Knospenheide 'Gardengirls® Red'

Winterharte & mehrjährige Calluna vulgaris
Online kaufen & liefern
Volmary Digital GmbH

* Pflichtfelder

  Nicht Lieferbar

ab 2,25 €

Knospenheide 'Gardengirls® Red'

Winterharte & mehrjährige Calluna vulgaris
Geschlossene, knallrote Blütenknospen
Robust
Pflegeleicht
Die Knospenheiden 'Gardengirls® Red' (calluna vulgaris) bringen bunte Farben in die graue Jahreszeit – und das, obwohl sie ihre Blütenknospen nicht einmal öffnen. Ihre Knospen leuchten auch in geschlossenem Zustand in den knalligsten Tönen.

Knospenheide ist winterhart!

Calluna vulgaris ist eine winterharte Pflanze für die Herbsbepflanzung. Das Heidekraut ist wunderbar für die Bepflanzung von Töpfen geeignet. Die farbigen Knospen trotzen den widrigen Witterungen des Spätherbstes. Regen, Nebel und selbst die ersten Frösten beeindrucken sie nicht. Sie behalten bis in den Winter hinein ihre Farbvielfalt.

Calluna vulgaris: Pflegeleichte Herbstpflanze

Dazu sind sie absolut pflegeleicht. Kein Wunder, dass sie als Beet-, Balkon- und als Zimmerpflanze so beliebt sind.
Produktinfos
Beschreibung
Die rote Knospenheide 'Gardengirls® Red' ist die perfekte Herbstpflanze für Deine Herbstbepflanzung! Sie ist pflegeleicht und robust. Calluna ist zudem winterhart! Die Knospenheide mit geschlossenen, farbigen Blütenknospen bringt tolle rote Farbe in Deinen Garten und lässt das Herz jeden Gartenfreunds höher schlagen! Die Gardengirls ist bei den Calluna vulgaris Sorten die beliebteste Pflanzenmarke. Jetzt Calluna vulgäres kaufen im Pflanzenversand von Volmary.
Deutsche Bezeichnung
Knospenheide
Botanischer Name
Calluna vulgaris
Wuchshöhe
30cm
Lebenszyklus
mehrjährig
winterhart
Blütezeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Blütenfarbe
Rot
Verwendung
Balkon & Terrasse, Garten, Hochbeet, Indoor,
Farbwelt
rot
Pflanztipps
Standort
sonnig - halbschattig
Gießen
Erde feucht halten, nicht austrocknen lassen.
Gärtner-Tipp
Wenn Du möchtest, dass die Gardengirls® über mehrere Jahre weiterwachsen, empfehlen wir, im Frühjahr die alten Blütentriebe abzuschneiden. Die Pflanze treibt dann wieder neu aus und bildet im Sommer neue Knospen.
Boden / Düngung
Wenn Du eine Dauerpflanzung, z.B. einen Heidegarten anlegen möchtest, sollte der pH-Wert leicht sauer sein. Dafür gibt es spezielle Heideerde oder Du mischt reinen Torf unter. Zur Düngung solltest Du im Frühjahr ca. einen Esslöffel je Pflanze organischen Dünger wie Hornspäne oder mineralischen Mehrnährstoffdünger geben.
Kulturtipps

Kulturtipps Stauden

Die Freude an Stauden ist oft groß, denn diese sind dankbare, pflegeleichte und mehrjährige Pflanzen. Im Winter frieren Stauden zurück und überdauern mit ihren unterirdischen Pflanzeteilen. Im Frühjahr kehrt dann das Gartenglück zurück. Wählen Sie Ihre Stauden je nach Standort und Blütezeit. Wenn Sie Stauden mit unterschiedlichen Blühzeiten in Ihrem Garten verteile, können Sie sich vom zeitigen Frühjahr bis in den Herbst an einer herrlichen Blütenpracht erfreuen.

Gestaltungs-Tipps

Pflanzen Sie hohe Pracht-Stauden als Solisten nach hinten. Diese dominieren als Leitstauden durch ihre Größe das Beet (z.B. Rittersporn, Sonnenhut; Phlox, hohe Ziergräser). Niedrige Stauden und Bodendecker-Stauden eigenen sich für die vorderen Bereiche und als Wegeinfassung (z.B. Heuchera, Blaukissen, Storchenschnabel, niedrige Ziergräser). Der Pflanzenabstand hängt von den gewählten Sorten ab. Gräser lockern viele Staudenbeete angenehm auf Remontierschnitt: Einige Stauden können nach der Blüte zurückgeschnitten werden und erfreuen dann durch einen zweiten Blütenflor. Zu diesen Stauden gehören z.B. Kokardenblume, Rittersporn und Lupinen

Weitere Kulturmaßnahmen:

Ab Mitte Mai ins Gewächshaus oder Frühbeet setzen oder nach den Eisheiligen Mitte Mai – Anfang Juni ins Freie pflanzen Pflanzabstand: ca. 40 x 60 cm Geben Sie den Pflanzen Halt durch Stäbe, Schnüre oder Gitter. Die Pflanzen bleiben so aufrecht und die Früchte bekommen mehr Sonne ab.

Gärtner-Tipp:

Damit Staudenbeete weniger stark verunkrauten und im Sommer nicht so schnell austrocknen, empfiehlt sich das Mulchen des Bodens, d.h. der Boden wird mit organischem Mulchmaterial bedeckt. So hält sich die Feuchtigkeit länger im Boden und schützt vor Austrocknung; Unkraut hat kaum eine Chance, wenn die Mulchschicht dick genug ist. Verwelkte Blüten entfernen Schneiden Sie Verblühtes an Stauden regelmäßig aus. Die Pflanzen sehen dann nicht nur gepflegter aus, sie verhindern so auch das Ansetzen von Samen. Dadurch gewinnen die Pflanzen mehr Kraft für das Ausbilden neuer Blütentriebe. In kurzer Zeit werden sie meist mit einer zweiten Blüte aufwarten und mit neuer Farbenpracht erfreuen. Ob kontrastreich oder farblich abgestimmt: für Ihre Ideen halten wir viele Sorten bereit
Fragen zum Artikel

Deine Antwort war nicht dabei?

Dann stell uns einfach Deine Frage.

Der Name wird veröffentlicht. Sie können gerne ein Pseudonym nutzen.

Ihren Namen und die Frage verwenden wir zur Beantwortung und Veröffentlichung Ihrer Frage. Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary Digital GmbH zu widerrufen
Video

Passende Produkte