Kletterzucchini 'Ola Escaladora'

Bio-Saatgut
Online kaufen & liefern
Saatgut

Dieses Produkt wird verkauft und geliefert von Volmary.

* Pflichtfelder

Kletterzucchini 'Ola Escaladora'

Bio-Saatgut
Schöne, dunkelgrüne Früchte
wüchsige Kletterpflanze
hohe Ernteerträge
Die Kletterzucchini 'Ola Escaladora' liefert hohe Ernteerträge mit regelmäßig langen, dunkelgrünen Früchten, die zwischen 20-25 cm lang werden. Die Früchte, die von Juli bis September erscheinen, sind sehr aromatisch und lassen sich in vielen Gerichten kombinieren.

Die Kletterzucchini rankt sich leicht an Drähten, Mauern oder Zäunen und ist auch für kleinere Gärten geeignet. Die Sonne liebende Pflanze kann bis zu fünf Meter lange Ranken bilden.
Produktinfos
Beschreibung
Jetzt bei volmary.de ✓ Bio-Saatgut kaufen: Kletterzucchini online bestellen ✓ Optimierter Pflanzenversand ✓ Aus anerkannt ökologischer Erzeugung, kontrolliert entsprechend der EU-Öko-Verordnung durch DE-ÖKO-013.
Deutsche Bezeichnung
Kletterzucchini
Botanischer Name
Cucurbita pepo
Wuchshöhe
200-300 cm
Lebenszyklus
einjährig
Erntezeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Verwendung
Balkon & Terrasse, Garten, Gewächshaus,
Farbwelt
grün
Saatgut
Aussaat
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Keimung & Temperatur
Keimung erfolgt 8 bis 14 Tage bei einer optimalen Temperatur von 18 bis 22 °C
Saattiefe
Samen leicht bedecken, feucht halten. Nicht pikieren, sondern mit Ballen in den Garten oder Kübel pflanzen.
Wo aussäen?
Auf einer hellen Fensterbank im Topf vorkultivieren oder nach den Frösten im Freiland aussäen.
Pflanztipps
Standort
sonnig
Pflanzabstand
50x125 cm
Gießen
Normal feucht halten.
Gärtner-Tipp
Im Freiland erst nach den letzten Frösten pflanzen. Wählen sie einen geschützten, warmen Standort.
Boden / Düngung
Zucchini-Pflanzen brauchen eine nährstoffreiche, humose und wasserspeichernde Erde.
Kulturtipps

Pflegetipps Zucchini

Standort

Zucchini sind wärmeliebend. Sie brauchen einen warmen, windgeschützten Standort mit voller Sonne und gedeihen dann im Freiland, im Hochbeet, Gewächshaus oder auf dem Balkon. Optimal wachsen Zucchini bei 18-25 Grad C, 8 Grad C sind Mindesttemperatur. Der Boden sollte reich an Humus und Nährstoffen sein. Im Pflanzkübel auf dem Balkon ist durchlässige Kompost- oder Blumenerde ideal. Zucchini sind sehr wüchsig und entwickeln Triebe mit viel Blattmasse. Plane daher ausreichend Platz für sie ein.

Gießen und Düngen

Zucchini brauchen vor allem während der Fruchtentwicklung viel Wasser. Dann solltest Du vor allem bei Topfkultur täglich gießen. Staunässe mögen die Pflanzen allerdings nicht. Achte bei Töpfen und Kübeln auf entsprechende Abzugslöcher im Boden. Der Nährstoffbedarf der Pflanzen ist groß. Organische Naturdünger oder verrotteter Mist sind den Pflanzen eine gute Nährstoffquelle. Ansonsten sind vor allem während der Reife regelmäßige Düngegaben mit flüssigem Gemüsedünger zu empfehlen.

