Picknicks ist die Herz-Tomate ‘Evita® Classic‘ das ideale Geschenk, denn ihre kleinen Früchte sind herzförmig und schmecken köstlich.

Vorgezogene Jungpflanzen vieler Tomatensorten sind auch veredelt erhältlich. Der große Vorteil bei der Veredelung ist das Du Dich auf eine besonders sichere und reiche Ernte verlassen kannst. Die Tomatenernte bei veredelten Tomatenpflanzen fällt deutlich größer aus, da die Pflanzen die Vorteile kräftig wachsender Wildtomaten als „Antrieb“ nutzen. Die Erntezeit der Tomaten wird damit zum Freudenfest. Egal, ob Du sie unter einem Vordach im Garten, auf dem Balkon, der Terrasse oder im Gewächshaus anbaust.

Tomatenpflanzen vieler aromatischer und zuverlässiger Sorten kannst Du passend zum Pflanztermin oder in den Wochen davor auf Volmary.de bestellen. Dabei ist ein zuverlässiger und sicherer Pflanzenversand selbstverständlich. Pflanzen per Post zu versenden ist überhaupt kein Problem mehr.

Bei der Pflege von Tomaten gibt es so einiges zu beachten. Tomaten stammen ursprünglich aus der Wüste und vertragen keinen Frost. Du solltest daher mit dem Auspflanzen ins Freie bis Mitte bis Ende Mai warten, wenn die Eisheiligen vorbei sind. Im Gewächshaus kannst Du die Tomatenpflanzen problemlos früher einpflanzen. Wenn Du kein Gewächshaus hast und Deine Tomaten früher ernten willst, kannst Du die Pflanzen in milderen Lagen auch schon Ende April ins Gemüsebeet auspflanzen. Wenn sich Nachtfröste ankündigen, musst Du die Pflanzen jedoch unbedingt mit Folie oder Vlies abdecken.

Was den Standort betrifft, benötigen Deine Tomaten einen möglichst sonnigen Platz im Garten oder im Topf auf dem Balkon und einen nährstoffreichen Boden. Um sie vor der Kraut- und Braunfäule zu schützen, sollten sie keinen Regen oder Wasser von oben abbekommen. Wenn die Tomatenpflanzen oft nass werden, hat der Pilz leichtes Spiel. Du solltest den Pflanzen also ein Dach bauen, sie unter dem Vordach auf der Terrasse aufstellen oder im Gewächshaus pflanzen. Bei Freilandtomaten ist die Gefahr einer Infektion deutlich geringer, da sie besonders tolerant gegen die Braunfäule sind.

Um den Tomaten einen optimalen Boden zu bieten, solltest Du drei bis fünf Liter reifen Kompost pro Quadratmeter auf die Erde geben. So gewährleistest Du den Pflanzen eine gute Grundversorgung mit Nährstoffen und eine ideale Bodenbeschaffenheit.

Düngung ist eine weitere wichtige Maßnahme bei der Pflege von Tomaten. Ab Beginn der Blütenbildung solltest Du Deine Tomatenpflanzen alle 2 Wochen mit kaliumreichen Tomatendünger düngen. Alternativ kannst Du auch etwas selbst hergestellte Brennnesseljauche oder andere Pflanzenjauchen, wie zum Beispiel Beinwelljauche ins Gießwasser geben. Natürlich spielt auch das Gießen bei der Pflege von Tomaten eine wichtige Rolle. Bei der Bewässerung ist darauf zu achten, dass der Boden nie völlig austrocknet. Gieße also Sie vor allem Deine überdachten Tomaten regelmäßig, im Hochsommer sogar täglich. Der beste Zeitpunkt zum Gießen ist der frühe Morgen. Tomatenpflanzen sollten nur um den Wurzelbereich gegossen werden, um die Blätter nicht unnötig nass zu machen, da feuchte Blätter Pilzerkrankungen begünstigen.

Zur notwendigen Tomatenpflege gehört auch, die Pflanzen zu stützen und das regelmäßige ausgeizen der Seitentriebe. Fast alle Tomatensorten brauchen eine Rankhilfe. Dafür eignen sich Spiralstäbe aus Edelstahl oder Bänder, die am Vordach oder am Dach vom Gewächshaus befestigt werden. Du musst den Haupttrieb einfach nur regelmäßig im Uhrzeigersinn um den Tomatenstab oder das Band drehen, damit er sich an der Rankhilfe hält. Eine wichtige Maßnahme bei der Pflege Deiner Tomatenpflanzen ist das sogenannte Ausgeizen, das heißt das regelmäßige Abbrechen der Seitentriebe, die aus den Blattachseln wachsen. Das steigert die Ernte und lässt die Pflanzen schön luftig und nicht zu dicht wachsen, wodurch sie besser trocknen und so weniger anfällig für Pilzkrankheiten sind.