Begonien

20 Artikel

Gitter Liste

Begonien bilden ein Freudenfeuer an Blüten! Dabei sind sie auch mit halbschattigen Standorten zufrieden. Auch sonst sind diese Pflanzen ebenso schön wie robust und pflegeleicht. Vom Pflanzzeitpunkt Mitte Mai bis zum Saisonende im Herbst zeigen Begonien unermüdlich ihre guten Blüheigenschaften. Sie bevorzugen einen halbschattigen bis schattigen Standort ohne direkte Mittagssonne. Ein warmer, lockerer und nährstoffreicher Boden ist ideal. Je nach Art und Sorte leuchten einfache kleine oder große und gefüllte Blüten in fast allen Farben!

Du kannst Deine Begonien Mitte Mai in frische Blumenerde pflanzen. Achte dabei darauf, dass das Wasser gut aus dem Topf ablaufen kann. Denn so unterschiedlich die einzelnen Begonien-Sorten auch sind, sie vertragen alle keine Staunässe. Regelmäßige Düngung während der Saison gibt ihnen Kraft zum dauerhaften Blühen. Allerdings brauchen sie aber weniger Dünger als die meisten anderen Beet- und Balkonblumen. Du düngst sie am besten alle zwei Wochen mit etwas Flüssigdünger, den Du ins Gießwasser mischt. Nach dem Austrieb solltest Du die jungen Triebe entfernen. So wird die Blüte zwar etwas verzögert, die Pflanzen wachsen dafür jedoch buschiger.

Wie findest Du den passenden Standort für Deine Begonien? Die blühfreudigen Pflanzen sollten möglichst nicht der prallen Mittagssonne ausgesetzt sein. Im Garten, auf der Terrasse und auf dem Balkon ist daher ein halbschattiger Standort am besten geeignet. Im Zimmer ist ein helles Nordfenster optimal. Zu trockene Luft mögen die Blumen nicht.

Begonien zu überwintern ist relativ einfach. Die Knollen der Pflanzen vertragen keinen Frost und können nicht im Freiland überwintern. Du solltest sie also vor den ersten Nachtfrösten auf zehn bis fünfzehn Zentimeter über der Erde zurückschneiden und ausgegraben. Lasse die Knollenbegonien dann zunächst einen Monat in einem kühlen Raum trocknen. Dann kannst du die Stängel, Erde und Wurzeln entfernen und die Knollen über den Winter in Sand legen.

Ab März kannst Du die Pflanzen dann wieder in die Erde eintopfen und hell stellen. Gieße besser zunächst nur recht sparsam, sobald die Begonien anfangen zu wachsen, dann ruhig wieder mehr. In den Garten oder auf Balkon und Terrasse dürfen die bunten Pflanzen aber erst wieder, wenn ab Mitte Mai - nach den Eisheiligen - keine Frostgefahr mehr besteht.