Kultur

Zucchini lassen sich unkompliziert in Töpfen anziehen. Mitte bis Ende Mai dürfen die Jungpflanzen ins Freie gesetzt werden. Da die Pflanzen recht groß werden, plane einen Abstand von mindestens 80 x 80 cm ein. Günstig ist das Mulchen der Beete 1-2 Wochen nach der Pflanzung. Zucchini werden gern von Schnecken gefressen. Mit Schneckenzäunen, Bierfallen oder Schneckenkorn kannst Du sie vor den Schädlingen schützen. 

Ernten und Verwerten

Zucchini zählen zu den ertragreichsten Gemüsen. Ihre Früchte können je nach Sorte bis zu 70 cm Länge erreichen. Das bringt viel Masse, viel Ballaststoffe und gleichzeitig wenig Kalorien. Kenner allerdings ernten sie nur im jungen Zustand bis ca. 20 cm Länge. Dann sind die Früchte noch zart, fest und schmackhaft, gerade richtig für Rohkostsalate, zum Dünsten und Schmoren. Die Ernte kann im Juni/Juli beginnen und hält über viele Wochen bis zum Frost an. Durch regelmäßiges Ernten wird der Ertrag nicht gesenkt - im Gegenteil, die Pflanze produziert unermüdlich wieder nach. Lass die langen Früchte nicht ganz auswachsen, sonst stellen die Pflanzen den Nachwuchs ein und weitere Ansätze bleiben aus. Optimal ist eine Länge von 20-25 cm. Junge Früchte kannst Du im Kühlschrank bis zu zwei Wochen lagern.  

Pflanzenprofi-Tipp

Zucchini gedeihen prima im Hochbeet. Es wärmt sich schnell auf, erhält viel Licht und liefert den Pflanzen ideale Wachstumsbedingungen. Setze die Zucchinipflanzen an den Rand, dann können sie einen Teil ihrer Blattmasse über den Rand hinweg entwickeln und benötigen nicht ganz so viel Platz.

Rezepte

Zucchinibrot aus der Volmary-Bäckerei

2 Brotlaibe

Zutaten

 

1 kg Dinkelmehl

300 ml lauwarmes Wasser

3 Pck. Trockenhefe

3 EL Salz

2 EL Zucker

3 mittelgroße Zucchini 'Zodiac'

1 Hand voll frischer Thymian 'Mystic Lemon'

100 g geriebener Parmesan

Zubereitung

 

Die Zucchini waschen, mit einer Küchenreibe grob raspeln und die Thymianblättchen abzupfen.

Das Dinkelmehl in eine große Schüssel geben und in die Mitte eine große Vertiefung drücken. Dort hinein wird das Wasser gegossen, sowie Salz, Zucker und Hefe hinzugeben und vorsichtig mit einer Gabel verrührt.

Langsam das Mehl von den Innenseiten der Vertiefung einarbeiten und alles gut durchkneten. Die Zucchini werden ebenfalls in den Teig eingearbeitet. Sollte der Teig dabei zu klebrig werden, kann etwas Mehl hinzugeben werden. Thymian und Parmesan können nun auch unter den Teig geknetet werden.

Der Teig muss nun für ca. 60 min zugedeckt an einem warmen Ort ruhen.

Den Ofen auf 180° C vorheizen und ein Backblech mit Mehl bestäuben.

Der nun aufgegangene Teig wird nochmals durchgeknetet, mit einem Messer in zwei gleich große Stücke geteilt und zu zwei ovale Laibe geformt. Diese werden dann vorsichtig auf das Backblech gelegt und ebenfalls mit etwas Mehl bestäubt.

Bei 180° C werden die Laibe für ca. 40 min gebacken. Klingt das Brot beim Klopfen hohl, ist es fertig

Zucchini in Kräuterhülle

Für 2-4 Personen

Zutaten

500 g Zucchini Mastil
6 EL Olivenöl
1 Bund Zitronenmelisse Relax
400 g reife Tomaten Sportivo
1 Becher saure Sahne
Salz, Pfeffer
1 Ei
50 g gehackte Kräuter (Petersilie Rialto, Kerbel, Strauch-Basilikum Magic Blue oder Magic White, Thymian Fredo)
1 Tasse Mehl

Zubereitung

Zucchini waschen, eine kleine Zucchini abnehmen und fein würfeln. Die übrigen Zucchini in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden.

