Rezepte für den gesunden Start ins Jahr

Das neue Jahr startet gesund!

Sich 2016 gesünder zu ernähren gehört mit unter die Top 10 der Neujahrsvorsätze. Doch immer nur Salat essen und dazu ein Glas Wasser trinken, wird auf Dauer langweilig und schmälert die Motivation. Detox-Getränke mit passenden Zubereitungsideen haben wir bereits ausprobiert. Jetzt müssen neue Ideen und ausgefallene Rezepte her, damit die Lust zum Durchhalten siegt. Hier eine kleine Inspiration:

Gemüse-Grillpfanne — Alle der Reihe nach.

Gemüsepfanne

Zutaten:

Zubereitung:

Dieses Rezept ist nicht nur leicht zu kochen, sondern auch schnell gemacht und lässt sich somit gut in den Alltag integrieren. Das Gemüse waschen, trocken tupfen und klein schneiden. Zucchini, Möhren und Süßkartoffeln in Scheiben schneiden, so lassen sie sich gut von beiden Seiten anbraten. Zwiebeln in Ringe, Pilze und Cocktail-Tomaten auf Wunsch in mundgerechte Stücke schneiden.
Etwas Öl in der Grillpfanne erhitzen und los geht’s. Damit jedes Gemüse sein optimales Röstaroma erhält, ist eine gewisse Reihenfolge zu beachten. Wird alles auf einmal gebraten, sind einige Stücke noch roh und andere schon schwarz. Gemüse mit einem hohen Wassergehalt, wie Tomaten oder sehr dünne Stücke, wie Zwiebel-Ringe braten schnell durch. Sie sollten erst zum Schluss hinzugegeben werden. Möhren und Zucchini hingegen können als erstes in die Pfanne.
Ist das Gemüse gut durchgebraten, können Sie die Hitze herunterdrehen und mit Salz, Pfeffer und getrockneten Kräutern würzen – vielleicht gibt der Kräutervorrat vom letzten Jahr noch was her. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Thymianzweige können schon früh mitgekocht werden und werden am Ende herausgesucht. Die Gemüsepfanne zum Schluss noch etwas ziehen lassen, so kann das Gemüse die Würze gut aufnehmen.

Die süße, aber herzhafte Alternative — Süßkartoffel-Pommes

Titel_rezept

Zutaten:

Zubereitung:

Die Süßkartoffeln können mit oder ohne Schale zubereitet werden. Die Süßkartoffeln also gründlich waschen und ggf. schälen. Nun kannst Du die Süßkartoffeln in für Pommes typische Streifen schneiden oder Du entscheidest Dich für Wedges und schneidest sie in Ecken.
Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Die Streifen oder Ecken in eine Schüssel mit Olivenöl und Paprikagewürz geben. Dabei nicht an Gewürz sparen. Alles gut umrühren, damit jedes Stück seine Gewürz-Öl-Mischung bekommt. Die Streifen oder Ecken auf ein Backblech verteilen und darauf achten, dass sie nicht übereinander liegen. Die Pommes oder Wedges etwa 20 Minuten lang backen. Je nachdem wie dick oder dünn die Stücke sind, kann die Backzeit auch variieren. Zwischendurch solltest Du die Streifen oder Ecken wenden, damit sie von allen Seiten knusprig werden. Kontrolliere deshalb regelmäßig, wie knusprig die Pommes sind. Zum Schluss kommt das grobe Salz über die Pommes. Tipp: Du kannst auch andere Gewürze wie Rosmarin ausprobieren. Dazu einfach das Wunschgewürz mit dem Öl mischen.

 

Gesund snacken — Gemüse-Chips

Gemüse Chips

Zutaten:

  • Gemüse Ihrer Wahl, gut eignen sich:  Zucchini ‚Mastil‘, Möhren, Kürbis, Süßkartoffel
  • Olivenöl
  • Gewürze und Kräuter Ihrer Wahl, wie Rosmarin, Oregano, Chili, Paprika, grobes Salz

Zubereitung:

Wer sich vorgenommen hat, den fettigen und ungesunden Chipstüten dieses Jahr zu widerstehen, der muss mit diesem Rezept nicht komplett auf einen knusprigen Snack vorm Fernseher verzichten. Das Gemüse in Scheiben schneiden. Je dünner desto knuspriger, was bedeutet, dass Du mit dem Gemüsehobel das beste Ergebnis erzielst. Öl, Gewürze und Gemüsescheiben in eine Schüssel geben und gut durchmischen. Die Scheiben nun gleichmäßig auf dem Backblech verteilen, sodass sie nicht überlappen. Bei 140 °C und einer Backzeit von ca. 50 Minuten, werden die Chips knusprig gebacken. Wichtig ist dabei, dass Du gelegentlich die Ofentür vorsichtig öffnest, damit die überschüssige Feuchtigkeit entweicht. Den Backofen besonders gegen Ende gut im Auge behalten, da die Chips schnell von knusprig zu verbrannt wechseln können. Wer möchte, kann währenddessen noch einen leckeren Kräuterquark-Dip zubereiten.

Guten Appetit! Und einen gesunden Start ins Jahr!

 

Unsere Gemüse-Empfehlung für abwechslungsreiche Rezepte:

Süßkartoffel 'Erato® Orange'

Süßkartoffel ‚Erato® Orange‘

Die Süßkartoffel ‚Erato Orange‘ kann in der Küche vielfältig eingesetzt werden. Süßkartoffel-Falafeln sind nur ein Beispiel dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere