Gurken

5 Artikel

Gitter Liste

Die Gurke (Cucumis sativus) gehört zu den beliebtesten Gemüsesorten im Garten. Bei Gurken wird zwischen Freiland- und Salatgurken unterschieden. Salatgurken, die auch als Schlangengurken bezeichnet werden, kultiviert man in der Regel im Gewächshaus, während Freilandgurken – oder auch Einlegegurken bzw. Schälgurken – sowohl für den Anbau im Gewächshaus als auch für das Gemüsebeet im Freiland geeignet sind. Gurken gehören zur Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae). Dabei sind ihre Früchte botanisch gesehen Beeren, da ihre Samen direkt im Fruchtfleisch liegen.

Gurken sind einjährige Pflanzen, die nach Möglichkeit kletternd wachsen und je nach Sorte bis zu 4 Meter lange Triebe bilden können. Freilandgurken werden am Boden kultiviert, Salatgurken brauchen dagegen eine Rankhilfe. Moderne, ertragsreiche Gurkensorten sind meistens jungfernfrüchtig, das heißt sie bilden nur weibliche Blüten aus, die auch ohne Bestäubung Früchte tragen. Bei diesen Gurkenpflanzen entsteht aus jeder Blüte eine Frucht.

Auf Volmary.de kannst Du auch viele veredelte Sorten online kaufen und einfach nach Hause liefern lassen. Als Veredlungsunterlage dienen stark wüchsige Kürbisse (Cucurbita). Veredelte Gurkensorten, wie die Mini-Schlangengurke ‘Printo‘, die Midi-Schlangengurke ‘Midios‘ und die Schlangengurke ‘Dominica‘ sind besonders widerstandsfähig gegen bodenbürtige Pilzkrankheiten und liefern deutlich höhere Fruchterträge, da sie sehr stark wachsen.

Für Freilandgurken sollte der Boden humos und locker sein. Sie benötigen einen möglichst warmen und vollsonnigen Standort. Auch Schlangen-, bzw. Salatgurken brauchen einen warmen und möglichst sonnigen Standort. Da sie eine relativ lange Vegetationsperiode und einen hohen Wärmebedarf haben, solltest Du Deine Schlangengurken möglichst im Gewächshaus anbauen. In Gewächshäuser aus klarem Glas solltest Du die Gurkenpflanzen etwas gegen die pralle Mittagssonne schützen, da die Blätter sonst verbrennen können.

Gurkenpflanzen kannst Du schon ab Anfang April in ein beheiztes Gewächshaus pflanzen. Wenn Dein Gewächshaus unbeheizt ist, warte besser bis Ende April. Der optimale Pflanzabstand für Gurkenpflanzen im Gewächshaus beträgt ca. 50cm zwischen den einzelnen Pflanzen und 150cm Zentimeter zwischen den Reihen. Bei Freilandgurken kann der Abstand zwischen den Reihen etwas geringer gewählt werden, ungefähr 120cm.Als Bodenvorbereitung kannst Du in etwa 5 Liter Kompost pro Quadratmeter Boden in die Erde einarbeiten.

Bei der Pflege von Gurkenpflanzen gilt es einige Hinweise zu beachten. Gurken sind Starkzehrer und müssen regelmäßig und viel gewässert werden. Am besten gießt Du schon am Morgen mit Regenwasser. Empfehlenswert ist auch eine Mulchschicht, zum beispiel aus Stroh oder Rasenschnitt. Sie hält den Boden feucht und bei Freilandgurken werden die Früchte nicht dreckig. Zu Beginn der Erntezeit solltest Du alle zwei Wochen mit Hornmehl oder Flüssigdünger düngen.

Bei der Ernte von Gurken gilt: Je häufiger Du erntest, umso mehr Früchte werden von den Pflanzen gebildet. Bei Schlangengurken kannst Du 2-3 Mal in der Woche ernten. Bei Freilandgurken reifen fast täglich neue Früchte. Die frische Ernte hält sich im Gemüsefach des Kühlschranks ungefähr eine Woche. Gurken eignen sich zum Einfrieren leider nicht, aber vor allem Freilandgurken lassen sich schnell und einfach zu Salzgurken, Essiggurken oder Senfgurken einlegen.