Für die Soße Zucchiniwürfel in 1 EL Olivenöl andünsten, saure Sahne zugeben. Zucchini darin bissfest dünsten.

Zitronenmelisse waschen, die Blättchen abzupfen, hacken und unterrühren. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken, warm halten.

Die Tomaten waschen, in gleichmäßige Stücke schneiden und in 2 EL Olivenöl andünsten. Bei geschlossenem Deckel 2-3 Minuten garen, warm halten. Das Ei mit den Kräutern in einer Schüssel verquirlen.

Die Zucchinischeiben in Mehl wenden, dann durch die Mehlmasse ziehen und im restlichen Olivenöl von beiden Seiten goldgelb anbraten. Zucchini mit Tomaten und Soße auf 4 Tellern anrichten und sofort servieren.

 

Guten Appetit!

Zucchininudeln

2 Personen

Zutaten

2 mittelgroße Zucchini zum Beispiel ‚Zodiac‘

8 gelbe Nektar-Cherrytomaten zum Beispiel ‚Solena® Sweet Yellow‘ 

8 Mini-Mozzarellakugeln

1 Knoblauchzehe

1 großes Bund Garten-Basilikum ‚Tauris‘

30g Pinienkerne

20g Mandeln

50g geriebener Parmesan

60 ml Olivenöl

Salz & Pfeffer

Zubereitung

Das Pesto

Für das Pesto röstet Du die Pinienkerne und Mandeln für ein paar Minuten in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ohne Fett, bis sie angenehm duften.

Dann kommen die frischen Basilikumblätter mit dem grob gehacktem Knoblauch und geriebenem Parmesan in einen hohen Rührbecher.

Die Gerösteten Kerne dazugeben. Mit dem Stabmixer pürieren und das Olivenöl nach und nach dazugeben. Das Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Nudeln aus Zucchini

Die Zucchini mit einem Spiralschneider oder von Hand in sehr dünne Streifen schneiden und die Tomaten halbieren.

Die „Nudeln“ in einer Pfanne mit 1 EL Olivenöl kurz anbraten.

Dann die halbierten Cherrytomaten unterschwenken.

Für ein paar Minuten bei mittlerer Hitze in der Pfanne lassen und dann kannst Du die Zucchini-Nudeln schon auf zwei Tellern anrichten und mit je 4 Mozzarellakugeln und dem Pesto servieren.

Wenn Du auf zerfließenden Käse stehst, kannst Du die Mozzarellakugeln natürlich schon vorher dazugeben.

 

Fragen zum Artikel

Deine Antwort war nicht dabei?

Dann stell uns einfach Deine Frage.

Der Name wird veröffentlicht. Sie können gerne ein Pseudonym nutzen.

Ihren Namen und die Frage verwenden wir zur Beantwortung und Veröffentlichung Ihrer Frage. Unsere Datenschutzerklärung können Sie hier einsehen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung für die Zukunft durch eine Mitteilung an die Volmary GmbH zu widerrufen
Video
  • Welches Gemüse man im August noch aussäen kann, verrät Volker, Gartenbauingenieur von Beruf und Gärtner aus Leidenschaft, im Video. Dazu gehören beispielsweise verschiedene Salate, Kräuter und Herbstrüben wie Feldsalat, Spinat, Teltower Rübchen oder Petersilie. Daneben können viele vorgezogene oder fertige Pflanzen wie winterharte Gartenkräuter gepflanzt werden.
  • Was muss man beachten, wenn man Gemüsepflanzen wie Tomaten oder Gurken pflanzen möchte? Sollte man den Boden vorher düngen? Muss man die Erde in Hochbeeten austauschen?